09.02.07 15:52 Uhr
 317
 

"Infernal": Bilder zeigen Potenzial der Ageia-PhysX-Karten

Das neue Actionspiel "Infernal" soll, laut Spiele-Publisher Eidos, die Möglichkeiten der Ageia-PhysX-Grafikkarten ausschöpfen.

Um zu zeigen, wie viele Details diese Grafikkarten darstellen, hat der Publisher nun einige Screenshots zu dem Spiel veröffentlicht.

Die Quelle verweist mit einem Link in die Online-Galerie, in der man sich die neuen Bilder zu "Infernal" ansehen kann.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bild, Karte, Potenzial, PhysX
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2007 16:25 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Grafikkarte! Das ist keine Grafikkarte, das ist ne Physikkarte! Steht auch schon so in der Quelle.
Alles was die Karte macht, ist physikalische Vorgänge berechnen. Das hat nur im entferntesten Sinne was mit Grafik zutun.
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:31 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muhahahahaha: Wie gefaked ist das denn!
Kommentar ansehen
09.02.2007 19:25 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: was genau soll gefaked sein ?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?