07.02.07 15:54 Uhr
 3.475
 

Spanien: Erika Ortiz Rocasolano, Schwester von Prinzessin Letizia, ist tot

Sie wurde nur 31 Jahre alt. Die Umstände, die zu ihrem Tod führten, sind zur Stunde noch unbekannt. Wie das spanische Königshaus mitteilte, verstarb plötzlich und unerwartet Erika Ortiz Rocasolano.

Erika Ortiz Rocasolano war die Jüngere von zwei Schwestern von Prinzessin Letizia, die mit dem spanischen Thronfolger Felipe verheiratet ist.

Erika war beruflich für eine TV-Produktionsfirma tätig.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Spanien, Prinz, Schwester, Prinzessin
Quelle: www.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2007 19:27 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesursache: Vielleicht Selbstmord?
Die Frau sieht auf dem Foto äußerst depressiv und kaputt aus...
Könnte sein das sie vielleicht eine Überdosis Tabletten genommen hat und dann weg war...

Auf jeden Fall tragisch.. :-\
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:27 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War lange krankgeschrieben: wegen Depressionen, heißt es. Kann schon sein, dass da nochmal ein Schub nachkam und sie dann einen Schlussstrich gezogen hat.
Tragisch.
Kommentar ansehen
08.02.2007 16:28 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
plötzlich und unerwartet: "Die Umstände, die zu ihrem Tod führten, sind zur Stunde noch unbekannt"

Steht doch in der Meldung drin.

Der Druck war zu groß und sie konnte halt nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?