09.02.07 11:31 Uhr
 578
 

Flüchtlingskatastrophe: Schiff mit Flüchtlingen darf nicht anlegen

Vor der Küste Mauretaniens droht eine Flüchtlingskatastrophe. Ein Schiff mit 400 Flüchtlingen, vorwiegend Asiaten und Afrikaner, darf nicht in einen Hafen Mauretaniens einlaufen.

Das Rote Kreuz versorgt die Flüchtlinge derzeit mit dem Notwendigsten. Aufgrund der Wetterbedingungen ist die Lage aber schwierig.

Es wird weiterhin berichtet, dass einige Flüchtlinge schon über zwei Monate auf dem Schiff sind.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Schiff
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Ulm: 15-Jähriger tötete 67-Jährigen offenbar aus Schwulenhass
Trauriger Rekord: In Mexiko wurden 2.371 Menschen in einem Monat ermordet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2007 11:40 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Recht: eines souveränen Staates ist es, bestimmen zu können, wer in das Land einreisen darf. Für die "Flüchtlingskatastrophe" sind die Flüchtline selbst verantwortlich.
Bin mal gespannt, wie viele SSN User sich melden um einen Flüchtling bei sich zuhause aufzunehmen und zu versorgen.
Kommentar ansehen
09.02.2007 11:44 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schramml: hier!

ich wäre bereit einen aufzunehmen.

gruß
Kommentar ansehen
09.02.2007 11:47 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nicht unbedingt: ein flüchtlings-kind würde ich schon gerne adoptieren, aber ich bin ja im prinzip selbst noch ein "kind"

natürlich hoffe ich, das es denen gut geht etc....
Kommentar ansehen
09.02.2007 12:04 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nickmck: Hut ab !!! Darf ich fragen, ob Du über ausreichend finanzielle Mittel verfügst, seine Krankenversicherung bezahlen kannst, genügend Wohnraum hast, ihn pflegst wenn er schon älter ist ?
Kommentar ansehen
09.02.2007 12:05 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dürften sie anlegen würden statt 400, 4000 kommen: Ich glaube die Artikelschreiber sollten einmal darüber nachdenken in welchem Wortlaut sie solchen Themen begegnen, Hier gibt es keine Ungerechtigkeit und keinen Misstand von Seiten der Regierung! Viel mehr Dummheit pur.
Es kann natürlich nicht jeder auf ein Schiff steigen und dann per Mitleidsdampfer anlegen wo und wann er will.
Man sollte den Menschen helfen wieder in ihre Heimat zu kommen, und ihnen erklähren das wir nicht 1492 leben, mehr aber nicht!
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:13 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es stimmt mich immer traurig: wenn von solchen Schicksalen berichtet wird.
Man könnte Tagelang darüber diskutieren.
Der Vorredner @christopherxy hat schon Recht.
Alleine auf den Kanaren, was da letztes Jahr angelandet ist, das geht in die Tausende.
Italien und andere "bessere" Länder haben das gleiche Problem.
Mir kommt das als modifizierter Menschenhandel
im 21. Jahrhundert vor.
Die "Verkäufer" in ihren Heimatländern pressen das letzte ab und leben wie die Fürsten von SudGahn Lybertin.
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:41 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir würden alle wie die: Flüchtlinge handeln, wenn wir unter den bedinnungen "leben" würden wie sie. Sogar hier in D wandern so viele aus, obwohl alle genug zu essen, ein Dach über den Kopf haben und so viele àrzte wie wir wollen. Aber sobald es keine steigerung des Lebensqualität geht, versuchen wir auch zu "fliehen". Einziger unterschied ,wir haben startkapital, die nur Hoffnung.

Was würden wir wollen, wenn wir auf dem Schiff wären?
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:22 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ logisch: Genau, ich verstehe die armen Flüchtlinge auch.

Aber ich hoffe DU verstehst auch, dass D schon ein Problem mit Massenzuwanderung hat, Malta überfüllt ist mit Flüchtlingen, Italien mittlerweile mehrere Schnellbote einsetzt um die Küsten zu sichern.

Und wieso das?

Weil die armen Flüchtlinge Alles persönliche Vernichten damit sie, sobald sie mal im land sind, nicht abgeschoben werden können.

In dem Sinne: Grenzzäune auch für Europa!
Kommentar ansehen
09.02.2007 15:10 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Psyman: Natürlich verstehe ich das es nicht sein kann, das man alles herholt.
Aber man sollte viel mehr tun für "Hilfe zur Selbsthilfe". z.B. Afrika, wenn der Diamantenabbau mehr für Afrika eingesetzt wird, oder auch Landanbau, wenn man ihnen viel mehr zeigen würde, die Bewässerung, verbiligte Medikamente ect.
Kommentar ansehen
09.02.2007 15:48 Uhr von Noquest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WIR sind mit Schuld an deren Situation! Wir sind doch selber mit Schuld daran, dass diese Leute zu "Flüchtlingen" werden.
Würden wir z.B. nicht Raubbau in Afrika betreiben, würden wir unsere Lebensmittel (Überschussproduktionen) nicht unter dem Erzeugungspreis verkaufen, könnten die Menschen in z.B. Afrika auch besser existieren.
Letzten Endes ist es aber nicht im Interesse unserer westlichen Politik dort echte Hilfe zu leisten.

* Und den Personen, die bei solchen Berichten meinen sie müssten die Flüchtlinge sofort verurteilen kann ich eigentlich nur wünschen, dass ihnen in einer ähnlichen Situation auch niemand hilft.
Vielleicht ändert das die Weltanschauung des Einen oder Anderen?! *
Kommentar ansehen
09.02.2007 16:13 Uhr von Extremophile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Du hast das Bevölkerungswachstums vergessen. Während bei uns die Deutschen aussterben - wie übrigens auch die Italiener und andere Europäer, vermehren sich die Afrikaner - sorry - wie die Karnickel. Die Opfer sind hier wie dort die Kinder.
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:30 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na echt, Im TV haben sie mal gezeigt wo Reporter auf so einem
Flüchtlingsschiff waren.Waren alles Afrikaner die befragt
wurden warum sie nach Europa wollen.Da war keiner bei,
der sagte er werde irgendwie verfolgt in seiner Heimat.Die
Antworten waren immer Arbeit und Familie nachholen.
Es sollten nicht immer Spenden verteilt werden.Besser wär
wenn deutsche Firmen beim Aufbau der Länder helfen.
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:46 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine: ganz schlimme sache für die flüchtlinge...aber überlegt mal...was würde wohl passieren wenn deutschland ein solches schiff nicht anlegen lassen würde...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massive sexuelle Übergriffe im Skisport der 70er: "Wir waren ja Freiwild"
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?