06.02.07 15:58 Uhr
 563
 

Touristen stahlen Waren für etwa 1.000 Euro auf der Spielwaren-Messe in Nürnberg

Touristen aus einem osteuropäischen Land haben am Montag auf der Spielwarenmesse für ungefähr 1.000 Euro Waren gestohlen. Insgesamt haben sich elf geschädigte Messebesitzer bei der Polizei gemeldet.

An einem Messestand wurde die Besitzerin von einer weiblichen (31) und zwei männlichen (39 u. 44) osteuropäischen Touristen durch ein Gespräch abgelenkt. Später stellte sie fest, dass ihr ein Pokerkoffer und ein Spielkartenmischer gestohlen wurde.

Eine Zivilstreife der Polizei konnte etwas später aufgrund der Täterbeschreibung das Trio in einer anderen Messehalle ausfindig machen und festnehmen. Im Hotelzimmer und im PKW wurden noch mehr gestohlene Spielwaren entdeckt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Spiel, Messe, Nürnberg, Tourist
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2007 16:09 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix neues. auf der cebit wird noch vieeel mehr mitgenommen.
Kommentar ansehen
06.02.2007 16:28 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@studiumfreak: wollt´s grade schon schreiben.

zudem, wenn man die grösse der spielwarenmesse anschaut, was da leute durchhecheln... da sind 1000 euro doch ein witz.

mich wundert´s nur, daß noch keiner irgendwelche bemerkungen zu den dieben gemacht hat. so a la polnisches triathlon oder sonstwas. vielleicht haben wir ja mal glück.
Kommentar ansehen
06.02.2007 16:41 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch: Osten klaut Deutschland leer ;-)
Kommentar ansehen
06.02.2007 18:49 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lapalie: Auf der Buchmesse "verschwinden" ca. 20-30 % der Ausstellungstücke.
Der "Schwund" wird jetzt als Indikator genommen, um den Erfolg der Bücher einschätzen zu können.

http://www.nmz.de/...

lg

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?