08.02.07 19:23 Uhr
 224
 

Türkei: Drei Orte wegen Vogelgrippe unter Quarantäne

Nachdem im Südwesten der Türkei mehr als 150 Vögel an der Vogelgrippe umgekommen sind, wurden drei Dörfer der Provinz Batman von der Außenwelt abgeschottet und rund 1.650 Vögel getötet.

Bisher nicht geklärt werden konnte, ob die verendeten Vögel am H5N1-Virus erkrankt waren.

Im Januar 2006 waren in der Türkei zwölf Menschen an der Vogelgrippe erkrankt, vier Todesfälle waren davon zu beklagen. Damals wurden mehr als 1,6 Millionen Vögel getötet.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Türkei, Türke, Vogel, Quarantäne
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 19:19 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachrichten um die Vogelgrippe reißen irgendwie nicht ab; immer wieder bricht sie aus und anscheinend gibt es nach wie vor keine Medikamente. :-((
Kommentar ansehen
08.02.2007 19:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Indonesien hat doch schon: einen Vertrag(?) mit einem amerikanischen Pharmazie-Unternehmen für einen Impfstoff
paraphiert, da mittlerweile über 60 Menschen an der
Vogelgrippe gestorben sind.
Bloß sind sich Wissenschaftler wegen der bestehenden internationalen Datenbank zur Erforschung einer evtl. Panepedemie. rechtlich noch
nicht einig.
Kommentar ansehen
08.02.2007 19:57 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Es wird nichts bringen einen Impfstoff zu suchen oder die Vögel zu impfen oder gar die Menschen zu impfen.

Denn wogegen will man sie denn impfen ?


Allein bei der für den Menschen jedes Jahr wiederkehrenden Grippeschutzimpfung wird immer gegen aktuell grassierenden Erreger geimpft.

Damit man den Zeitraum in dem der Virus in der eigenen Lebensregion existiert ohne Ansteckung auskommen kann.



Der H5N1-Erreger mutiert. Sobald er auch nur ein klitzekleinesbißchen anders ist ist die Impfung hinfällig.

Und bezüglich der Pandemie werden wir ein Mittel brauchen das uns vor der Kombination eines Virus aus Mensch-Influenza und Vogel-Influenza schützt, aber dazu muss es erst diesen Virus geben, vorher wird man keinen Impfstoff erzeugen können.


UND selbst wenn wir ein Allheilmittel gegen unsere herkömmliche Influenza hätten, würde uns ein Virus der solch eine Pandemie auslöst, ebenfalls befallen weil es kein herkömmlicher Influenza-Virus mehr ist !




Das einzige das und helfen kann und wird, sollte je eine Pandemie kommen, ist die Hoffnung darauf das es den Wissenschaftlern und Pharmaunternehmen gelingen wird in einem möglichst kurzen Zeitraum nach dem ersten Auftritt eines solchen Pandemie-Virus einen Impfstoff zu erzeugen und diesen möglichst schnell und in gigantischen Mengen produzieren zu können.

Bisher benötigt man ungefähr 6-8 Monate um einen solchen Impfstoff zu erzeugen.

Wie hoch die Todesraten bei einer Pandemie wären, bei 6-8 Monaten Entwicklungszeit kann sich wohl jeder denken !
Kommentar ansehen
08.02.2007 20:31 Uhr von JRemiahs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese blöden Pharmafirmen wollen doch unbedingt ihren Shit loswerden. Dabei ist ihnen jedes Mittel recht.

Leider lassen sich die meisten Menschen immer wieder verarschen. Wer mehr über die Lügen wissen will, solle man "h5n1 antwortet nicht" googeln!!!
Kommentar ansehen
08.02.2007 22:16 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollen: wir mal hoffen das sie schnell ein medikament finden...das hilft, aber da werden wir wohl noch jahre warten muessen......
Kommentar ansehen
09.02.2007 00:31 Uhr von JRemiahs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse-james Ich glaube, du hast mich nicht ganz richtig verstanden.
H5N1 gibt es nicht ...ein nicht aussagekräftiges Diagnostikverfahren (PCR), dessen Erfinder sogar sagt, dass es für diesen Zweck wertlos ist, wird verwendet, um ein dubioses Virus nachzuweisen. Hauptargument ist natürlich, dass es ständig mutiert, was ein absoluter Humbug ist. Wer sich ein weng damit beschäftigt, weiß, dass die dazu noch von den Medien aufgebauscht hoch 5 wird.

Weißt du, welches Mittel die Menschen brauchen?!? Überhaupt keines. Zumindest nix von dem Zeugs, dass die Pharmaindustrie herstellt.
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:41 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hust: Verschwörungstheorien hin oder her, gerade die Türkei darf sich ned wundern, wenn sie so oft Probleme hat.

Meine Mutter klagte mir von wegen mehrere Kinder wären in der Türkei gestorben, da seh ich doch n Video in dem ein 2-jähriges Baby an nem Hühnerkopf nagt den die Mutter ihm gegeben hat.

von daher: sskm ;)
Kommentar ansehen
11.02.2007 20:21 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?