07.02.07 21:18 Uhr
 573
 

Anzahl der Geburten durch Kaiserschnitt nimmt zu

In Deutschland werden immer mehr Babys durch Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2005 28 % aller 665.000 Geburten per Kaiserschnitt durchgeführt. 1995 waren es erst 18 Prozent.

In den neuen Bundesländern entscheiden sich dagegen deutlich weniger Frauen für Kaiserschnitt (22 %). Im Saarland liegt die Zahl mit 32 % sehr hoch. Terminplanung und das steigende Alter der Mütter sind Gründe für Kaiserschnitte.

"Die Akzeptanz des Kaiserschnitts ist gewachsen und das Risiko gesunken", so Klaus Vetter von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie. Maria Lange-Ernst vom Berufsverband für Frauenärzte warnt jedoch, dass es auch "ein Schock für das Kind sein" kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Geburt, Kaiser, Anzahl, Kaiserschnitt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug
USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Studie: Spermienanzahl bei westlichen Männern sinkt immer mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2007 21:36 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich weiß ja nicht, wie man sich ohne Grund einfach so aufschneiden lassen kann....
Kommentar ansehen
07.02.2007 23:43 Uhr von tesla_roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaiserschnitt: warum wohl heiß der kaiserschnitt , kaiserschnitt?
damalige adlige solten nicht solange na mutter aussehen.
heute sind kaiserschnitte nur für figurformen wichtig.
dabei ist es schon in fachkreisen bekannt, dass einfrühzeitiger körperkontakt wichtig ist!
gruß tesla_roger
Kommentar ansehen
08.02.2007 04:49 Uhr von maria19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach der geburt meines sohnes vor 5 wochen versteh ich warum;)

nee,jetzt mal ernst...die meißten frauen machen es sich zu einfach...können sich den geburtstag aussuchen,die schmerzen danach sind bestimmt auch nicht mit den narbenschmerzen zu vergleichen...

ausserdem werden doch risikoschwangerschaften immer häufiger...naja,in der medizin ist das aber auch mal ein glücksfall,wenn du nicht risikoschwanger bist....

...nee,ich würd jederzeit eine normale geburt vorziehen...ich hab mir bei meiner blinddarm-OP vor 4 jahren mehr in die bux gemacht wie bei der geburt...und da musste nur ein 2cm stück raus...

Kommentar ansehen
08.02.2007 07:59 Uhr von Liliane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Verstehe ICh nicht ich hatte das zweifelhafte Vergnügen nach "normalen " Geburten auch mal nen Kaiserschnitt "auszuprobieren"..ICH fand das scheußlich.NIE wieder,wenn es nicht unbedingt nötig ist.
Kommentar ansehen
08.02.2007 08:11 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tesla_roger: "heute sind kaiserschnitte nur für figurformen wichtig."


das stimmt so nicht. es gibt auch einige biologische / medizinische gründe die einen kaiserschnitt nötig machen. biologisches beispiel: zu enger geburtskanal der mutter. medizinisches beispiel: schwangerschaft nach einer organerhaltenden entfernung von gebärmutterhalskrebs.

ich stimme allerdings zu dass ein kaiserschnitt nur durchgeführt werden sollte wenn es nötig ist.
Kommentar ansehen
08.02.2007 11:06 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Es gibt ja inzwischen recht viele Ärzte, die
der Meinung sind (und diese natürlich so an ihre
Patienten verkaufen), das ein Kaiserschnitt für
das Baby, die bessere Geburt ist....Es sei
angenehmer und stressfreier als das "sich durch-
quetschen"....

Naja...wenn man sich vor Augen hält, das bei einer
normalen Geburt der Arzt eigentlich nichts zu tun
hat, könnte man glatt meinen, hier geht es eher
um Arbeitsbeschaffungsmassnahmen, da ein
Kaiserschnitt sicherlich viel teuerer ist als eine
normale Geburt....

Letztendlich ist die Tendenz zu Kaiserschnitt da
und wird sich sicher noch weiter erhöhen....leider.
Kommentar ansehen
08.02.2007 23:06 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn!! Erstmal gibts blöde NArben, aber was das eigentlich schlimme ist:
Die zahl der Wahrnehmungsgestörten Menschen wird dadurch steigen, da ja bekannt ist, daß solche Dinge bei Kindern, die nicht regulär geboren werden auftreten. Echt traurig und armseelig, seinen Kindern sowas zuzumuten.
Kommentar ansehen
09.02.2007 06:18 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich weiß; es tut den Frauen weh ein Kind zu bekommen... Aaaaaber...

