08.02.07 13:47 Uhr
 704
 

Frankreich fürchtet ersten Platz in der Raumfahrtindustrie Europas zu verlieren

Das französische Parlamentsbüro zur Bewertung der wissenschaftlichen und technologischen Entscheidungen (OPECST) äußerte am Mittwoch die Befürchtung, dass Frankreich seinen ersten Platz in der europäischen Raumfahrtindustrie verliert.

In dem Bericht des Büros heißt es, dass Frankreich zwar mit 1,4 Milliarden Euro immer noch 34,2 Prozent der Fördergelder für die europäische Raumfahrt bereitstelle, doch holen Italien, Deutschland und Großbritannien auf.

Im Vergleich zum Jahr 2000 sanken die französischen Fördergelder um 1,6 Prozent pro Jahr. Italiens Fördergelder stiegen etwa um vier Prozent, während Deutschland etwa ein Prozent mehr investierte. Großbritannien legte um rund sechs Prozent zu.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Frankreich, Platz, Raumfahrt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2007 15:52 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Europa? Die sollen sich mal nicht so anstellen und einfach mal weiterhin mehr auf den europäischen Gedanken setzen. Schließlich ist es die ESA und nicht die FSA oder UKSA

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?