09.02.07 18:24 Uhr
 5.281
 

Mann lässt Handy in Heizöltank fallen und bohrt den Behälter an

Einem Mann in Ochsenfurt/Franken ist das Handy in den Heizöltank im Keller gefallen. Um das Mobiltelefon wieder aus dem Behälter zu bekommen, bohrte der Mann den Tank an.

Der Heizöltank war jedoch nicht leer, sondern mit einigen hundert Litern Heizöl gefüllt. Konsequenz war, dass sich aufgrund der Bohraktion circa 100 Liter des brennbaren Stoffes im Mietshaus-Keller auf dem Boden verteilten.

Schließlich konnte die Feuerwehr Abhilfe schaffen. Ein Ölbindemittel wurde eingesetzt und das verbliebene Heizöl abgepumpt. Das Mobiltelefon liegt jedoch immer noch im Tank.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Handy, Heizöl, Behälter
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2007 17:24 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wärs doch: Das Handy anrufen und BUMM, fliegt der Tank um die Ohren. Daß der Typ nicht auf die Idee gekommen ist...?
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:34 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird er wohl für den Feuerwehreinsatz aufkommen müssen, denke ich mal. Allerdings ist die Idee auch selten dämlich. Ebenso dämlich allerdings auch der Auslöser - wie lässt man denn ein Handy in einen Heizöltank fallen?!
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Händi ist mir: auch mal in die Sitztoilette gefallen.
Soll ich da in der Sch(Selbstzensur) wühlen und es
wieder rausfischen?
Wasserdicht war es nicht und bei den Spottpreisen heute, neee neee ....
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:44 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber das ist ein parade-beispiel dafür, wie sehr sich die menschheit von diesen dingern versklaven lässt....
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:53 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor man darüber urteilt sollte man vllt. einmal über die Gründe für diese "Dummheit" nachdenken. Ein Beispiel hierfür wäre, dass ern Geschäftsmann is und wichtige Kontakte darauf hat und vielleicht nur die SIM Karte retten will. Gibt 1000 Möglichkeiten, also net immer vorab urteilen.
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:59 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir: Der Krieg Mensch gegen Maschinen hat begonnen.......in Form von Jamba Klingeltönen ;)
Kommentar ansehen
09.02.2007 19:02 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ernsthaft: zuerstmal, mein heizöltank hat den einlass oben drauf. und um da was reinfallen lassen zu können muss man sich schon ziemlich blöde anstellen. ich könnte mir das nur so erklären, daß der gute mann mit seiner im handy integrierten lampe reinleuchten wollte um den stand zu prüfen. soweit kann das also durchaus noch menschliche ursachen haben. jetzt aber den tank anzubohren, um das handy wieder zu erlangen... wie denn? was hatten der fürn fetten bohrer? und wie wollte der das wieder abdichten? mcgeiffer-mässig mit kaugummi? oder lag zu dem zweck schon die lötlampe bereit? dilettanten olé !
Kommentar ansehen
09.02.2007 19:41 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ammy: Das soll jetzt kein Urteil sein, aber ich tippe auf:

Lochfraß im Gehirn.
Kommentar ansehen
09.02.2007 19:45 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölterrorist: Wie kann er es nur wagen die geheiligten Heizölbehälter anzubohren....
Achso, wir sind ja gar nicht in den USA. ;-)

Aber im Ernst, tja dumm gelaufen für ihn. Wird er sich wohl ein neues Handy kaufen müssen, sofern er ein gut verdieneder Geschäftsmann ist wirds ja finanziell wohl nicht all zu schmerzhaft sein.
Kommentar ansehen
10.02.2007 17:27 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doof: bleibt doof, da helfen keine Oillen und auch keine
Salmiakpatillen.
Kommentar ansehen
10.02.2007 17:33 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: Das war dumm. Einfach nur dumm.
Gut, ein Handy kann keinen Brand auslösen.
Aber man bohrt doch kein Loch in einen vollen Tank.
Kommentar ansehen
10.02.2007 19:55 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde versuchen es irgendwie rauszufischen. Vielleicht mit irgendwas versuche nes zu greifen. Aber ich würde nicht auf die Idee kommen ein Loch zu bohren. Zumal das ja groß sein muss, um es rauszubekommen. Also irgendwie war das sogar kreativ XD
Kommentar ansehen
10.02.2007 21:03 Uhr von Aurich02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol: Ich würde mal sagen da war sicher Alkohol im Spiel. Der war sicher voll.
Denn anders kann ich mir nicht erklären wie man so scheiße dumm sein kann sein Handy im Heizöltank zu verlieren. Was hat er da denn gemacht. Wollte der Typ Öl schnüffeln um noch mehr High zu sein.
Bekloppt ohne Ende. Sorry. Was anderes fällt mir dazu einfach nicht mehr ein.
Kommentar ansehen
11.02.2007 19:23 Uhr von gnom69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: vielleicht hat der Mann gedacht der Tank wäre Leer, oft sind in den Tänken noch mehrere 100 Liter die von der Heizung nicht richtig ausgepumpt werden können.
Kommentar ansehen
12.02.2007 15:39 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muli11111: Und wieviel Dummheit gehört dazu einen Tank von der Seite anzuboren. Au Backe na wenigstens tut diese Dummheit seinem Geldbeuten weh . Na ja Hirn hat er ja keines das Schmerzen verursachen könnte Aufgrund mangelnder Intelligenz. *fg*

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?