10.02.07 13:26 Uhr
 1.907
 

Ein-Euro-Jobber werden als Streitschlichter auf Schulhöfen eingesetzt

Die Stadt Berlin hat eine neue Verwendungsmöglichkeit für Ein-Euro-Jobber gefunden: Sie werden als Wachmann auf Schulhöfen von Berliner Grundschulen eingesetzt. Dazu erhalten sie eine Schulung, um Streitigkeit unter den Schülern zu verhindern.

Neben dem Schlichten von Streitigkeiten gehören auch die Beaufsichtigung von Schulveranstaltungen und, wenn nötig, die Begleitung von Schülern auf ihrem Schulweg zum Aufgabengebiet der blau uniformierten Billigjobber.

Bei der Auswahl geeigneter Jobber würden strenge Kriterien angelegt. Auslöser der Maßnahme, an der bisher 20 Ein-Euro-Jobber teilnehmen, sei die steigende Gewalt auf Berliner Schulhöfen.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Streit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2007 13:41 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten, ob das nicht in die Hose geht: Kann mir jetzt schon die Nachrichten vorstellen:

"Ein-Euro-Jobber entführt Minderjährige auf dem Schulweg" etc...

Hoffentlich sind die Kriterien wirklich streng, sonst wirds Klagen hageln, wenn was passiert.

Aber so eigentlich keine schlechte Idee, fragt sich nur, ob die Schüler auch das akzeptieren und nicht gegen jene dann Gewalt ausüben.
Kommentar ansehen
10.02.2007 14:01 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle idee und was kommt als nächstes ? zielscheibenhalter für die artillerie der bundeswehr ?
Kommentar ansehen
10.02.2007 14:10 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau so wird es kommen: (auch wenn es nicht stimmt)

Aber das wird man wohl irgendwann überall in den Medien zu lesen, hören und sehen bekommen, um den Abschaum der Menschheitsgeschichte noch mehr zu diffamieren.

SO. Jetzt zu dem Job.
Warum werden diese Leute nicht regulär eingestellt, scheint doch ein "wichtiger" und kein "zusätzlicher" (überflüssiger) Job zu sein, und dann wären es auch keine Sozialschmarotzer mehr (ach das vielleicht der Grund? Denn teurer sind sie dem gemeinen Steuerzahler ja als wenn sie, wie geschrieben in dem regulären Job wären).

Und was noch dazukommt, würden die im "Extremfall" auch noch Krankengeld und Altersabsicherung bekommen so wie eine Reha-Therapie bekommen, falls im, von den Lehrern aufgegebenen "Fäuste und Messerschwingenden" Berlin ein "Ausrutscher" passiert.

Hier hör ich auf, sonst würde der Post noch "dreckiger" im SO sauberen und SO "lebenswerten" Deutschland (muss jetzt sowieso erstmal Kot*en gehen). :-(

Die sind Deutschland, wer?

Viva la V wie Vendetta
Kommentar ansehen
10.02.2007 14:15 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis der 1. Ein Euro Jobber: ein Messer im Bauch hat und was dann?
@Alfadhir: Ich glaube selbst das, ist irgendwann nicht mehr auszuschließen, Deutschland geht immer mehr den Bach runter...
Kommentar ansehen
10.02.2007 14:23 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: es sich auf Grundschulen beschränkt ist das noch minimal akzeptabel. Aber an Berliner Hauptschulen die bekannt sind würde ich keines Falls hingehen.
Kommentar ansehen
10.02.2007 14:38 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs mit 1 euro jobber: die in jedem einkaufsladen gestapelt werden, damit sie bei bedarf einem zb. die einkaufstaschen zum auto tragen können..

oder 1 euro jobber, die irgendwelchen politikern den arsch abwischen

etc
Kommentar ansehen
10.02.2007 15:35 Uhr von loadfreakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha: Für 1 verdammten Euro würd ich allerhöchstens zu Streit aufrufen...
Kommentar ansehen
10.02.2007 15:41 Uhr von Silent-Pain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha: Streitschlichter mit Kampfausbildung, oder was? Oder sollen die mit einem Gewhr in der Hand über den Schulhof patrollieren? Das ist mir nicht ganz klar, wie das gehen soll
Kommentar ansehen
10.02.2007 16:30 Uhr von Siwy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer: Ich habe von einer 1EuroArbeiterin erfahren das sie von dem Tageslohn nicht gerade mal ein Ticket für die bahn kaufen konnte und halt Geld aus der eigenen Tasche zahlen musste... das ist der Hammer
Kommentar ansehen
10.02.2007 16:54 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also für einen Euro würde ich mich auf keinem Berliner Schulhof abstechen lassen.
Kommentar ansehen
10.02.2007 17:09 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICH FORDERE 10 CENT Gefahrenzulage. Denn wer sich bei Schulen wir Rütli & Co. in streitereien einmischen muss mit gewalttätigen Jugendlichen die sogar Lehrer verprügeln der kann schonmal ein Messer im Rücken haben.

