06.02.07 20:27 Uhr
 278
 

Klassische Musik liegt im Trend - Absatzzahlen gestiegen

Das Jahr 2006 war für den CD- und Videoabsatz in der Sparte "Klassik" im Vergleich zum Vorjahr sehr erfolgreich. Die Absatzzahlen konnten gesteigert werden.

Umgesetzt werden konnten knapp elf Millionen Klassik-CDs (plus rund fünf Prozent) und eine halbe Million Klassik-DVDs (plus rund 28 Prozent).

Der Geschäftsführer der Phonographischen Wirtschaft, Peter Zombik, sagte: "Die Wachstumszahlen im Klassikbereich zeigen, dass Musik nach wie vor nichts an Attraktivität verloren hat."


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Musik, Absatz
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
100 Millionen Euro Schaden: Betrüger schädigen Post mit erfundenen Briefen
Arbeitsagentur geht von 4.000 Arbeitslosen bei Air-Berlin-Pleite aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2007 20:18 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klassische Musik ist eben zeitlos gut und anscheinend nicht so stark von "Raubkopierern und Online-Piraterie" befallen. :-)
Kommentar ansehen
06.02.2007 20:39 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei dem Scheiß den Musikindustrie produziert kein Wunder. Glaube kaum das man No Angels in 2 Jahren noch hören wird. Beethoven schon :)
Kommentar ansehen
06.02.2007 21:35 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja .....: glaube eher das die Klassik deshalb wieder am Aufwind gewind ... weil "handmade" und "einfach" zu konsumieren - da Harmonisch .... .... man muss sich halt nicht ständig an was Neues (neue Geräusche) gewöhnen .... die dann so lange totgeduddelt werden bis sie einem zu den Ohren rauskommen ..... :)

Trotzdem werde ich mir das Klassik Ding-dong nicht mehr reinziehen .... ich komme aus einer Generation wo all die Klassik "Hitz" schon für ""Irgendwas"" herhalten mussten ... und ich will nicht ständig die Glückklee-Milchdose, die Rama-Familie oder an "Die Bären sind los" beim Hören erinnert werden *lach .... ist mir einfach zu blöde ....

Denke auch eher, das viele "Hörer" es satt haben mit Diskount.Musik al-la DSDS ... oder andern Mini-Sternchen zugemühlt werden wollen. Es sind halt "Austauschbare" Musiker - die niemals den "kreativen-Weg" gegangen sind .... mit all seinen Höhen und Tiefen ......

das hat Mozart ...... Betthoven .....etc.......
und das haben auch "Grössen" der Neuzeit ...wie Queen ..... Rolling Stones ..... etc. ...... und auch "Madonna"

Alle diese "wirklichen" Stars - kennen das Leben mit all Ihren Fallen und sind diese meisten aus gegangen !!! ... und wurden halt nicht "von der Schulbank" zum Carsting in ein 5 Sterne Hotel gekarrt und von hinten bis vorne "gecremt, gepudert und gewickelt" ......

Das macht halt den Unterschied UND denn hört man einfach raus !!!!
Kommentar ansehen
06.02.2007 21:35 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ehrlich...was da heute auf dem markt kommt hat mit musik nichts mehr zu tun.......
Kommentar ansehen
07.02.2007 00:55 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na da kann ich nur hoffen, dass dennoch die preise sinken werden. ich spare schon seit längerem für die komplette Mozart-Sammlung.. kostete zuletzt noch 99 € =/
Kommentar ansehen
12.02.2007 23:34 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich eine erfreuliche: Meldung, über die von mir so geliebte klassische Musik.
Um es kurz zu machen: die dauernden "neuen"
Boy/Girl Croups, wer kennt die nach ein paar Monaten noch? Und die Ohrwürmer von A (Abba)
bis Z (Zacher Rolf) Udo Jürgens uws. die kommen
sehr selten nach.
Einen Bach, Beethoven oder Mozart werden wir auch in 100 Jahren noch hören.
@Gorxas; die Preise für das Gesamtwerk von Mozart werden auch noch fallen, genauso wie "mein" Bach der z.Zt. noch ~ 85 € kostet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?