08.02.07 11:58 Uhr
 3.269
 

Kind wegen Schulproblemen in Psychiatrie zwangseingewiesen

Mit Polizeigewalt wurde ein 15-jähriges Mädchen Anfang Februar in die Psychiatrie gebracht. Der Grund: Schulschwierigkeiten. Diese begannen mit dem Wechsel von einer britischen Schule im Ausland in eine deutsche Grundschule.

Obwohl dem Mädchen überdurchschnittliche Intelligenz bescheinigt wurde, wuchsen die Schulprobleme derart, dass die Eltern ab der 7. Klasse Gymnasium versuchten, ihr Kind zu Hause zu unterrichten und das Mädchen die Schule nur noch sporadisch besuchte.

Die Behörden lösten das Problem zwischen Eltern und Schule auf ihre Art: Sie ließen das Kind zwangseinweisen. Die Eltern und die beiden jüngeren Geschwister dürfen ihre Tochter/Schwester jetzt gerade mal eine Stunde am Tag sehen.


WebReporter: Justinius
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Psychiatrie
Quelle: www.nn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 11:09 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt viele hochbegabte und intelligente Kinder, die in diesem Zwangssystem nicht klarkommen. Zum Zwecke der Anpassung gibt es dann Ritalin, oder, wenn die Eltern da nicht mitmachen, Polizeigewalt und Psychatrie. Zum Glück gibt es inzwischen Alternativschulen wie Sudbury, in denen die individuellen Talente der Kinder gefördert werden. Und dabei war Deutschland früher mal das Land der Dichter und Denker! Da gab es nämlich auch noch Hauslehrer.
Kommentar ansehen
08.02.2007 12:30 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere infos: findet Ihr in der Pressemitteilung vom Netzwerk Bildungsfreiheit:
http://www.netzwerk-bildungsfreiheit.de/...
Kommentar ansehen
08.02.2007 12:49 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erschreckend: was behörden sich erlauben.
Da wo es angebracht wäre läßt man kinder in der Wohnung sterben.

Es ist echt eine schande was man der familie und insbesondere der Tochter antut.
Ich hoffe sie trägt keinen schaden davon.
Kommentar ansehen
08.02.2007 12:52 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so schnell: kommt man also in die psychiatrie.....scheiß behörden....scheiß staat, der sowas zulässt.
Kommentar ansehen
08.02.2007 13:19 Uhr von different
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erschreckend: was die eltern sich erlauben. ich hoffe, die kriegen auch noch ne strafe, wenn sie ihre tochter nicht in die schule schicken. natürlich ist in deren augen wieder das schulsystem schuld.
Kommentar ansehen
08.02.2007 13:44 Uhr von maXallion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kind? wenn sie 15 ist, dann ists eine jugendliche

/klugscheiss
Kommentar ansehen
08.02.2007 13:57 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja in andern Ländern werden intelligente Kinder gefördert..

und in DE stecken wir sie in die Klappse xD..

ich mein.. hallo..?

wieso kommt das Mädchen in die Psychatrie, wenn die Lehrer und die Schulbehörde kläglich versagt haben..?

tja.. Deutschland..
"Land der Ideen" ^^..

<sarkasmus on>

aber.. schön zu wissen, dass solch hochwichtige Fälle, in denen Eltern versuchen, ihrem Kind zu helfen, innerhalb kürzester Zeit aufgedeckt und "geregelt" werden und solch unwichtige, in denen zum Beispiel ein Kind Qualvoll in der Wohnung verhungert und/oder mishandelt wird, jahrelang unendeckt und unbemerkt bleiben..

<sarkasmus off>

ja.. was soll man mehr dazu sagen, als das es mal wieder ein Armutszeugnis für die deutschen behörden ist..

~wusa..
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:17 Uhr von sexy-tina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab auch schulprobleme...und? wo bleiben die männer in den weißen jacken?

ehrlich..solche unfähigen leute kümmern sich um unser land -.-
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:18 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Äh? Intelligent? Intelligent? Wenn sie nicht intelligent genug ist, um sich
zumindest oberflächich anzupassen, um ihre Ruhe zu
haben, kann es ja entweder nicht soweit hersein, oder sie
ist so einfältig zu glauben, das sie immer machen könnte
was sie wolle. Und Einfältigkeit ist keine Tugend.

Hauslehrer waren schon immer besser für die Kinder - aber
Hauslehrer waren auch schon immer so teuer das es nur
etwas für die oberen Zehntausend war - damit ist es
irrelevant "ob es sowas gibt" - denn es gibt auch bestimmt
irgendwo Kleinkommunen die Faschismus oder
Kommunismus exerzieren - aber deswegen ist weder das
eine noch das andere ein Ideal für die Gesellschaft.
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:22 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@different: Du kannst aber schon lesen, oder? In der News steht mit keinem Wort, dass die Eltern das Schulsystem verantwortlich machen, und wenn du dir die Quelle zu lesen die Mühe machen würdest, würdest du auch lesen, dass die Eltern kein Problem damit hätten, die Tochter wieder in eine staatliche Schule zu schicken.

