08.02.07 20:08 Uhr
 1.072
 

Forscher können aus Hirnströmen Gedanken ablesen

Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts Leipzig ist es gelungen, Absichten des Menschen aus seinen Hirnströmen heraus abzulesen. Möglich wurde dies jedoch vorerst nur bei einem simplen Zahlenexperiment.

Bei dem Experiment sollten die Testpersonen bei einer Rechenaufgabe zwei Zahlen entweder zusammenzählen oder voneinander abziehen und das, bevor den Probanden die Zahlen gezeigt wurden. So konnten die Forscher die Absicht des Rechenvorganges erkennen.

Mit einem Magnetresonanztomografen konnten die Forscher mit 70 Prozent Genauigkeit die Intention ablesen. Die Wissenschaftler haben bestimmte Anwendungen schon im Blickpunkt, wie zum Beispiel computergestützte per Gedanken gesteuerte Prothesen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Gedanke
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 20:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll mal die: Lottofee vom Samstag vorher durch einen M-CT
"geröhrt" werden und mir bis kurz vor 18 Uhr die
Gewinnzahlen durchgeben.
Einen ordentlichen Bakisch sichere ich ihr jetzt schon zu :-))
Kommentar ansehen
08.02.2007 20:43 Uhr von RiXa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: das heißt
Bakschich (Trinkgeld) .
Kommentar ansehen
08.02.2007 20:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RiXa: Scusi für den Tippfehler.
Hab mal schnell wiki gefragt:
Bakschich gibt es nicht, dafür:
Bakshish oder Bakschisch :-))
Bist du Lektorin, evtl. sogar bei SSN, da bist du aber mehr als 25 Std. am Tag beschäftigt.
Kommentar ansehen
08.02.2007 22:55 Uhr von S-Treffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: Du wirst aber wenig erfolg haben mit deiner Methode. Ich glaube nicht, dass die Lady das vorher schon weiß :) Vielleicht wäre ein kleiner Taschenscanner bei WerWirdMillionär besser. Bei jeder Frage scannste den jauch ab, und weisst dadurch die antwort ;)
Kommentar ansehen
08.02.2007 23:39 Uhr von Bloddwyn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Jauch weiß die Antworten auch nicht. Es sei denn, die Frage dreht sich um Autos oder um Etymologie (Schönes Wort, woher kommt das eigentlich? ^^)

Naja und die Lottofee weiß es natürlich auch nicht... Das hat alles was mit "Zufall" zu tun, okay? ^^

Wobei ich selbst nichts vom Zufall halte. Alles hat seine Ursachen, auch wenn wir vielleicht heute noch nicht die Möglichkeiten haben, sie nachzuweisen. Jaja, jetzt kommt bestimmt wieder einer mit der Quantenmechanik, ohje, ich halte mich lieber an Einstein: Gott würfelt nicht. Wobei ich nicht an einen Gott glaube. .... Hmm, aber jetzt gehts entgültig zu weit. Ich hör mal lieber auf zu schreiben. ^^
Kommentar ansehen
09.02.2007 12:22 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt Dinge, die sollte man nicht wissen und die sollten auch nicht laut ausgesprochen werden.
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:03 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Otto Schily: Fodert das Aufstellen von Gedangenlesegeräten an den zugängen an allen öffentlichen Plätzen und Gebäuden zur Terror abwehr.

Schönen rest Tag noch
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:15 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meru: Darauf wird es wohl hinaus laufen. Leider!

Allerdings wünsche ich schon immer eine Maschine, die es schafft Gedanken als Bilder darzustellen. *seufz*
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:19 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pattern: Hoffentlich kommt das nie, man stelle sich das mal vor: Paris Hilton verwöhnt uns statt in Buchform neuerdings mit ihren Gedanken (komisch, mein Thunfisch schmeckt so nach Forelle und "wo ist in diesem Flugzeug die Steckdose?) auch noch mit Bildern

:O
*angst*
Kommentar ansehen
09.02.2007 15:43 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird sicher auch zu neuen Lügendetektoren: führen... obwohl die ja schon ähnlich arbeiten. Ich bin nur froh, dass es bis zur echten Gedankenleserei noch sehr viel Forschung ist, dann erlebe ich nicht mehr, wie Lesegeräte für den Kopf erfunden werden.
Kommentar ansehen
09.02.2007 18:44 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder bei den Politikern: Ups, keine Hirnströme gefunden.
Kommentar ansehen
09.02.2007 23:09 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war denn das gleich dem MP-Institut gehts doch im Moment grad finanziell nicht so gut ?

Kommentar ansehen
11.02.2007 10:28 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das: ist nur das was wir wissen dürfen...
Kommentar ansehen
12.02.2007 17:24 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt das im Klartext dass ich Angst haben muss, falls mich mal ein Arzt zu einer EEG-Untersuchung schickt??

;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?