Deshalb bin ich für eine 10% Gefahrenzulage ...
Kommentar ansehen
10.02.2007 18:03 Uhr von Ironhero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann es auch übertreiben: welcher erwachsene wird schon in der grundschule von den schülern verprügelt ... und soweit ich das im spiegel artikel verstanden habe, ist da auch nicht einer alleine auf dem Schulhof.

Wenn es so schlimm in solchen Schulen ist, dann sollten da Lehrer genauso wenig die Aufsicht führen. Man könnte ja mal bei der Bundeswehr anfragen.(ironie)

Zusätzlich gibt es doch da ne ausbildung als Wachmann, und sollten die sich dann auch weigern nen Einbrecher zu stellen weil was passieren könnte?

Ich finde, dass es eine sinnvolle Möglichkeit ist die ein Euro Jobber hier einzusetzen, mal unabhängig davon, ob ein Euro Jobs sinnvoll sind.
Kommentar ansehen
10.02.2007 19:14 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Siwy: Was du gehört hast, stimmt durchaus. Das Geld, das die 1€-Jobber kriegen, ist ja kein Zusatzverdienst, sondern eine MAE, eine Mehraufwandsentschädigung. Davon "darf" der 1€-Jobber nicht nur seine Arbeitsbekleidung kaufen, sondern auch noch zusehen, wie er dorthin kommt, wo er eingesetzt wird. Und das KANN im eigenen Ort sein, MUSS es aber nicht. Ich sollte damals 46km von zuhause entfernt eingesetzt werden.

Marco
Kommentar ansehen
10.02.2007 19:16 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ironhero: Ist es eben nicht. Du kannst nicht irgendwelche Leute aufstellen die überhaupt keine pädagogischen Vorkenntnisse haben. An einer Grundschule mag das noch gut gehen, aber an einer Sek I Schule werden die meisten wohl Fersengeld geben, wenn eine Gruppe von mehreren Jugendlichen auf sie los geht...

Fazit: Jegliche 1 Euro Jobs auf dem Schulgelände sollten TABU bleiben.
Kommentar ansehen
10.02.2007 19:56 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Ich bin überzeugt davon, daß gerade Langzeitarbeitslose eine besondere Eignung für derartige Jobs haben, denn die Frustrationstoleranz und Konfliktfähigkeit dieser Leute ist sicher besonders ausgeprägt.
Ich möchte als Schüler sehr gerne von unterbezahlten Leuten bewacht werden, die sonst nirgendwo unterkommen. Auch in der U-Bahn wären mir die als Wachpersonal am liebsten, denn man weiß ja: ein Deutscher, der eine Uniform trägt und ein wenig Macht bekommt, wird sofort zum menschenfreundlichen Wohltäter und "Freund und Helfer".
Und die werden sicher besonders gut ausgebildet.
Ich fordere Schußwaffen, mindestens aber Holzknüppel, damit sie ihrer Autorität auch ausreichend Geltung verschaffen können!
Odr wie wärs mit einem neuen Blockwartsystem, die Leute haben ja Zeit, sich um ihre Mitbürger zu kümmern...
Kommentar ansehen
10.02.2007 20:22 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: "(...) denn man weiß ja: ein Deutscher, der eine Uniform trägt und ein wenig Macht bekommt, wird sofort zum menschenfreundlichen Wohltäter und "Freund und Helfer."

Sehr pointiert beobachtet. Gefällt mir.
Kommentar ansehen
10.02.2007 21:01 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: So muss das sei, endlich Schulhofschlägereien mit Referee *feix*
Kommentar ansehen
10.02.2007 22:25 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "Nachricht" ist auch unter Kurioses aufgelistet. Wie sinnig...........
Kommentar ansehen
11.02.2007 02:06 Uhr von shadow7even
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns an der ober schule: gibt es die auch schon.
machen tun die nichts, als schulsprecher hab ich mit denen
nen gespräch geführt, wie sie sich gegenüber den schülern
verhalten solle, die nächsten 4 tage nch dem gespräch war
sie auf einmal alle krank.
die vorstellung sich in den kalssen vorzustellen war wohl
nen bisschen zu viel ^^
bei uns werde die auf jeden fall mehr als
unterstützungskräfte für die hausmeister benutz als als
streitschlichter.
mich solls nicht störe da unsere schule sowieso nicht so
grpße probleme mmit gewalt usw hat
mfg LH
Kommentar ansehen
11.02.2007 11:08 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kneisl ok, jetzt hast Du also z.B. einen aufs Maul gehauen.
Diese Typen sind aber nicht so veranlagt, daß sich dann hundert verkriechen. Da solltest Du mal gleich eine Menge von Deiner Art um Dich herum versammeln. Wird vielleicht ein hübscher Straßenkrieg (nimms als Synonym für Ähnliches) daraus. Ok, vielleicht ist ein Teilnehmer dann ganz ruhig.

