10.02.07 13:05 Uhr
 131
 

Sachsen: Vier Kinder vor dem Feuertod gerettet

Eine Mutter hat am Freitagmorgen (09.02.2007) in Werdau (Sachsen) ihre vier Kinder vor dem Feuertod in der eigenen Wohnung gerettet.

Als die Mutter den Brandgeruch bemerkte, rief sie sofort die Feuerwehr bei Nachbarn. Ihren jüngsten Sohn (vier Wochen) hatte sie da bereits gerettet. Die drei weiteren Söhne (vier bis sechs Jahre) wurden durch die Feuerwehr aus der Wohnung geholt.

Die Haustiere (zwei Katzen, zwei Vögel, ein Meerschwein und ein Kaninchen) der Familie wurden aber Opfer des Feuers. Es war bereits das zweite Mal, dass es bei dieser Familie brannte. Damals war Brandstiftung die Ursache.


WebReporter: bro37
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Feuer, Sachsen
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2007 10:41 Uhr von bro37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr dramatische Geschichte, die zum Glück für alle Beteiligten einen guten Ausgang hatte. Die Mutter hat alles richtig gemacht. Beim Einsatz von Brandmeldern in der Wohnung, hätte das Feuer eventuell noch schneller bemerkt werden können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?