09.02.07 16:14 Uhr
 352
 

12,5 Prozent der New Yorker sind an Diabetes erkrankt

Wie der Chef des New Yorker Gesundheitsbehörde, Thomas Frieden, mitteilte, sind 12,5 Prozent der New Yorker an Diabetes erkrankt.

Noch vor zehn Jahren war nur jeder 16. New Yorker Bürger diabeteskrank. Über 30 Prozent der Erkrankten wissen selbst nicht, dass sie Diabetes haben, so Frieden.

Als Grund für das sprunghafte Ansteigen von Erkrankten nannte Frieden die ansteigende Zahl von fettleibigen Bürgern. Unter drei Prozent der Weltbevölkerung leiden an Diabetes. In den USA liegt der Anteil bei 10,3 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prozent, New York, Diabetes
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2007 16:28 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das wohl daran liegt? "Die höchste McDonald’s-Dichte hat der New Yorker Stadtteil Manhattan. Dort befindet sich etwa alle 400 Meter eine Filiale."

quelle wiki / mc-donalds
Kommentar ansehen
09.02.2007 16:33 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@faibel: naja so schlimm ist das nicht mit mc d.
ich war vor 2 jahren da. und wenn ich nen mc d gesucht habe, dann musste ich ganz schön suchen. denn 400 meter luftlinie ist ne ganze menge. und in der usa gibts noch ein duzend andere solchen ketten. nicht wie bei uns nur 2. daher würde ich es allgemein auf die fastfood ketten schieben die dann sicher eine dichte von 100-200 meter haben ;)
aber das mit den dicken kann ich nur bestätigen. ich als schlanker mensch hatte starke problem mit dem einkaufen. da was enges in meiner größe zu finden war schier unmöglich. schade :)
Kommentar ansehen
09.02.2007 16:56 Uhr von -SpY-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
12,5 Prozent der New Yorker sind an Diabetes erkrankt...

Wie, alle auf einmal? ;D
Kommentar ansehen
09.02.2007 17:08 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp @ -SpY-: Ausgelöst wurde dies durch die Rindergrippe :P
Kommentar ansehen
09.02.2007 17:58 Uhr von -SpY-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: nur weil h5n1 nicht antwortet :D
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:30 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: wäre der wert für die gesamte usa....wahrscheinlich liegt der höher...kein wunder bei der ernährung
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:48 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: lesen.. :-)

10,3%
Kommentar ansehen
10.02.2007 07:38 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liegt auch unter anderem am supergeilen leckeren und reichhaltigem US Frühstück *schmacht*

Und... wenn man das GPS die nächsten Restaurants (oder wars tatsächlich nur McD) suchen lässt, spuckt es tatsachlich Daten a la

McD - 253m
McD - 275m
McD - 397m
...

...aus, aber es ist trotzdem net so, daß man von einem McD zum anderen sehen kann.
Kommentar ansehen
10.02.2007 11:44 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dakotafanningfan: ist mir der letzte satz tatsächlich durchgegangen....niedriger als ich dachte
Kommentar ansehen
11.02.2007 22:58 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte es sein, dass das Problem auch ein Unterschichtenproblem ist.
Ich glaube jedenfalls nicht, dass nur die Reichen und Wohlhabenden von Fettleibigkeit und damit Diabetes betroffen sind.
Kommentar ansehen
12.02.2007 09:56 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtige Info fehlt im Artikel.

Diabetes Typ I oder Typ II ?!

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
12.02.2007 16:19 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hawk74: ich denke diabetes allgemein. obwohl es schon interessant wäre, ob der erworbene, also der typ 2, überwiegt..wahrscheinlich schon.

nebenbei:
man schreibt nicht I oder II sondern 1 oder 2, ist abrer nur so nebenbei und eigentlich unwichtig :o)
Kommentar ansehen
13.02.2007 18:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja das ist amerika....und die lernen es nie...sie leben egal wie schlecht sie essen ihr leben und werden lieber krank als auf ihren hamburger zu verzichten......ich nenne sie nur noch die homer kultur.....der zeigt uns das wahre amerika....
Kommentar ansehen
13.02.2007 23:31 Uhr von tesla_roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dicke_leute: was haben, fettleibige menschen mit diabetes zu tun?
diabetes, ist eine ernährungskrankheit, die unteranderem durch eine , nicht typgerechte ernährung, auftreten kann?!
alle essgewohnheiten spielen dort eine rolle.
alles gute tesla_roger

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?