07.02.07 08:05 Uhr
 16.904
 

"Saw 3: Keine FSK-Freigabe für die DVD

18 Jahre alt muss man sein, um "SAW 3" im Kino zu sehen. Da der dritte Teil der Filmreihe sehr brutale Bilder zeigt, ist es verständlich, dass der Kinofilm keine Jugendfreigabe bekommen hat. Keine Freigabe hat bisher die DVD-Version bekommen.

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) hat bisher der DVD-Version keine Freigabe ab 18 Jahren gegeben. Kinowelt hat versucht gegen das Urteil anzugehen, aber scheiterte schon zum zweiten Mal damit.

Die BPJM kann Filme, die keine Freigabe erhalten, indizieren. Das würde bedeuten, dass keine Werbung für den Film gemacht werden darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DVD, Freigabe, Saw, FSK
Quelle: www.widescreen-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Despacito"-Sänger wehren sich gegen Vereinnahmung durch Venezuelas Präsident
Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2007 22:01 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Urteil könnte Kinowelt einiges an Geld kosten. Planungen alle drei Teile in einer Box zu veröffentlichen, sind damit auch nicht mehr durchführbar.
Kommentar ansehen
07.02.2007 08:31 Uhr von eagle55
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schneiden: dann muss halt geschnitten werden bis zum umfallen. Oder am besten noch nen "zensiert" balken überall drüberkleben wo es etwas eklig werden könnte.

Mensch, die Leute die den Film sehen wollen wissen doch was sie anschauen. Gebt dem Film die Freigabe ;)
Kommentar ansehen
07.02.2007 08:35 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das? Mit über 18 Jahren kann ich selbst entscheiden, was ich sehen will und was nicht!
Kommentar ansehen
07.02.2007 08:45 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann wandert deutsches Geld wieder ab: Ich persönlich beziehe meine Filme nur noch aus der Schweiz, Österreich und anderen europäischen Nachbarn.

Spiele werden meistens aus UK oder USA geordert. Dann wandert eben das Geld ab und es geht bisschen was von der Mehrwertsteuer flöten.

Die BPJM gehört verboten, da sie keinen Jugenschutz betreibt sondern Erwachsenen die Freiheit nimmt, selbst zu entscheiden.
Super 16 Jährige dürfen SAW3 nicht schauen, aber 12 Jährige Kinder besaufen sich fast jedes Wochenende in Discotheken und Kneipen und kotzen auf die Strasse, wunderbare Jugendschutz.
Kommentar ansehen
07.02.2007 08:56 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist der nicht schon wieder alt der Film? naja mir haben aufjedenfall die ersten beiden Teile besser gefallen.

Abgesehen von der "Schweineverarbeitungsanlage" die war "nett" :-)
Kommentar ansehen
07.02.2007 09:04 Uhr von atosil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss sagen das ich die ersten beiden teile wesentlich brutaler finde...
der dritte teil ist eher langweilig, war schwer enttäuscht.
Kommentar ansehen
07.02.2007 09:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Ja, und? Hat irgend jemand behauptet, dir deine Entscheidungsfreiheit nehmen zu wollen? Du kannst ins Kino gehen und den Film anschauen, und du kannst die DVD kaufen. Alles kein Problem. Die einzigen, die damit ein Problem haben, sind die Jugendlichen, die den Film (theoretisch) nicht sehen können - und das ist gut so.
Kommentar ansehen
07.02.2007 09:38 Uhr von Ricky1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teil 1 war am besten: Da es mal eine ganz neue Art von Horror-Psycho-Film war, war sicher Teil 1 in den Augen der meisten Menschen der beste Teil. Weil sowas hatte es zuvor noch nie gegeben.
Teil zwei fand ich nicht so berauschend, eher eine Art "Notlösung" wo man sich dachte daß man jetzt wieder pünktlich zu Halloween nen zweiten Teil rausbringen MUSS.Aber die Szene mit der Box und den offenen Spritzen(nadeln) war echt superheftig, da gefriert einem echt das Blut...

Teil drei ist ganz gut gelungen, man mußte zwar nen paar Mal um die Ecke denken,ob es jetzt ne Szene aus der Vergangenheit ist,aber sonst jut!

Aber ich denke es gibt nen vierten Teil, denn die Tochter von dem einen Typen ist doch irgendwo versteckt und er hat doch überlebt. Denke die legen das so aus,daß er voll abdreht und auch zum Metzger wird.
HOFFEN WIR´S!!!
Kommentar ansehen
07.02.2007 09:49 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: dürfen indizierte filme eigentlich gar nicht verkauft werden ? also egal wie alt die person ist ... ich dachte die filme sind dann für alle gesperrt
Kommentar ansehen
07.02.2007 10:01 Uhr von Turnschuhmarco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland: Die sollen lieber drauf achten, was die Jugend für Inhalte zu sehen bekommt.
Und nicht Erwachsenen die Medien verbieten.

