08.02.07 15:30 Uhr
 2.167
 

Sachsen: Schülerin schwänzte wiederholt Schule und soll nun ins Gefängnis

In Sachsen soll eine Schülerin, die wiederholt die Schule schwänzte, in Arrest. Grund für diese Strafe ist, dass die 15-Jährige auch die ihr auferlegten Sozialstunden nicht angetreten hat.

Die Sozialstunden wurden ihr auferlegt, weil ihre Familie das Bußgeld nicht zahlen wollte. Nun greift das Amtsgericht Görlitz zu einer zweiwöchigen Arrest-Strafe.

Die im Landtag vertretenen Grünen kritisieren die Entscheidung des Amtsgerichts. Die Partei sieht in der Arrest-Strafe keinen Lerneffekt. Ferner sind sie der Meinung, dass die Eltern für das Schulschwänzen verantwortlich seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefängnis, Schüler, Schule, Sachsen
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 15:55 Uhr von Q*henry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig: Haben es heute morgen im Informatikunterricht schon auf mdr.de vom Lehrer gezeigt bekommen und das sorgte ordenlich für gesprächsstoff^^
Kommentar ansehen
08.02.2007 16:01 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Harhar: Bei dem Namen sag ich nur: "Pech" gehabt wuahahaha

Wie kann man auch so dämlich sein erst Sozialstunden leisten zu wollen, die dann nochmal umzulegen und dann doch nicht zu erscheinen...
Da gibts sehr wohl nen Lerneffekt.
Wer mist baut hat auch dafür einzustehen und wer etwas anfängt sollte es auch durchziehen und kann sich nicht durch einfaches ignorieren aus der Sache ziehen
Kommentar ansehen
08.02.2007 16:25 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie 18 ist: kann sie ja für die Grünen bei der nächsten Wahl kandidieren
Kommentar ansehen
08.02.2007 19:56 Uhr von g 12356 i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool: ein schwachsinn..... freies leben für freie bürger !

weg mit der schulpflicht, das der staat mit den schülern dort gehirnwäsche macht, um ja späder viele steuern einnehmen zu können.... das is krank !
Kommentar ansehen
08.02.2007 20:06 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@g 123 Sollte der Staat bei dir etwas auch mal vorbei schauen...?
Kommentar ansehen
08.02.2007 20:49 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich aber gut dass die Eltern sich weigern, dass Bußgeld zu zahlen. Ich kenne einige Eltern, die das gezahlt hätten, getreu dem Motto, "dann ist es aus der Welt"...

Aber gelernt hätte die Schülerin dabei nicht, hätte wahrscheinlich weiter gemacht. Da die Eltern aber nicht zahlen, muss sie jetzt selber sehen, wie sie da wieder rauskommt...

Kommentar ansehen
08.02.2007 21:51 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: die eigentliche Strafe waren ja Sozialstunden und wenn man die nicht ableistet muss man auch bei anderen Vergehen, dafür als Ersatz in den Arrest.
Kommentar ansehen
08.02.2007 21:58 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@g 123: waldorfschüler? :D
Kommentar ansehen
08.02.2007 22:01 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie 18 wäre hätte sies selbst entschuldigen können und alles wäre gut... ;D auch wenn meine kladde im moment bei der stufenleitung vorliegt ;D
Kommentar ansehen
08.02.2007 22:23 Uhr von gnom69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@weebl Gewissermaßen hat sie es ja durchgezogen, das Schwänzen halt.
Kommentar ansehen
08.02.2007 22:38 Uhr von Marina.W.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Meiner meinung nach wird die wirklich nichts daraus lernen habt ihr euch schon mal den knast angesehen -.- jämmerlich. ein freund von mir musste auch sitzen,....am wochenende was soll das für eine strafe sein! die haben da sogar fernsehen, wer möchte da nicht in den bau?!

