05.02.07 09:55 Uhr
 527
 

Konzernchef Obermann schließt Kündigungen bei der Telekom nicht aus

Der Telekom-Konzernchef Obermann hat mögliche Kündigungen ab 2008 angekündigt. Hintergrund ist, dass Obermann dringend Personalkosten einsparen möchte.

Obermann begründet dieses Vorhaben damit, dass die Konkurrenz die Leistungen deutlich billiger anbieten könnte. Dies liegt vor allem an den deutlich geringeren Löhnen der Angestellten.

Allein in Deutschland schlugen die Personalkosten der Deutschen Telekom mit etwa 25 Prozent zu Buche.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Konzern, Kündigung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2007 12:29 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Management: Dann sollen die doch in den Cheffetage und bei den ganzen Beamten anfangen.

Ausserdem verdienen die Angeestellten von 0² wesentlich mehr als die von der Telekom.
Kommentar ansehen
05.02.2007 13:45 Uhr von ~.~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: es geht doch der telekom nicht schlecht. die schreiben schwarze zahlen und verdienen milliarden.

aber erstmal zur sicherheit leute entlassen die dann sowieso später durch zeitarbeiter ersetzt werden.
Kommentar ansehen
05.02.2007 14:02 Uhr von Da Remix-World
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obermann ein Mann ein Wort: Dieser Mann wird es durchziehen. Als er neuer Konzernchef geworden ist hatt er dies allerdings auch schon gekündet ich weiß icht wieso alle jetzt so aus der Röhre gucken ??!!

Aber er wolle jedoch einen Sozialen abbau, das heißt die Mitarbeiter können oder sollen eine neue Stelle SUCHEN (vielleicht dann auch finden) und dies hat er schon von anfang an gesagt !
Kommentar ansehen
05.02.2007 14:43 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Stellen: Diese neue Stellen die man den Arbeitnehmern dort anbietet liegen alle im Europäischen Ausland und sehen vor das man 400 Euro im Monat kassiert und mit anderen zusammen auf der Arbeitsstelle wohnt was gnädiger weise von der Telekom finanziert wird.

Und das erste was Herr Obermann gemacht hat nach seinem Amtsantritt, war ne Regelung rauszubbringen womit das MANGEMENT KOSTENLOS mit allen Produkten des Telekom Konzerns ausgestattet werden.
Kommentar ansehen
05.02.2007 18:03 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so ! Ich hoffe, er greift mal hart durch !
Ich habe gerade ein Problem mit einem DSL Anschluß gehabt, der nach einer Leitungsstörung auf dem ISDN Port nicht "mitgenommen" wurde. Ich habe dafür über einen Zeitraum von mehreren Tagen alle erdenklichen Hotlines der Teledumm angerufen. Keiner war zuständig, oder keiner hat was am Problem gemacht. Dumme Aussage war immer : Ich bin dafür nicht zuständig !
Es sollte so gemacht werden wie in den USA. Dort erhält ein Mitarbeiter der Telefongesellschaft den Auftrag sich um das Problem zu kümmern. Ist er untätig oder faul, dann fliegt er !.
Hier sind die Mitarbeiter der Teledumm einfach zu satt.
Hier ist die Firmenleitung aufgefordert faule Mitarbeiter zu entsorgen. Dieses würde auch dazu führen, dass wieder mehr Kunden beim (noch) Marktführer bleiben, oder sogar zurückkommen.
Kommentar ansehen
06.02.2007 08:29 Uhr von MysteryJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuständigkeit: Das keiner weis wer zutändig ist liegt wohl eher daran, das der Konzern mitlerweile in so viele kleine Firmen aufgeteilt ist, das keiner mehr durchblicken kann, selbst die Hausmeister sind in einem eigenen Unternehmen untergebracht, da kann man es verstehen wenn man da keinen Ansprechpartner kennt, ausserdem Sitzen in den Callcentern teilweise ungelernte Arbeitnehmer und Auszubildende aus dem 1. lehrjahr, die damit nicht umgehen können, was auch daran liegen mag das die Telekom immermehr bei Fremdfirmen Mitarbeiter ABKAUFT um deren IT Service zu übernehmen, wärend die alten IT Service Mitarbeiter dumm aus der Wäsche schauen und dazu verdonnert werden den ganzen Tag alte Akten aus den 60er jahren auf Datenträgern zu sichern und dann anschliessend zu vernichten. Es mag wohl stimmen das durch das mit der ver.di geschlossene Kündigungsverbot bis 2008 mehr als genug Fachkräfte vorhanden sind, aber dann sollen auch die gehen die ihre Ausbildung nicht bei der Telekom gemacht haben.
Kommentar ansehen
06.02.2007 10:31 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obermann wirkt !!!!!! Leute,
ich kann Euch nur sagen : Obermann wirkt !

Gestern Beschwerde im Vorzimmer des Herrn Obermann abgegeben, 2 Stunden später "überschlugen" sich die Ereignisse ! Auf einmal war jeder zuständig, 5 Mitarbeiter der Deppenkomm wollten sich gleichzeitig um die Fehlerbeseitigung kümmern ! Fehler konnte dann innerhalb von wenigen Minuten beseitigt werden !
Ich kann nur sagen : Wenn das so bleibt, bleibe ich doch bei der Telekom.
Es muss halt nur mal der neue Besen her, der mal so richtig das träge Pack rausfegt.

Nochmals Danke Herr Obermann !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?