Der Film, ist diemal gar nicht so Brutal und etwas langweilig auch.
Weil es immer die gleiche Storry ist und man sofort weis was passiert.
Kommentar ansehen
07.02.2007 10:21 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Julizka84: Wie - alt... der Film ist in Deutschland jetzt gerade erst in´s Kino gekommen (01. Februar).
Kommentar ansehen
07.02.2007 10:30 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Das stimmt so nicht. Wenn die DVD keine Freigabe ab 18 bekommt (und darum geht es hier), dann kann man die auch als erwachsener Mensch nicht so einfach kaufen. Zumal es auch wenig lohnenswert ist, einen Film, der nichtmal beworben werden darf und maximal irgendwo unter der Ladentheke verkauft, überhaupt zu produzieren bzw. in den deutschen Handel zu bringen. Die nächst mögliche Steigerung in Deutschland ist dann die Beschlagnahmung - das wiederum heißt, dass ein Film gar nicht vertrieben werden darf und allerspätestens hier beginnt die Beschneidung des freien Willens von erwachsenen Menschen.

Da hat lucky strike oben schon recht, es gibt einige Filme, die in Deutschland nur in stark gekürzten Fassungen (die dann meist sogar ab 16 sind) erhältlich sind und ansonsten in Österreich oder der Schweiz gekauft werden müssen, wo das weniger ein Problem ist.

Der Bezug über den Versandweg nach Deutschland ist dabei offiziell übrigens auch nicht legal - persönlich kaufen vor Ort und mitbringen dagegen schon.
Kommentar ansehen
07.02.2007 10:33 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Wenn der Film ab 18 Jahre freigegeben ist, dann dürfen ihn Jugendliche auch so nicht sehen! Theoretisch! In der Praxis sieht es sowieso anders aus! Da kommt heutzutage eh jeder 14 Jährige an jeden Film ran. Egal ob indiziert oder nicht!
Solche Entscheidungen fördern nur illegale Kopien, denn in den meisten Geschäften bekommt man keine inidzierten Filme zu kaufen, da sich der Verkauf einfach nicht lohnt!
Kommentar ansehen
07.02.2007 11:19 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut kranker Scheiß: Die "Story" ist nur Alibi. Das kann man deutlisch besser umsetzen. Und aufgehört mir ein runter zuholen wenn ich sehe wie Leute zerstückelt werden habe ich schon vor Jahren. Imo ist das nichts anderes als ein Faces of Death ins extreme getrieben - nur, dass hier anzunehmen ist, dass die Darsteller wohl überlebt haben.

Naja, der Film ist Langweilig.

Abgesehen davon ist es weder Horror (man erschreckt sich nicht einmal) noch Splatter (man lacht nicht einmal).
Kommentar ansehen
07.02.2007 11:28 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Whitechariot: Danke für die Aufklärung - das mit dem geringen Marktvolumen hab ich nicht bedacht. Allerdings könnte ich mir gerade bei Filmen wie diesem durchaus vorstellen, dass durch Mundpropaganda und eine entsprechende Berichterstattung über die nicht erfolgte Freigabe genügend Nachfrage aufgebaut wird...
Kommentar ansehen
07.02.2007 11:53 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ricky1980, Whitechariot: @Ricky1980: da hast du recht. der erste Teil hatte etwas besonderes an sich - und nebenbei konnte man noch rätseln, wer der Jigsaw ist ;) aber generell finde ich, dass aus SAW nur noch ein Shock-Thriller geworden ist und setzt nur noch auf Ekel und Abschrecken.
Aber vielleicht empfinde ich Teil 1 auch nur besser, weil es keinen Zusammenhang zwischen den einzelnen Fällen gab, wobei im 2.Teil eben alle mit drin hingen - und Teil 3 will ich mir erst gar nicht ansehen. Wie will man schon in nur 10 Monaten einen guten Film schreiben und drehen? Teil 4 wird wohl erst recht nichts mehr... das gehobene Niveau ist seit Teil 2 weg...

