11.02.07 15:44 Uhr
 87
 

Turkmenistan wählt einen neuen Präsidenten

In Turkmenistan wird am Sonntag ein neuer Präsident für den im letzten Jahr verstorbenen Präsidenten Nijasow gewählt.

Fünf Herausforderer sind zugelassen, jedoch werden ihnen kaum Chancen gegeben. Wichtige Oppositionelle verließen unter Zwang das Land. Es wird von Gruppen für Menschenrechte befürchtet, dass sich hier eine neue Diktatur installiert.

Dem Westen wird vorgeworfen, seine Augen aus wirtschaftlichen Interessen aufgrund vorhandener Ressourcen zu verschließen.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"
AfD fordert im Namen der Wähler auch einen Termin bei Bundespräsident
ZDF-Moderatorin attackiert FDP-Chef: "Haben Sie ein tiefsitzendes Trauma?"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2007 12:54 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie auch anders?

Mal abgesehen von den Ressourcen betrachte man auch bitte die geographische Lage des Landes als direkter Nachbar zum Iran und Afghanistan.

Wen also überrascht es, wenn es hier relativ uninteressant ist, was Menschenrechte angeht?
Kommentar ansehen
11.02.2007 15:59 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News mangelhaft: > Fünf Herausforderer sind zugelassen, jedoch werden ihnen kaum Chancen gegeben. <

Das liest sich so, als wenn es nur die 5 gibt und alle keine Chance haben.
Du hättest erwähnen sollen, dass der Ex-Vize-Präsident Gurbanguly Berdymuchammedow als Kandidat antritt und der Top-Favorit für den Posten des Präsidenten ist.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:30 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorxas: Zum Thema 5 weitere Kandidaten:

>Die fünf Herausforderer gehören jedoch alle der gleichen Partei an und sind zu schwach oder zu unbekannt, um dem Favoriten Berdymuchammedow gefährlich zu werden. Bedeutsame Oppositionelle wurden von Nijasow ausser Landes getrieben. Ein Exil-Politiker tritt bei der Wahl nicht an, da er um seine Sicherheit fürchtet. <

Alles klar?

Und zum Thema Berdymuchammedow, meinst Du, der ist sehr bekannt hier?
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:42 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: es geht doch gar nicht um die Bekanntheit. Es steht in der News, dass Berdymuchammedow der große Favorit ist.

Und du schreibst 5 Herausforderer, aber erwähnst nicht von wem die Herausforderer sind ;)
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:46 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorxas: Siehste, das ist Ansichtssache: Meine Priorität lag weniger auf dem Namen, als mehr auf der Tatsache an sich.
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:52 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du verstehst mich nicht, oder? deine news ist nun mal unvollständig. selbst wenn du nur die tatsache schreiben wolltest, fehlt die hälfte. es sind insgesamt sechs kandidaten. fünf herausforderer und ein favorit ;)
und die herausforderer haben keine chance - und warum sie keine chance haben und gegen wen, steht nun mal nicht in deinem text
Kommentar ansehen
11.02.2007 16:54 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorxa: Okay! Aber ... könntest Du Dich entschließen einmal auf die Sach an sich einzugehen? Darum ging es mir nämlich in erster Linie.
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:02 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön, dass is ja ok, nur die news ist nicht für dich sondern für uns
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:03 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: vor allem, wenn der Ex-Vize der hohe Favorit ist und man bei ihm davon ausgehen kann, dass er genauso barbarisch regieren wird wie Nijasow
Kommentar ansehen
11.02.2007 17:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorxas: und nun weiter, und zwar zum Thema Turkmenistan an sich? ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?