06.02.07 17:04 Uhr
 253
 

4. Safer Internet Day: Für Kinder muss die "virtuelle Welt" sicherer werden

Beim heutigen 4. Safer Internet Day sagte der Präsident des hessischen Landeskriminalamtes Peter Raisch: "Cyber-Kriminalität hat viele Gesichter." Zum Beispiel die Kinderpornographie oder auch jugendgefährdende und Gewalt verherrlichende Webseiten.

"Viele der Verantwortlichen dieser Webseiten sitzen im Ausland. Die weitgehende Anonymität im weltweiten Datennetz erschwert die Arbeit der Polizei", sagte Raisch.

In über 37 Ländern findet heute der weltweite "Safer Internet Day" statt. Dieser wurde von der Europäischen Union initiiert, um das Internet sicherer zu machen. Mit der "Kinder sicher im Netz"-Initiative beteiligt sich auch die Polizei daran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kind, Welt, Sicherheit, virtuell
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2007 18:02 Uhr von slyvo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn: ich mein, dass die gegen kinderpornos vorgehn find ich ja gut aba gegen gewaltverherrlichende seiten(wahrscheinlich die seiten zu "KILLERSPIELEN") sollten die vergessen, da man eher schutz vor bürokraten als vor "KILLERSPIELEN" braucht.
Kommentar ansehen
06.02.2007 18:50 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach Wer macht Milliardengewinne mit allen möglichen Sachen, die Kinder mental deformieren?
Wer kann also die besten Anwälte bezahlen?
Wer kann also Parteien, Abgeordnete usw. usw. schmieren, daß sie nicht zu weit vorpreschen?

Na ok, zu etwas sind solche Bestrebungen freilich gut: Man kann Demokratie und Volksverbundenheit raushängen lassen....
Kommentar ansehen
07.02.2007 23:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Menschen erfinden: kann auch von Mensch/Maschine geknackt werden.
Alles nur eine Frage der Zeit und des techn. Fortschritts.
Natürlich ist es ein sündhafter Umgang eines PC-Nutzers, ohne irgend ein Virenprogramm oder
Firewall, im WWW "spazieren" zu gehen.
Als wenn ich mit einer x-beliebigen Frau nen One-
Nigth Stand ohne Schutz v..,(Selbstzensur). Die hat schon nix oder das wird schon gut werden....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?