08.02.07 18:11 Uhr
 332
 

Google Mail ab sofort für jeden nutzbar - Einladung nicht mehr nötig

Bisher war es so, dass man dem Maildienst von Google nur beitreten konnte, wenn man von einem bereits registrierten Mitglied eine Einladung erhalten hat. Das ist nun vorbei. Ab sofort kann sich jeder kostenlos anmelden.

Der Mailservice von Google ist auch besser bekannt unter dem Namen GMail. In Deutschland und Großbritannien darf diese Bezeichnung aufgrund von juristischen Auseinandersetzungen jedoch nicht verwendet werden.

Wer ein Google-Mail-Konto hat, kann zudem sämtliche Funktionen von Google Talk nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Mail, Einladung
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 17:16 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Google wird sicher gemerkt haben, dass eine Einladung keinen tiefergehenden Sinn mehr gemacht hat. Allerdings sollte man vorsichtig sein. Ich bin zwar noch nicht bei Google registriert, habe aber mal irgendwo (ich glaub im Spiegel) gelesen, dass alle eingegangenen Mails automatisch mitgelesen werden und anhand der vorkommenden Schlagwörter dann individuelle Werbung eingeblendet wird.

Wer sich anmelden will, sollte von daher auf jeden Fall die AGB durchlesen!
Kommentar ansehen
08.02.2007 18:45 Uhr von First PC Aid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ja, da haste recht. Dieses Thema gab es auch kürzlich auch bei Sternshortnews.

Hier mehr Infos zu Google: http://www.masterplanthemovie.com
Kommentar ansehen
08.02.2007 23:11 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht: (Kann ich da auch nur sagen)

Wer wirklich sicher? sein möchte das seine Mails nicht gelesen werden oder auf jeden Fall NICHT "abgegriffen" werden, beim Lesen der sollte auf Secure-Mail zurückgreifen, das derzeit sicherste im "Spionagezeitalter"

http://secure-mail.cn/

(kleine Info)
Bist du es Leid, daß dein privater E-Mail Account eingesehen werden kann und jeder Anbieter unzählige Daten von dir verlangt und vielleicht sogar weitergibt? Secure-Mail.CN bietet einen schnellen, umfangreichen und unkomplizierten E-Mail Account, wo du noch nichtmal deinen Namen angeben musst und welcher innerhalb weniger Sekunden registriert und vollständig einsatzfähig ist. Unser Service ist auf hohe Anonymität ausgelegt, keiner außer dir bekommt Zugriff auf deine E-Mails, zudem wird deine reale IP-Adresse nicht gespeichert und auch beim Mailversand nicht mitgesendet. Die Zielgruppe unseres Services eignet sich nicht nur für Webmaster allmöglicher Seiten, sondern natürlich auch für sicherheitsbewusste User. Für weitere Informationen zur Sicherheit deiner Daten lohnt sich auch ein Blick in unsere FAQ.

Uns interessiert der Inhalt deiner E-Mails nicht und wir überwachen diese auch nicht, alle technischen Möglichkeiten dazu sind deaktiviert. Im Gegensatz zu "sicheren" ausländischen Anbietern (z.B. aus Russland) bieten wir viele zusätzliche Features sowie eine komplett deutsche Sprachanpassung. Neben unserem kostenlosen Basis-Paket bieten wir kostengünstige Pakete mit POP3, IMAP, massig Speicher und zahlreichen Extras an. Unter Paketvergleich findest du eine Übersicht zu den Unterschieden von Basis und Premium-Paketen.

Falls du noch Fragen hast, lies dir bitte unsere FAQ durch, dort werden die meisten sehr wahrscheinlich schon beantwortet. Teste unseren Service einfach einmal unverbindlich, das kostenlose Basis-Paket und der Test Premium-Account für 1 Woche sind dafür perfekt geeignet.

---------------------------------------------------------------------------

Anmerkung: Leider kein POP3-Zugriff. Aber für läppische 20 Öken kann man sich DEN auf EWIG Freischalten lassen und hat noch ein wenig "mehr Speicher zur Verfügung*" als nur 100 MB, wahlweise kann man sich diese zusätzlichen "Features" auch für 1 Euro 49 Monatlich "erwerben".

* 10000 MB für Mails und 1000 MB als Webdisk, und die Größe der E-Mails darf sogar 75 MB betragen. :-)

Der Privatsphäre und Sicherheit zu liebe, die immer wichtiger wird.

Habt noch ein weiteres nicht so ganz überwachtes "leben" (das Auge, der Mailproviderspammer)
Kommentar ansehen
09.02.2007 07:52 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Das Allsehende Auge: is ja süüüß

ich hofe du bist auf die Geldschneiderei nicht reingefallen.
Mails werden von einem Mx zum anderen weitergereicht und einer dazwischen kann mitlesen. Außer sie werden verschlüselt gesendet. Dann brauchst du aber einen Schlüssel zum lesen.
Such mal nach "Man in the middle"
Kommentar ansehen
09.02.2007 10:43 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
no_trespassing & first pc aid: Dass die mitgelesen werden, glaub ich nicht. Und nur weil die Werbung auf die E-Mail abgestimmt wird, ist das noch lange kein Beweis dafür. Ich hatte auch mal sowas in einer Zeitschrift gelesen, allerdings mit einer etwas anderen Aussage.

Sinngemäß ging es darum, dass es einen Algorithmus gibt, der die "richtige" Werbung heraussucht. Das sieht man ja auch bei sehr vielen Websites, dass die Werbung meistens gut auf den Inhalt abgestimmt sind. Es wurde lediglich angezweifelt, ob es Google da mit dem Datenschutz auch richtig ernst nimmt, denn irgendwie muss die Funktionsweise des Algorithmus´ - der ständig weiterentwickelt wird - ja überprüft werden. Es wurde nicht behauptet, dass Google mitliest.

Das würde ja bedeuten, dass Google auch jede Website, die in das AdSense-Programm eingebunden ist, komplett durchlesen muss. Das stelle ich mir recht schwierig vor, wenn in werbefinanzierten Blogs und Foren jeden Tag mehrere Beiträge hinzukommen. Da hat Google Inc. bestimmt weitaus besseres zu tun.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?