05.02.07 15:43 Uhr
 15.741
 

In zwei Tagen rief 62-Jähriger fast 200-mal die Notrufnummer 110 an

Von Freitag bis Samstag gingen in der Einsatzzentrale Mittelfranken fast 200 Notrufe von einer Nummer ein.

Ein 62-Jähriger, dem der Telefonanschluss gesperrt worden war, wählte die Nummer und wollte mit den Beamten reden, obwohl es keinen Notfall gab. Er rief an, da die 110 kostenfrei und somit nicht gesperrt war.

Am Samstagabend beschlagnahmten die Beamten schließlich sein Telefon, da der Mann sich nicht belehren ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Notruf, 110
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank
China: Autodieb überrascht Besitzer beim Sex in Wagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2007 15:52 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieviel uhr ham wa? gruuunz

aaabsolut an der tagesordnung ...
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:19 Uhr von biggred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*THUMBS UP*: Super-News!!! Eben schon auf 1-Live gehört und mich kaputt gelacht :-D
Da fragt man sich, was er sich dabei gedacht hat...
jaja, die Bayern (ja, ich schere alle über einen Kamm) :-P
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da der Mann sich nicht belehren ließ: 62 und immer noch nix dazu gelernt.
Jaja, die alten Leute.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:29 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franken gehört nicht zu Bayern: Jedenfalls aus Sicht der Oberpfälzer!
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:37 Uhr von Dairs_faidher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die frage ist nur: was ist wenn der Typ wirklich mal nen Unfall oder dergleichen hat :-\ wie soll er sich dann bemerkbar machen???
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:42 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dairs_faidher: das wäre dann ein fall von "selber schuld"! ist also völlig unproblematisch.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:44 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner @Dairs_Faidher: Die Frage wird eher sein, was los sein wird, wenn der Typ sich umgebracht hat weil er niemanden mehr hatte mit dem er reden konnte.

Oder was glaubt ihr wohl warum der 200mal angerufen hat ?!


In dem Alter kommt es nicht selten vor das man niemanden mehr hat der einen besucht, mit einem redet, mit einem etwas zu tun haben will.
Der Mensch vereinsamt und die Technik gestattet es ihm per Telefon nun einmal mit der Welt zu reden als letzte Chance.


Nun hat er nichts mehr.


Und ob dieser alte Mann nun gehbehindert ist oder sonst irgendwelche Gebrechen hat die ihn daran hintern sich in die Welt rauszutrauen, das interessiert in der Gesellschaft absolut niemanden !
Auch keine Telefongesellschaft und auch die Polizei nicht !


Also werden wir jetzt wohl auf die Schlagzeile warten, in der sein Tod verkündet wird.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:48 Uhr von WyverexAuctor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alternativ könnte man ihn in einem Altenheim unterbringen. Dort ist er unter Aufsicht und dauernd die 110 anrufen is auch nich :)
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:50 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl: Oberbayern schliesst sich an, Franken gehört nicht zu uns!
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zisch: Volle Zustimmung! Grüsse aus Erding!
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:06 Uhr von Clydefrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser 24-jährige aus einer kürzlich geschriebenen News hat es mit weitaus weniger Anrufen geschafft, in die Psychiatrie eingewiesen zuwerden. Wo ist da die Gerechtigkeit? :)
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:19 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Clydefrosch: Die Überalterung greift um sich, wahrscheinlich haben 78-jährige Politiker und 59-jährige Polizisten Mitleid mit dem Alten Mann gehabt.

Aber die heutige Jugend hat es natürlich verdient eingebuchtet zu werden, keinen Respekt mehr diese Generation ;)
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:28 Uhr von Lomald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl: Nürnberg schließt sich an...

Frei statt Bayern

http://www.frankenland-versand.de/

:D
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:40 Uhr von melonie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer mann: der alte herr ist sicherlich wirklich nur einsam und hat niemanden mit dem er reden kann.
echt traurig sowas:(
Kommentar ansehen
05.02.2007 17:57 Uhr von HerrLehmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser 24-jährige... @Clydefrosch ??? dieser 24 jährige wurde in der Psychatrie 24 Stunden beobachtet (wie es üblich ist) und anschliessend nach Hause geschickt.
Du kannst in Deutschland nicht einfach so einen auf Plem Plem machen und kommst in die Klapse wo für dich gesorgt wird: 3 Mahlzeiten, einem Bett wäre ja zu einfach...
Kommentar ansehen
05.02.2007 18:08 Uhr von Klaus W.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geht´s noch ? wie sind denn hier einige drauf ?
Alle noch im Vorschulalter ?
62 Jahre und alter Herr, aber arbeiten bis 67, was soll das denn ?
Wer mit 62 schon vergreist ist, muß doch behindert oder krank sein; es gibt genug 65jährige, da sehen manche Nosports-30jährige aber lecker alt aus.
De, nu hasses
Kommentar ansehen
05.02.2007 18:38 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse, melonie: Ihr habt schon recht mit der Aussage dass der Kerl arm dran ist (bzw. sein könnte, ich kenn seine Motive nicht).

