10.02.07 14:20 Uhr
 139
 

Autohersteller Smart: Wechsel in Führungsetage

Die "Welt am Sonntag" berichtet von einem Wechsel in der Führungsetage des zu DaimlerChrysler gehörenden Smart-Kleinwagenherstellers.

Der neue Chef wird Klaus Maier, der zur Zeit als Vertriebs- und Marketingvorstand der Mercedes Car Group tätig ist. Der Vorgänger von Maier, Ulrich Walker, hatte im Herbst bei DaimlerChrysler den Geschäftszweig Nordostasien übernommen.

Smart hofft, in 2007 aus den roten Zahlen heraus zu kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Führung, Smart, Autohersteller
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2007 14:16 Uhr von Streetlegend
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frischer Wind kann Smart eigentlich nur voranbringen. Es wird ja auch Zeit, dass Smart mal schwarze Zahlen schreibt.
Kommentar ansehen
12.02.2007 08:46 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich funktionierts Wer einmal Smart gefahren ist fährt nicht mehr freiwillig etwas anderes :)
Kommentar ansehen
12.02.2007 10:03 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zuum: ja nee is klar, aber wer den preis gesehen hat faehrt schnell was anderes
Kommentar ansehen
12.02.2007 11:08 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rh1974: yep, die dinger sind teuer. allerdings in europa gefertigt mit einem vergleichsweise umweltfreundlichen herstellungsverfahren. faire löhne (frankreich) sowie europäische zulieferer machen fast zwangsweise ein höheres preisniveau als bei toyota und konsorten aus...

ach ja, autos sind in deutschland meistens teurer als in der schweiz.

beim smart habe ich zudem eine versicherung welche mich ein drittel weniger kostet als die versicherung eines (vergleichbares auto) chevrolet matiz. durch die 3-jährige mercedesgarantie bis 100´000km und 10-jahresgarantie von mercedes spare ich nochmals einiges.

deshalb ist ein smart zwar bei der anschaffung teurer als andere, bedankt sich dafür durch niedrige folgekosten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?