04.02.07 19:54 Uhr
 145
 

Kolumbien: Mindestens 32 Tote bei Grubenunglück in Kohlebergwerk

In zwei nahe beieinander liegenden Kohlegruben der Zeche Sardinata ereignete sich im Nordosten Kolumbiens eine Methangasexplosion. Mindestens 32 Kumpel starben. Ein Bergmann starb dabei auf dem Weg zur Klinik an seinen Verbrennungen.

In 400 Metern Tiefe machten die Rettungskräfte dann den grausamen Fund. Sie fanden die Leichen von 28 Menschen. Diese konnten aber bis zur Stunde aufgrund der unverändert hohen Gaskonzentrationen in der Grube noch nicht geborgen werden.

Die Sicherheitsstandards in Kolumbiens Kohlebergwerke gelten im internationalen Vergleich z.B. mit europäischen Bergwerken als unzureichend.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kolumbien, Kohle, Grube
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?