Dennoch: Was wäre wenn - ja, was wäre wenn die 200 Anrufe oft genug die/eine Leitung blockiert hätten (haben ?), dass jemand der wirklich Hilfe brauchte gestorben ist ? Oder schwer verletzt wurde ? Oder auch einen Autounfall nicht melden konnte ?

Ich muss sagen: dafür hab ich kein Verständnis.
Es steht ihm frei bei 0800... anzurufen und sich mit der Telekom-Hotline zu unterhalten, wenn er will (soweit das von ner gesperrten Leitung aus geht, aber nach der News zu urteilen ja - is ja auch gratis).

Es steht ihm offen sich Internet zu besorgen und sich in Senioren-Foren, Chats oder irgendwas anderem zu vergnügen.

Es steht ihm offen, in ein Alten/Pflege/XYZ-Heim zu gehen.

Es steht ihm offen, seinen Verwandten Briefe zu schreiben.

Und auch wenn er gehbehindert sein sollte - hat er denn keine Krücken/Rollstuhl/.... zur Verfügung ?


Wie gesagt, das was-wäre-wenn-Szenario ist für mich mehr als Grund genug das Verhalten dieses Kerls zu verurteilen.
Einsamkeit ist keine Entschuldigung dafür, anderen die Chance auf Hilfe in der Not zu verbauen.
Kommentar ansehen
05.02.2007 18:55 Uhr von Ladydana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ therealsandor: Nein, die 0800 von T-Com kann er nicht anrufen, da 0800 mitgesperrt wird wenn der Telefonanschluß gesperrt ist. Aus dem Grund, weil viele mit gesperrten Anschlüssen noch über R-Gespräch Kosten verursacht haben und nie ihre Rechnung bezahlten. Demzufolge kann er also nur 110 und 112 anrufen *gg* Hätte er mal die Telefonrechnung bezahlt. Selber Schuld! Da muß man nicht die 110 oder 112 belästigen! Dem hätte ich auch das Telefon weggenommen!
Kommentar ansehen
05.02.2007 19:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der soll doch mal: die Telefonseelsorge 0800-1110111 anrufen.
Diese Nummer ist auch kostenlos und da kann er Tag und Nacht mit jemanden reden (falls was frei ist).
Demenz,Alleinsein oder Schikane.>>??
Ob`s bei Tel-Sperre auch funktioniert,weiß ich nicht.
Kommentar ansehen
05.02.2007 19:08 Uhr von ueberhauptkeinplan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt ja auch noch: das kostenfreie "sorgentelefon" (0800 vorwahl). weiß nur nicht, ob man die von einem gesperrten telefon anrufen kann...
Kommentar ansehen
05.02.2007 19:44 Uhr von Clydefrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HerrLehmann: scheint sich ja auszukennen :)
Kommentar ansehen
05.02.2007 22:47 Uhr von milesmoeller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
0800 geht auch nicht: Wenn die eine Telefonleitung sperren, dann wird alles gesperrt, außer die Notrufnummern, die muss die Telekom frei lassen (was auch gut so ist!)

Telefon abnehmen ist gut und richtig so, da es nicht angehen kann, dass er Leitungen blockiert und jemand bei einem Notfall den Notruf nicht erreichen kann.

=> Telefon abnehmen und in die Obhut der entsprechenden Einrichtungen geben (je nachdem, warum er das macht)
Kommentar ansehen
05.02.2007 22:49 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl Gebt den Lebkuchenpreußen die Un-: abhängigkeit! Almächt is des beschämend, wenn man im Bratwürstle Land schon kaan mehr anrufen kann...lol(Außer die von der Rennleitung!).

Kurzgedicht: Die Bayern und die Schwaben schi**en in den Graben und aus den Gestanke entstand der Franke:)

MFG und nicht so Bierernst nehmen.
Kommentar ansehen
06.02.2007 00:30 Uhr von mittelfranke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franke und stolz drauf!
Kommentar ansehen
06.02.2007 08:40 Uhr von Hochmain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franken: Was soll man dazu sage !
Mein Teil denke ich mir.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?