08.02.07 18:57 Uhr
 436
 

Bombenfund auf einer Baustelle in Duisburg

Nach Angaben der "Westfälischen Rundschau" wurde während einer Baumaßnahme in Duisburg-Asterlagen eine 250-kg-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Wie die Stadt mitteilte, wird die Bombe am Freitag entschärft. Die Umgebung soll bis dahin gesichert und evakuiert werden.

Die Bombe wurde nach einer Auswertung von Luftbildern zu einer Baumaßnahme entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yuno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Duisburg, Baustelle
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 18:51 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon krass was da noch alles herumliegt. Wer weis worauf unsere Häuser hier gebaut wurde. Ich möchte nicht mal daran denken!
Kommentar ansehen
08.02.2007 19:54 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
umso älter die bomben, desto: gefährlicher werden sie :-s
durch verosten etc!!
aber manche werden dadurch auch harmlos, weil sie durch bestimmte umstände nicht mehr hochgehen können!!!

schon irgendwie komisch!!
diese bombe sollte mal die feinde, also die verhasste deutschen treffen und heute über 65 jahre nach dem 2wk würde sie die falschen treffen falls sie explodieren würde!! nämlich eine generation die für das was damals geschah nix kann und außerdem die heutigen freunde von diversen ländern....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?