Was machst Du aber mit den Nadelstreifenanzügen, die solche Leute geradezu ins Land locken?
- Durch dubiose Gesetzeslücken.
- Durch "Kontrollen", die den friedlichen Typen von denen das Leben schwer machen, aber die Schlitzohren durchkommen läßt.
- Durch gestelzte Multikulti-Dinger, die keinem was nützen und nur der Welt das "menschenfreundliche Deutschland" vorspielen sollen.
- Durch gekneteten Mittelstand, der mitunter froh ist, wenn er mit Schwarzarbeitern weiterkommt. Ja freilich, es gibt auch die echten Ausbeuter da. Die freuen sich wenn der deutsche Arbeiter zunehmend erpreßbar wird.
- Durch Experten, die zwar Bärentöter aus Finnland kommen lassen, aber keine Spezialisten, die wissen, wie (nur als Beispiel) Finnland trotz geringer EinwandererQuote trotzdem in der Welt nicht unbeliebt ist.

Und da könnte man noch eine Menge politischer Glanzleistungen aufführen. Aber hau Du nur Farbigen aufs Maul, das wird uns sicher weiterbringen.
Kommentar ansehen
11.02.2007 12:59 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shadow7even: Genau so ist es. Die werden (sind bei Euch schon?) als Hausmeister eingesetzt und machen dann in den Pausen "die Clowns". Sind nun mal sehr, müssen sehr flexibel sein, unsere "Ein-Euro-Allrounder". Bestellt mal schöne grüsse an den richtigen Hausmeister, so lange ihr ihn noch seht. Aber es hat auch einen Vorteil, so werdet ihr schon in jungen Jahren auf Eure Zukunft vorbereitet -eingestimmt, dann ist es nich mehr so "Schmerzvoll". ;-(
Kommentar ansehen
11.02.2007 13:07 Uhr von shadow7even
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ das allsehende auge: ich glaube kaum das die die mit mir zusammen in der 12. klasse sind mal so ne zukunft haben werden.
bei den Jahrgägen unter uns schon wahrscheinlicher.
ich bin auf ner gesamtschule da ist das feld gut durchmischt ^^
Kommentar ansehen
11.02.2007 13:21 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das niedliche ist ja: sozusagen , hat man die schule nie verlassen ,...


eigentlich müßten doch hier mindestens 20% der poster ( wenn man es denn hochrechnet) sich damit abfinden , als hartzer auch auf dem schulhof zu landen , und DAS wird so werden . deswegen begreif ich eigentlich nicht so richtig , den matchowahn hier . :D:D:D:D:D:D:D
Kommentar ansehen
11.02.2007 13:23 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, shadow7even: Die Hoffnung stirbt zu letzt! ;-(
Kommentar ansehen
11.02.2007 21:53 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleissy: Deine Blauäugigkeit möchte ich haben. Also einen Richter zu finden der nicht zum "System" gehört ist schwer (einer der nicht aufsteigen will). Oder gar geschmiert, kann ich mir auch gut vorstellen (gab es in der Vergangenheit schon unzählige, die aufgeflogen sind und die Dunkelziffer ist undefinierbar, denn auch dort kratzt keine Krähe der anderen die Augen aus, wie in vielen, fast allen solchen hohen Ämtern). TJA, und wenn Du doch bei einem Popeligen bzw. bei bis zu drei Richtern Recht bekommst, na dann kommt die Bundes(sozial)richter und die gehören wie man an den Hartzurteilen erkennen kann, zum "System". Also no Chance und freunde Dich schon mal mit dem Rollstuhl oder einem Bett in einer ganz billige Absteige an. :-(

TJA, bei mir wird nichts geschönt und "unverblümt" tachlit gesprochen, auch wenns gefährlich ist, und das ist auch besser so. (Das alte Auge, der alles durchschaut hat, der mit der einzig wahren Deutschlandwette http://deutschland-wette.ch.vu ) :-(

Habt noch ein schönes hartziges Leben (Eure Kinder auch)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?