das ist übrigens auch die MITSCHULD der erltern nicht ganz aber auch sie sind schuld, kinder muss man im richtigen alter erziehen nicht wenn es zuspät ist und man es dann erst merkt, das man das voll verbaut hat, aber auch die umwelt. sie kennt es von anderen, so hat sie es von anderen übernommen, wenn die schon 15 ist sollte man sie leben lassen,denn umerziehen geht da gar nicht mehr!
Kommentar ansehen
09.02.2007 01:13 Uhr von Montesquieu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ g 12356 i: weg mit der schulpflicht? dann wünsch ich mir aber lieber einen klugen diktator, als ein von dummen menschen gewähltes parlament
Kommentar ansehen
09.02.2007 09:18 Uhr von bastelladen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so der muss gleich der Zahn gezogen werden, damit sie nicht Hartz 4 -Empfänger wird. Frühzeitig durchgegriffen, wird es bei ihr und auch andere die meinen der Allgemeinheit auf der Tasche zu liegen, Regeln zu missachten usw., dafür sorgen sich zu ändern. Einem Großteil wird es helfen, natürlich kein Allheilmittel für alle. Wir züchten uns ja unsere Hartz 4 -Empfänger zum großteil selber.
Kommentar ansehen
09.02.2007 10:01 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie es heute morgen hieß, muss sie die Zeit in den Sommerferien absitzen!

Der Lerneffekt welcher sich hoffentlich einstellt.
Wenn ich gegen ein Gesetz verstoße, werde ich bestraft.

Jetzt wo die Starfe ausgesprochen wurde, heulen die Mutter und andere Beteiligte rum, sie fühlt sich kriminalisiert etc., soll sie doch auch! Sie ist eine Kriminelle!

Kriminalität: Sämtliche Rechtsverletzungen von strafrechtlichen Tatbeständen.
Kommentar ansehen
09.02.2007 10:41 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @ g12345i: Klar, sehr gute Einstellung. Was wir unbedingt brauchen sind noch mehr Jugendliche die nichts können, nur rumgammeln und später Hartz4 einkassieren. Man kann froh sein das man weitergebildet wird. Keine Schulpflicht = viele dumme Menschen = man holt sich Arbeitgeber aus anderen Ländern = 50% arbeitslose Deutsche und 50% Deutsche die diese 50% finanzieren müssen.

Sehr sehr gut ;)
Kommentar ansehen
09.02.2007 11:18 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtige Strafe ! Hart durchgreifen ! Sie hat genau die richtige Strafe bekommen. Sie hatte die Möglichkeit ihre Strafe abzugelten. Hat sich nicht drauf eingelassen und blöde Entschuldigen angebracht.
Endlich mal ein hartes durchgreifen und jetzt muss sie den fehlenden Unterricht nachholen und ackern !

Die Einstellung der Eltern ist dazu genau richtig ! Obwohl ich denke das diese einiges scheinbar verpasst haben ihr beizubringen !

Aber eines halte ich für vollkommen falsch. Hier den sanften Weicheiton anzuführen und ihr womöglich noch zu helfen...

2 Wochen Schulverlust sind kein Beinbruch. Sie kann sich ja die Aufgaben in den Knast bringen lassen. Dies in den Sommerferien zu verlagern halte ich für vollkommen falsch.
Kommentar ansehen
09.02.2007 11:45 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100%ig: So solle es sein, den Kindern sollen sie ruhig mal zeigen wo sie später landen werden, wenn sie die Bildung verwegern.

Wer hat diese Regelungen aufgestellt? Ich will ihn als Bildungsminister für NRW!
Kommentar ansehen
09.02.2007 12:48 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Richtig so, wer seine Strafen nicht ableistet, muss halt für die daraus folgende härtere Bestrafung gerade stehen.

Das Mädchen wird jedenfalls daraus lernen und auch viele Schüler der gesamten dortigen Schule wird daraus lernen.

