08.02.07 14:07 Uhr
 1.133
 

Berlin: 15- jähriges Mädchen verschwunden

In Berlin ist wieder ein Mädchen verschwunden. Bei der Vermissten handelt es sich im die 15-jährige Amina Ganda. Die Eltern suchen ihre Tochter seit dem letzten Montagmittag. Das Mädchen sei nach einem Einkauf nicht mehr nach Hause gekommen.

Das besondere an diesem Fall ist, dass in dem gleichen Berliner Stadtteil vor 14 Monaten bereits ein Mädchen als vermisst gemeldet wurde. Hinzu kommt, dass das jetzt gesuchte Mädchen in die Parallelklasse des anderen Mädchens ging.

Die Polizei sucht derzeit mit 50 Leuten nach dem Mädchen und sucht nach Informationen und Anhaltspunkten. Die Berliner Polizei bittet weiterhin um Mithilfe.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Mädchen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 14:42 Uhr von Meine Mutter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch schon mal so: die is bestimmt zu tokio bordell gefahren um sich abchecken zu lassen
Kommentar ansehen
08.02.2007 15:38 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Meine Mutter. Erst nachdenken, dann posten: Die vor Monaten verschwundene Jugendlich die im gleichen Stadtteil verschwand, ist bisher nicht aufgetaucht.

Sie verwechseln da 2 Fälle miteinander.
Kommentar ansehen
08.02.2007 19:57 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine mutter: es kann sich auch um eine gewalttat handeln also würde ich so eine ernste angelegenheit net so herunterspielen!!!!
Kommentar ansehen
09.02.2007 13:30 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen: ob´s wieder ein geheilter, entassener Vergewaltiger/Kinderschänder war.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?