@Whitechariot
doch doch, der film ist schon alt.. nur weil er bei uns erst raus ist, heißt das nicht, dass er neu ist. SAW 3 geistert schon seit Oktober 2006 in den Medien rum

Im Großen und Ganzen zur News: das is doch nichts weiter als perfekte Publicity für den Film. Jetzt werden mehr ins Kino gehen um im Nachhinein sagen zu können: "Ha! Ich war drin und konnte ihn noch sehen."
Nichts weiter... Ich denke mal, dass bei SAW 3 die Möglichkeit bestand, dass es ein Flop werden könnte. Aber so wie es aussieht, wird das erst bei Teil 5 der Fall sein, wenn Teil 4 noch schlechter wird.
Kommentar ansehen
07.02.2007 11:53 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist halt: ein killerfilm
nicht auszudenken was passieren würde wenn bei dem nächsten amokläufer eine saw dvd gefunden werden würde
Kommentar ansehen
07.02.2007 11:59 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aufklärung: @lucky strike

Die BPJM ist eine sinnvolle Einrichtung und du vergleichst Äpfel mit Birnen. Zudem frage ich mich, was die BPJM mit saufenden Jugendlichen zutun haben soll!? Sie ist eine Medienprüfstelle! Bitte etwas mehr differenzieren.

Natürlich bedarf es den Jugendschutz und er ist seit der neuen Regelung weitaus humaner zusammengesetzt als vorher. Auch die neuen Regelungen sind weitaus besser als vorher. Vorher konnte die ehemalige Behörde frei nach Schnauze indizieren, weil die Alterseinstufungen nur Richtwerte waren. Jetzt sind sie verbindlich. Somit können gewisse Spiele und Filme theoretisch besser bei der Abgabe an Jugendliche kontrolliert werden. Zumindest die Hemm. und Kontrollschwelle wurde deutlich erhöht. Zudem kann man froh sein, das der Staat hier nicht alles selbst reguliert, sondern alle Gruppen miteinbezieht. Indizierung bedeutet auch kein Verkaufsverbot mehr, sondern es darf lediglich nicht mehr geworben werden. Auch ein Unterschied zur alten Regelung.

@michi k

Wie ich oben schon erwähnte. Natürlich dürfen die indizierten Titel weiter an Personen jenseits der 18 verkauft werden. Es darf eben nur nichtmehr öffentlich geworben werden. Wenn man etwas will, bekommt man es auch.

@ Whitechariot

Was du hier widergibst ist nicht Teil des neuen Gesetzes, sondern des alten. Eine Beschlagnahmung kommt nur für die seltensten und krassesten Titel in Frage und das betrifft keine regulären Kinoproduktionen.
Natürlich, oftmals machen sich die Vertriebe nichtmehr die Mühe, ungeschnittene Versionen noch zu vertreiben. Aber sie dürfen es.

Der Bezug aus dem Ausland ist entgegen deiner Darstellung nicht problematisch oder halblegal. Das würde auch mit den EU-Gesetzen und dem Schengen Abkommen konfrontieren. Genau aus diesem Grunde wurde ja die neue Form der Indizierung, also der nicht Bewertung, eingeführt. Im Gegensatz zu früher. Damals war der Begriff Indizierung noch ein anderer.
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:05 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Zuständig ist die BPjM nach eigenen Angaben für:
- Förderung wertorientierter Medienerziehung
- Förderung von Selbstkontrolle der Gewerbetreibenden
- Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Probleme des Jugendmedienschutzes
- Jugendgefährdende Medien auf Antrag strafbewehrten Verboten zu unterwerfen, damit sie nur noch Erwachsenen, nicht aber Kindern oder Jugendlichen zugänglich sind

Nicht zuständig ist die BPjM nach eigenen Angaben:
- wenn ein Film von der FSK eine Freigabe erhalten hat
- wenn eine Videospiel eine Freigabe von der USK erhalten hat
- für Beschlagnahmen und Einziehungen"

"Die BPjM ist keine Zensurbehörde, indizierte Medien können von jedem Volljährigen legal erworben werden und, wie bereits erwähnt, ist sie nicht für Beschlagnahmen und Einziehungen zuständig."

Quelle: http://www.medienzensur.de/...

Das unterste Zitat sagt wohl alles aus und bestätigt mein Geschriebenes nocheinmal.
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:07 Uhr von horror_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NEWS IST FALSCH: Die FSK hat dem Film die Freigabe verweigert. Wenn die sich stur schaltet und bei der Revision wieder so entscheidet und Kinowelt trotzdem die DVD mit einem JK - Siegel (nicht KJ) dann und nur dann kann die BPJM tätig werden. Der Autor sollte besser lesen können
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:19 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gorxas: Dass der Film im Original Ende Oktober 2006 in´s Kino kam ist mir klar und sicherlich gibt es auch bereits Raubkopien, aber da halte ich mich lieber an die offizielle legale Kinopremiere der deutschen Version - da ist der Film noch brandneu. Abgesehen davon, dass ich einen vier bis fünf Monate erhältlichen Film auch nicht als "alt" einstufen würde.
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:30 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sperren? wen scherts? Ich habe damals als 13-jähriger SawII runtergeladen.

