05.02.07 16:13 Uhr
 260
 

US-Brauerei Anheuser Busch schlägt neue Vertriebswege ein - Web-TV-Sender geplant

30 Millionen Dollar will die Anheuser-Busch-Brauerei im ersten Jahr investieren, um den Web-TV-Sender "bud.tv" zu betreiben.

Grundsätzlich soll aber nicht zu offen mit dem Produkt Werbung gemacht werden, sondern mit Unterhaltungssendungen, Cartoons und Reality Shows soll eher eine Markenbindung erreicht werden.

Die amerikanische Bevölkerung ist jedoch nicht sehr erfreut über die Planung des Senders, denn die Zielgruppe soll offenbar grundsätzlich jung sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raumi03
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, TV, Web, Sender, Brauerei, Vertrieb, Web-TV
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2007 16:11 Uhr von Raumi03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde die Idee nicht schlecht. Klar werden die Jungen Leute dann noch mehr vor den Rechner gelockt. Aber das macht ja bei den Ammis eh nichts mehr.
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:02 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Klar werden die jungen Leute dann noch mehr zum Alkoholkonsum verleitet... (aber das macht ja bei den amis eh nix mehr?) -.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?