Wenn der Mensch noch nicht einmal mehr in der Lage ist auf normalem Wege ein Kind zu bekommen, so wie es Millionen Jahre üblich war und auch heute noch bei den meisten (oder eher fast allen) Lebewesen der Fall ist, dann brauchen wir auch keine Kinder mehr auf normalem Weg zu machen; können sie uns auch nebenbei züchten - dann muss man bald gar nichts mehr selbst durchstehen...

Der Mensch entwickelt sich in meinen Augen technisch zwar weiter; aber der Mensch ansich... verkümmert von Mal zu mal mehr...
Kommentar ansehen
10.02.2007 01:35 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tesla: "warum wohl heiß der kaiserschnitt , kaiserschnitt?
damalige adlige solten nicht solange na mutter aussehen."

Falsch.
Der Name entstand dadurch, dass angeblich Caesar der erste Mensch war, der so auf die Welt gekommen sein soll (Caesar = Kaiser). Und der Mutterbauch braucht so oder so eine Weile, um zu verschwinden. Außerdem bedeutete ein Kaiserschnitt schnell mal den Tod der Frau durch Verbluten oder Komplikationen durch Infektionen!

Desweiteren sollten sich mal alle Männer hier mit Kommentaren um Geburtsschmerzen zurückhalten! Denn: Müßten die Männer die Kinder bekommen, wären wir ohne den Kaiserschnitt längst ausgestorben...

Der Hauptgrund der steigenden Kaiserschnitte liegt nicht zwangsläufig an den Müttern, da sie gegen die Schmerzen eine Spritze bekommen können. Nein: Die Krankenhäuser verdienen einfach an einem Kaiserschnitt mehr als an einer natürlichen Geburt, zumal der Kaiserschnitt schneller geht und so mehr Geburten pro Tag "bearbeitet" werden können. Kaum eine Frau möchte so eine häßliche Narbe haben und sich nach der Geburt kaum bewegen können!

So long...
Kommentar ansehen
10.02.2007 01:41 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Big-Sid: Hast Du eine Quelle für deine Behauptung?

btw: Schon mal was von Geburtstrauma gehört? Passiert eher bei einer natürlichen Geburt. Oder: Stundenlang mit dem Schädel gegen den Beckenknochen knallen, bis dem Arzt viel zu spät auffällt, dass der Kopf doch nicht durch den Kanal passt? Diverse Komplikationen mit der Gefahr, dass das Kind Behinderungen davon trägt, nur weil der Mann der Frau auf eine natürliche Geburt besteht? Willst den Kaiserschnitt weiterhin schlecht reden?!
Kommentar ansehen
10.02.2007 10:49 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Crystal: Das ist Allgemeinbildung. Und nachzulesen in so ziemlich jedem Buch für Heilpädagogen etc.
Kommentar ansehen
10.02.2007 11:55 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Nur noch die Wenigsten wollen die Schmerzen, außerdem muss ja der Termin passen *Kopfschüttel* ...

Dass das Kind dabei seine ersten Todesängste auslebt ist den meisten anscheinend schnuppe!?
Kommentar ansehen
10.02.2007 16:00 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Big-Sid: Moin!

Dann erläutere mir mal bitte, was Du mit wahrnehmungsgestört meinst. Sowie den Beweis für die Behauptung! (von Däniken schreibt auch viel, wenn der Tag lang ist - trotzdem muß nicht alles, was in Büchern steht, richtig sein! Weiteres Beispiel: Der Eisengehalt in Spinat, steht auch in Unmengen von Büchern um die zehnfache Menge verkehrt und ist trotzdem falsch)

Und: Warum sollte die Psyche des Babys nur anhand einer Geburtsform verändert sein - statt durch die Summe aller Gegebenheiten? Ziehst Du etwa eine 12stündige Geburt mit allen Strapazen für das Kind einem Kaiserschnitt vor, nur wegen Deinem Argument?
Kommentar ansehen
11.02.2007 23:01 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Folge: des immer höheren Alters der Mütter?
Oder ist es auf mehr Stress während der Schwangerschaft zurückzuführen?

Interessant ist der Artikel ohnehin.....

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?