Mit Zucker in den Arsch blasen kommt man nunmal bei den Jugendlichen nicht weiter.
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:14 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu wenig! 6 Wochen müssen es sein - in den Sommerferien! Ohne Fernsehen, Radio etc. Nur die Bibel darf als Lektüre vorhanden sein (allein in einem Raum mit einer Bibel zu sein würde für mich schon Strafe genug sein *lol*). Mit der Auflage, dass bis dato jeder weiter Tag Schule schwänzen 1:1 an die Arreststrafe hinten dran gehängt wird!
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal ´ne Frage! Kommt die in den "dringend benötigten" Ferien in den Knast oder muß sie vom Knast aus in die Schule?
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:17 Uhr von fabiannet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimmer: Viel schlimmer ist es wenn sie den ganzen Tag in der Schule festgehalten wird (-;

Aber das reicht schon aus.
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:43 Uhr von soereng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing,@lostscout: @ The_Nothing

Am besten führt man dies mit allen Schülern durch, die mal die Schule schwänzen,pro Tag unentschuldigtes Fehlen einen Tag Haft... man man man...selten so einen Müll gelesen.


@lostscout

Nein, das ist nicht definitiv nicht die Definition des Begriffes Kriminalität :

Der Begriff der Kriminalität (von lat. crimen: Beschuldigung, Anklage, Schuld, Verbrechen) orientiert sich im Wesentlichen an der juristischen Definition der Straftat. Während sich die "Straftat" oder der materielle Verbrechensbegriff jedoch eher an dem individuellen Verhalten misst, werden mit "Kriminalität" die Straftaten als Gesamtphänomen ("Makrophänomen") bezeichnet.
[Quelle:http://de.wikipedia.org/...]


Ergo ist Schule Schwänzen kein Akt der Kriminalität, da es sich nicht um eine Straftat handelt, es handelt sich vielmehr um eine Ordnungswidrigkeit, welche von den Eltern mit einem Bußgeld bezahlt wird.
[Quelle : http://de.wikipedia.org/... ]

Das einzige was maximal nach einer Straftat aussieht, ist das nicht antreten der Sozialstunden. Aber auch dafür finde ich 2 Wochen Strafe zuviel..
Einen Zusammenhang zwischen dem Schule schwänzen und der Haftstrafe gibt es also in meinen Augen nicht.
Kommentar ansehen
09.02.2007 16:18 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@soereng: Dann sag mir doch bitte mal, wie man diesen Terror-Jugendlichen von heute noch Manieren beibringen soll?

Da die Prügelstrafe für mich keine Alternative ist, aber alles andere nicht gezogen hat, muss es Konsequenzen in dieser Form geben, die eindeutig spürbar sind. Und wenn sie vorher wüßte, dass jeder Tag 1:1 umgerechnet wird, dann würde es ja wohl eindeutig in ihrer Hand liegen, wie lange sie gesiebte Luft atmet oder?

Außerdem wird sie ja garantiert nicht zu Schwerkriminellen gesteckt, sondern in eine speziell für diese Kurzarreste gedachte Einrichtung.
Kommentar ansehen
09.02.2007 16:21 Uhr von Hildico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UNGERECHT! Wie ungerecht ist das denn!!!??? Und wie verkappt seid ihr alle??? Das arme Mädel muss nur in den Bau, weil ihre Eltern zu arm/geizig sind. Die Reichen sind hier natürlich auch wieder privilegiert.Wer weiß, WARUM sie nicht zur Schule ging. Dass man "freie" Menschen zwingt irgendsowas wie Schule zu machen ist eh das allerletzte.
Kommentar ansehen
09.02.2007 16:30 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hildico: "Dass man "freie" Menschen zwingt irgendsowas wie Schule zu machen ist eh das allerletzte."

Da du ja anscheinend deine Grundpflichten für das Allerletzte hälst, kannst du deine Grundrechte bitte auch im gleichen Zug beim nächsten Amt abgeben, ok? Rechte bedeuten auch Pflichten, aber das verstehen leider die wenigsten. Und wenn ein Volk zu dumm ist, zu erkennen, dass die Schule wichtig für die eigene und die Zukunft der Gemeinschaft ist (Ausbildung = Arbeit), ja dann muss es halt ein entsprechendes Gesetz geben.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?