07.02.07 08:00 Uhr
 518
 

Besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Einsamkeit?

Das Alzheimer-Zentrum der Rush-Universität (Chicago) hat eine vierjährige Studie zur Alzheimer-Krankheit durchgeführt. 823 ältere Menschen waren daran beteiligt.

Im Ergebnis wurde festgestellt, dass Einsamkeit die Nervenkrankheit Alzheimer fördert. Die Senioren mussten ihr Einsamkeitsgefühl von eins bis fünf einschätzen, anhand der ermittelten Punktzahl wurde das Krankheitsrisiko bewertet.

Einer der Forscher sagte: "Wir können zwei Schlüsse ziehen. Erstens, dass Einsamkeit ein Risikofaktor ist, und zweitens, dass wir mehr Faktoren einbeziehen müssen als nur neuropathologische Zusammenhänge."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alzheimer, Zusammenhang, Einsamkeit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2007 22:00 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alzheimer gehört für mich zu einer der schlimmsten Krankheiten. Gut, wenn die Ursachenforschung vorangetrieben wird. :-)
Kommentar ansehen
07.02.2007 15:35 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest: klingt es plausibel. Wer alleine ist nutzt einige Teile seines Gehirns nicht und das kann eventuell dazu führen.
Kommentar ansehen
08.02.2007 20:22 Uhr von JRemiahs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die wahre Ursache von Alzheimer sind Aluminium-Verbindungen, die unserem "Speise"-Salz als Rieselhilf beigegeben werden. Wers nicht glaubt, soll sich im Google mal schlau machen. Natürlich gibt es viel Ursachen, jedoch sollten wir uns nicht mehr mit solch pseudowissenschaftlichen Studien verarschen lassen.

Manchmal ist das naheliegendste noch immer das einfachste. Wer sich z.B. fragt, wieso so viele Menschen Schilddrüsenprobleme haben, solle sich auch mal fragen, ob es gesund ist, den Menschen unkontrolliert Jod einzuflösen. Wer dies bezweifelt, sollte mal überlegen, wo überall Salz drin ist. Und da tut man ja bekanntlich Jod rein.
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:32 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Katze Demnach minimiert eine Katze das Risiko an Alzheimer zu erkranken oder sollte doch zumindest die Intensität der Erkrankung minimieren...
Kommentar ansehen
09.02.2007 14:34 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so: falls es jemand nicht bemerkt hat - ja, ich habe mich mit diesem Kommentar über diese Studie lustig gemacht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?