Depp.
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:46 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versetzung nicht geschafft: Sorry, aber ein Jahr zu wiederholen ist kein Weltuntergang. Und immer noch besser als Psychatrie.
Wäre das Mädchen wirklich so überdurchschnittlich intelligent, dann hätte die doch die Versetzung geschafft, also im sinne von Tests bestehen.
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:59 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ denksport: wer überdurchschnittlich intelligent ist langweilt sich irgendwann und verliert das Interesse dadurch werden die Noten schlechter.
Kommentar ansehen
08.02.2007 15:19 Uhr von tiko22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kommentar RITALiN ist der größste SChwachsinn: Ich habe es aufgrund von ADS (Hyperaktivität)(Häufiger Nebeneffekt von Hochbegabung) selbst bekommen. Sollte 2 Jahre Ritalin bekommen und nach einem Jahr selber abgesetzt. Da das eine Verhaltensstörung ist helfen da Medikamente nur betäubend. Wer sich wirklich bessern will schaft das nur mit eisernem Willen mehr net.

Die EInweisung verurteile ich allerdings, da wenn das Kind sich des Problems nie selber klar wird, wird sich nie etwas ändern.

PS : Heute zeige ic keine Verhaltensstörungen mehr was mir Persöhnlich zeigt das RItalin nixs bringt.
Kommentar ansehen
08.02.2007 15:20 Uhr von takka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Underachiever: Den Leuten, die der Meinung sind, mit einer weit überdurchschnittlichen Intelligenz sei man ein Superschüler oder sei in der Lage, sich jederzeit jeder Situation anzupassen, seien folgende Artikel empfohlen:

http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://www.wdr.de/...

Es ist nicht so selten, daß man für seine Intelligenz in Deutschland büßen muß, vor allem durch die Ignoranz weniger intelligenten Lehrpersonals und unfähiger Behörden. Deutschland ist das Land des Mittelmaßes, wer nicht unter die 96% Glocke passt oder sich nicht zumindest anpassen kann, wird ausgeschlossen und eventuell bedrängt.
Kommentar ansehen
08.02.2007 17:10 Uhr von different
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@garviel: Zitat
«Unser Kind fällt jetzt einfach durch die Maschen des Schulsystems.»

darfst mich aber natürlich gern weiter beschimpfen.
Kommentar ansehen
08.02.2007 17:46 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum ko.... pfschütteln: different
news falsch verstanden, garviel falsch verstanden. da wäre vielleicht nachdenken eine variante die zum erfolg führt.

Aries.Quitex
>Intelligent? Wenn sie nicht intelligent genug ist, um sich zumindest oberflächich anzupassen, um ihre Ruhe zu haben, kann es ja entweder nicht soweit hersein...<
zum anpassen muss man nicht intelligent, sondern dumm sein.

denksport
>Wäre das Mädchen wirklich so überdurchschnittlich intelligent, dann hätte die doch die Versetzung geschafft, also im sinne von Tests bestehen.<
werden überdurchschnittlich intelligente schüler nicht ihren fähigkeiten nach gefordert, werden sie immer schlechter.

ja, das ist so in deutschland. wer nicht völlig angepasst ist und kuscht der steht ganz schnell außerhalb dieser bescheuerten gesellschaft.
Kommentar ansehen
08.02.2007 19:39 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Frage Wie rücksichtslos können Behörden sein, das Kinder oder Jugendliche einfach mal so in eine Psychiatrie zwangseingewiesen werden? Glauben sie allen ernstes, das dadurch die Probleme gelöst werden können? Die rücksichtslose Zwangseinweisung ist eine Vergewaltigung auf seelischer Ebene. Damit fügen sie der Familie und dem Mädchen großes Leid zu.
Kommentar ansehen
10.02.2007 03:20 Uhr von mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: ich hab eben nach den news mit den vernachlässigten kindern der letzten monate durchaus verständniss für die reaktion. was abernichts daran ändert das sie falsch ist.
Kommentar ansehen
10.02.2007 10:17 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank, diese Menschenrechtsverletzung: Wenn mal eine vernünftige Regierung an der Macht ist, sollen die, die so was fordern/zulassen selber in die Klapse!
Am besten danach lebenslänglich (NICHT nur 15 Jahre!) in den Knast, aber OHNE Premiere und am besten ganz ohne Fernsehen, Internet, Radio, CD, Bücher, Zeitung...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?