Habe genau 28min gebraucht um entsprechende Software zu installieren und den Download laufen zu lassen.

hinterher kann ich verstehen wieso er gesperrt war - ;) - aber wenn man als Fast-Kind problemlos an derartige Filmchen kommt schlägt auch jeder Jugendschutz daneben.
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:35 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Katatonia: Ich schrieb oben nicht, dass die BPJM selber Filme beschlagnahmen kann/darf, sondern ich schrieb, dass das in Deutschland dann der nächste Schritt sein kann. Witzigerweise ist es in der Vergangenheit sogar schon vorgekommen, dass ein Film mit FSK-Freigabe (!) im Nachhinein beschlagnahmt und damit jeglicher Vetrieb verboten wurde.

Und dass es von nicht wenigen Filmen gar keine ungeschnittene Fassung auf dem deutschen Markt gibt, ist auch nichts unbekanntes. Der Vetrieb "unter der Ladentheke" lohnt sich normalerweise nämlich mit Sicherheit nicht.

Der letzte Absatz oben bezüglich der Einfuhr bezog sich eigentlich nur auf beschlagnahmte Filme, das war etwas unklar.

Früher war imho eine Indizierung gleichzeitig auch ein Verkaufsverbot, in so weit hat sich theoretisch schon etwas geändert. In der Praxis ändert das dennoch kaum etwas. Denn selbst Filme mit FSK 18 sind im Handel schon eher selten vertreten, wurden beispielsweise bei Amazon erst kürzlich in´s Programm aufgenommen (mit Altersnachweis natürlich).
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:46 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@whitechariot: >>sondern ich schrieb, dass das in Deutschland dann der nächste Schritt sein kann.<<

Dann habe ich dich falsch verstanden. Wollen wir das Beste hoffen. Das Gute ist ja, jede weiteren Bestrebungen in diese Richtungen kollidieren dann langsam mit dem Grundgesetz. Weitere gesetzliche Maßnahmen werden kaum Chancen haben. Das wissen all die Becksteins nur noch nicht. ;)

>>dass ein Film mit FSK-Freigabe (!) im Nachhinein beschlagnahmt und damit jeglicher Vetrieb verboten wurde.<<

Ja eben, als die alte Regelung noch galt. Dies kann aber mit der Neuen nichtmehr geschehen. ;)

>>selbst Filme mit FSK 18 sind im Handel schon eher selten vertreten<<

Ja stimmt. Dennoch gibt es zum Glück noch immer genügend Alternativen. Ich ziehe den Internetversand sowieso immer vor und das, obwohl ich in Berlin wohne und hier genügend Gelegenheiten habe, noch existente Läden anzutreffen, die ganze 18er Abteilungen haben.

Wer die Filme in ungeschnittener Fassung haben möchte, kommt auch nachwievor wie gewohnt an seine Filme und Spiele. Nun halt per Internet, weniger im Laden. Da sich das Internetshopping sowieso gerade massiv ausbreitet und damals zur alten Regelung weniger aktuell war, ist dieser Punkt ja auch nicht gerade schlimm.
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:51 Uhr von horror_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ whitechariot: vor dem 1.4.2003 war es auch möglich einen FSK geprüften Film zusätzlich noch zu indizieren. Durch das Massaker in Erfurt wurde das Gesetz so abgeändert. Zudem ist die FSK viel liberaler geworden (Siehe Land of the dead, oder The Hill have eyes) Früher musste selbst Terminator dran glauben.
Eine Indizierung war niemals ein Verkaufsverbot. Man musste den Verkäufer halt nur nach der Kiste unter der Ladentheke fragen. Amazon ist sehr spät auf den Zug aufgesprungen. Schon vorher war es über andere eshops möglich an 18er Artikel zu gelangen. Bei einigen kann man auch ohne Probleme indiziertes Material erwerben.
Zu der Indizierung kommt eine Beschlagnahmung. Dann darf man den Film nach §131 StGB nur noch besitzen aber nicht mehr verkaufen.

@Psyman2

wegen Dir kleiner haben wir Erwachsenen solche Probleme. Seh Dir Filme an, die für Dein Alter geeignet sind.

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?