05.02.07 08:31 Uhr
 305
 

Nordkorea fordert Öl für Stopp des Atomprogramms

Für ein Ende des Streits um Nordkoreas Atomprogramm fordert das Land als Gegenleistung eine jährliche Lieferung von 500.000 Tonnen Heizöl. Ebenfalls müssen die USA ihre Haltung aufgeben, dass Nordkorea den Terrorismus unterstütze.

Diese Forderungen sind in der Vorbereitung auf die am Donnerstag beginnenden Gespräche zwischen Nordkorea, Südkorea, USA, China, Japan und Russland bekannt geworden. Eine Bestätigung seitens der USA liegt allerdings nicht vor.

Der Unterhändler der USA forderte einen vollständigen Stopp des Atomprogramms in Nordkorea und nicht nur einen kleinen Beginn der Abrüstung.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Öl, Stopp, Atomprogramm
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2007 08:42 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von NK erpressen lassen? Das sollte man unterlassen! Entweder sie stoppen ihr Atomprogramm oder bekommen endlich mal was auf den Deckel!
Kommentar ansehen
05.02.2007 10:36 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Tropfen 500.000 Tonnen auf 20 Mio Einwohner
1 Tonne auf 40 Einwohner
25kg je Einwohner. Die Dichte von Heizöl liegt knapp unter 1, also sind das vielleicht 30 Liter leichtes Heizöl.

Das scheint wohl nur für Kim´s Paläste zu reichen. Wir als sechsköpfige Familie tanken 3000 Liter pro Jahr. Das sind 500 pro Person.

Und: Sind koreanische Häuser und Fernwärmeleitungen so gut isoliert wie in D??
Kommentar ansehen
05.02.2007 11:59 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Superhecht: die brauchen keine so gute Isolierung, da es dort meist etwas wärmer ist als hier in D ;-)

Kann Jimyp da teilweise nur zustimmen.
Mit einem Land wie NK sollte man nicht auf diesem Niveau verhandeln. Die müssen das Atomprogramm stoppen oder die Konsequenzen tragen.
Mit Konsequenzen meine / unterstütze ich hierbei allerdings nicht unbedingt einen militärischen Angriff auf NK, denn unter dem leidet eh nur die Bevölkerung...
Kommentar ansehen
05.02.2007 12:41 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was noch verhandeln? das Nordkorea seine ABomben aufgibt?
Welches Land hat schon mal auf seine ABomben
verzichtet?
Im Gegenteil: alle Atommächte rüsten weiter damit
auf!
Kommentar ansehen
05.02.2007 12:57 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beunruhigend aber verständlich: die Atommächte USA und Russland haben mehrere Tausend A-Waffen. Jedes noch so billige oder arme Land hat A-Waffen (u.a müssten Pakistan, Indien und Israel dazugehören)
dann wird man von den USA als Terroristen bezeichnet und bekommt ständig gedroht. Ist doch irgendwie klar, dass man da selbst beim A-Waffen-Penisvergleich mitmachen will.

wobei ich es dennoch nicht gut heiße, was die da machen.
Es wundert mich sogar, dass die Amis da noch nicht einmarschiert sind. In NK ist das sogar recht leicht. Da es dort 10 Spurige Autobahnen gibt (welche nur für Truppentransport gebaut wurden)
Kommentar ansehen
05.02.2007 15:34 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will seine Atomenergie offiziell friedlich nutzen und wenn sie ihr Vorhaben aufgeben sollen müssen sie auch eine Entschädigung dafür bekommen.

Ich sehe darin keine Erpressung
Kommentar ansehen
05.02.2007 20:36 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: lass mich überlegen.... da wären brasilen, südafrika, ....
Kommentar ansehen
05.02.2007 21:17 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Last-Prophet: stimmt nicht, in nordkorea sind winter und sommer etwa gleich wie in deutschland, das jahresmittel liegt bei 9°C und im winter wirds schon mal -10°C

aber wer glaubt schon, dass das heizöl für die bürger nordkoreas bestimmt ist? vielleicht werden 100 liter in einer großen zeremonie an ein dorf ohne heizung übergeben um zu zeigen, wie gut der geliebte führer doch ist?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?