10.02.07 14:15 Uhr
 330
 

Neue EU-Abgaswerte könnten zum Jobmotor in der Zulieferungsbranche werden

Wie die "Automobilwoche" berichtet, schätzt der Verkehrsexperte Ferdinand Dudenhöffer, dass die neuen EU-Abgaswerte zum Jobmotor bei den Zulieferern werden. Laut Dudenhöffer könnten bis 2012 bis zu 50.000 Jobs entstehen.

Gleichzeitig würde der Umsatz bei den Zulieferern um jährlich rund neun Milliarden Euro ansteigen. Auch Georg Stürzer, Automobilexperte der UniCredit Group/HVB, ist wie Dudenhöffer der Meinung, dass die Zulieferer durch die Abgaswerte profitieren.

Beide Experten sagten, dass die Automobilindustrie auf neue Motoren und neue Möglichkeiten zur Abgasreinigung, die durch die Zulieferer entwickelt werden, angewiesen ist. Der ACEA befürchtet eine durchschnittliche Preissteigerung von 3.650 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Abgas
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2007 14:58 Uhr von g 12356 i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber 3650 € mehr bezahlen für ein auto: aber dafür ohne tempolimit auf autobahn fahren.... ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?