05.02.07 15:56 Uhr
 542
 

Machtkampf: "Heuschrecken" nehmen Fotoentwickler Cewe Color in die Zange

Das deutsche Unternehmen Cewe Color ist Europas größter Fotoentwickler. Nun sind mit M2 Capital Management und K Capital Partners zwei Hedge-Fonds an der Firma dran. Beide bedrängen massiv die Unternehmensleitung und den Aufsichtsrat.

Die Fonds wollen von Cewe Color zwischen 37 und 120 Mio. EUR Sonderdividende ausgezahlt haben. Dabei sind Umsatz und Gewinn der Firma derzeit rückläufig. Um die Sonderzahlung zu finanzieren, fordern sie von Cewe Color, es solle Schulden aufnehmen.

Das Fotoentwicklungs-Unternehmen muss derzeit Stellen abbauen, weil es im Geschäft mit klassischen Bildern nicht so gut läuft. Die Erben des Firmengründers halten 27,1 Prozent der Aktien. Sie stehen hinter dem Cewe-Color-Management.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Macht, Machtkampf, Heuschrecke
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2007 15:32 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich nicht zu fassen! Jagt diese Gierschlunde über den Atlantik zurück oder besser gleich zum Teufel.

Amerikanische Management-Praktiken vertragen sich nunmal nicht mit Sozialer Marktwirtschaft.

Die Heuschrecken sehen nur, dass entweder zuviel Mitarbeiter an Bord sind, Werke verlagert werden können oder die Firmenkasse zu prall gefüllt ist.

Alles andere ist denen scheiß egal.

Walmart hat auch nichts mit dem Begriff Mitarbeiterrechte hier anfangen können und sind dann gescheitert.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:42 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu kommt noch: http://de.today.reuters.com/...
"Wegen des Siegeszugs der Digitalfotografie und des rückläufigen Geschäfts mit klassischen Bildern befindet sich das Unternehmen in einer Umstrukturierung....."
Cewew Color braucht das Geld dringendst für momentane Investitionen in die neue Fototechnologie, sonst ist natürlich das Digital-Geschäft gefährdet.

Wobei M2 Capital Management und K Capital Partners es wohl bevorzugen wenn die Investitionen statt über den Gewinn (der gleich an sie als Aktionär geht) einfach über massive Lohnkürzungen beim Personal finanziert wird.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:53 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heuschrecken: sind nur daran interessiert Kohle zu machen, egal um welchen Preis und wenn es über Leichen geht....

Dem müsste endlich ein Riegel vorgeschoben werden....

Alternativ müssten halt alle börsennotierte Unternehmen ihren Eigenanteil auf mindestens 25,01 Prozent anheben oder aber die AG´s ziehen sich alle von der Börse zurück...

Dann dürfen sie aber auch keine Kredite aufnehmen, weil die dann auch wieder an die Hedgefonds wandern...

Dioe Globalisierung ist einfach super... :-(
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:17 Uhr von merjon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: keine Lohnkürzungen.
Entlassungen und Standortschließungen sind jetzt schon an der Tagesordnungn.
Wenn die mit der Forderung durchkommen, was ich nicht hoffe, sind wir tierisch am Arsch! Ich hoffe das unser Managemet den Amis in Selbigen tritt.
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:24 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In gewissen Ausnahmefällen sollte man: wohl doch so langsam wieder auf die alte Methode "An die Wand mit ihnen" zurückgreifen...
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:31 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@merjon: "keine Lohnkürzungen.
Entlassungen und Standortschließungen sind jetzt schon an der Tagesordnungn."
Sowohl als auch wird es kommen, wenn sich die Finanzinvestoren durchsetzen. Lohnkürzungen + Arbeitszeitverlängerung und Entlassungen ergänzen sich ja gegenseitig (weniger Leute für weniger Lohn/Person sollen genauso viel einbringen wie vorher).
Kommentar ansehen
05.02.2007 23:44 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist wieder was los Meine Güte, wie billig hier rumgekreischt wird....

Das passiert nun mal, um dies abzuweheren braucht man fähige Manager:
2 Sachen können passieren und daran zeigt sich auch, ob diese Firma es überhaupt verdient hat zu überleben, oder ob sie nicht eh zum scheitern verurteilt ist:

Entweder das Management kann einen überzeugenden Geschäftsplan vorweisen und die Aktionäre(die Besitzer des Unternehmens) überzeugen, daß sie mehr Geld erwirtschaften können, wenn sie die Aktie langfristig halten oder die Aktionäre werden nicht überzeugt und es erscheint ihnen besser zu verkaufen.

Wenn das
Kommentar ansehen
06.02.2007 16:12 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cpt.proton. [...]das vorgehen dieser leute ist also durchaus deren gutes recht?

dank menschen wir dir sind wir überhaupt erst in einer solchen situation...

jedes andere land schützt seine wirtschaft in gewisser weise..bei uns in deutschland gibts aber ausverkauf pur[nicht persönlich werden, hesekiel25]
lass mich raten. du bist BWL-student?
Kommentar ansehen
06.02.2007 16:30 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@onestripe: Hier hasten Fisch und jetzt....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?