04.02.07 21:36 Uhr
 2.592
 

Google Earth reduziert Auflösung für bestimmte Gegenden in Indien

Laut der "Times of India" wird Google Earth die Auflösung der Satellitenbilder für einige Objekte in Indien stark reduzieren.

Bei diesen Objekten handelt es sich um wichtige Militär- und Forschungseinrichtungen. Darunter sind beispielsweise Verteidigungsanlagen.

Die Reduzierung geht auf die Sorge der indischen Regierung um Spionageaktivitäten durch Terroristen zurück.


WebReporter: bro37
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Indien, Auflösung, Google Earth
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2007 21:01 Uhr von bro37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe dieses Beispiel macht nicht Schule in nächster Zeit. Sonst wird man bei Google Earth bald sehr viel zensiertes Material finden.
Kommentar ansehen
04.02.2007 22:29 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl die Quelle: (Heise) sehr knapp ist, wird dort berichtet, dass die "Times of India" an diesem Sonntag darüber schrieb.
Ich habe mal bei dieser indischen Zeitung etwas nachgeforscht und absolut nichts dazu gefunden.
Ausser:
"Date :Monday, January 15, 2007

Terrorists using Google map to hit UK troops"

und:
"Date :Saturday, January 20, 2007

Paradigm Lost"

Ansonsten wird bei der "Times of India" nichts von etwaigem reduziren der Auflösung gesagt.

http://timesofindia.indiatimes.com/...

r.j.
Kommentar ansehen
05.02.2007 00:28 Uhr von Raumi03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist er wieder der Sack Reis der in China umfällt - lol!
Kommentar ansehen
05.02.2007 02:21 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was??? Inden hat ne Millitär- und Forschungeinrichtungen und sogar ne
Regierung???

-Wusste ich garnicht!!!

Zu der News: Wayne in.......?!?



Hehe, nicht ernst nehmen....
Kommentar ansehen
05.02.2007 07:36 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die Zweifler: http://www.moz.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2007 08:12 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm neue möglichkeit: Man sucht bei Google Earth, dann einfach Gebiete die nicht hochauflösend dargestellt werden können bzw einfach ganz fehlen und schon hat man die koordinaten von möglichen militärischen Einrichtungen.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:23 Uhr von Kei82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: genau das gleiche dachte ich auch. Wenn alles andere ja klar zu erkennen ist, dann bombardiert man eben alles Unscharfe. So ein Blödsinn...
Vor allem denke ich, die Satelitenbilder bekommt Google ja gestellt... oder wie auch immer, also gibt es sicherlich auch Regierungseigene Sateliten (egal welcher Regierung), die diese "ziele" auch finden könnten.
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:30 Uhr von bumsing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach das ist bestimmt damit man die ganzen fabriken zur produktion von massenvernichtungswaffen nicht sieht :)
Kommentar ansehen
05.02.2007 23:38 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Superhecht: Aha, du willst mir also mit diesem link sagen, dass die "Märkische Oderzeitung", welche ja auch nur einen Bericht einer Presseagentur übernahm, einen besseren Durchblick hat, als die direkt genannte Quelle: "Times of India"?
Such doch dort mal direkt nach "Google Earth", aber führe bitte nicht ein Provinzblättchen als Referenz an.

Desweiteren scheint mir, dass einige der hier kommentierenden user noch ein gewaltiges und unausgeschöpftes Bildungspotential besitzen.

r.j.
Kommentar ansehen
06.02.2007 06:20 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uiuiui jetzt greifen die Terroristen also schon große Millitäranlagen an - zumindest glauben die das; denn sonst würden die ja keine so große Sorge damit haben, dass man statt nur Zäune nun auch sehen kann, dass dort Panzer stehen.

Ich sehe schon die paranoidische News: 10.000 Terroristenpanzer unterwegs zur indischen Millitäranlage: Google war schuld...

Mannnn Mannn Mannn :)


Denke eher, die haben Angst vor ausländischen Raketen :D
Kommentar ansehen
06.02.2007 12:57 Uhr von up to date
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Maßmahme nicht soviel bringt: sollte doch eine Regierung das Recht haben ihre Militärbasen nicht jedem sichtbar zu machen, oder?
Finde ich verständlich. Terrorismus ist zwar gehyped, aber dennoch. Wieso seit ihr alle so hämisch drauf? Ärger zu Hause? Oder bringt es hier Punkte-technisch etwas so sinnlos zu provozieren?
Kommentar ansehen
07.02.2007 10:15 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Panik! Also ich hab mir mal bei Google die Bilder von unserem Haus angesehen. Die sind doch steinalt! (das läßt sich leicht an diversen baulichen Veränderungen nachvollziehen)

Da soll doch keiner glauben (oder glauben machen), dass mit jedem Überfliegen des Google-Satelliten, alle 24 Std. oder so, neue Bilder ins Netz gestellt werden.

Und wer an so einem "Objekt" Marke asbach-uralt Interesse hat, der hat sich das doch längst auf seine Festplatte kopiert. Da hilft auch nachträgliches Verschleiern nix!

(wie übrigens bei so manch anderer Politikersch... auch)
Kommentar ansehen
07.02.2007 12:39 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: http://www.google.de/...

ist echt erstaunlich wie sich der investigative dschornalismus darauf stürzt , kein wunder sind ja auch nur noch nadelstreifenanzugträger ;)

liegt wohl wahrscheinlich an der ruhe vor dem sturm , john !

es gibt keine vöglergrippe , irak ist schon langweilig , der iran hält sich bedeckt ! da holt man halt lückenfüller aus der zeitschleife vor
und schreibt es bissel um .

"Google software exposes IAF basesAdd to Clippings
Charles Assisi
[ 27 Sep, 2005 0016hrs ISTTIMES NEWS NETWORK ]

http://timesofindia.indiatimes.com/...
Kommentar ansehen
07.02.2007 17:58 Uhr von Ricky1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn! Also ich muß sagen, daß die meine Ecke (Wohne zwischen Braunschweig und Wolfsburg) seit mehreren Jahren nicht mehr geupdatet haben. Weil hinter uns wurde 2003 gebaut und auf dem "aktuellen" Bildern ist der Rohbau zu sehen,ganz toll.

Wenn der Rest der Welt genau so aktuell ist, können irgendwelche Terroristen herzlich wenig damit anfangen

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?