04.02.07 17:36 Uhr
 2.391
 

ARD: Tor des Jahres 2006 erzielte Oliver Neuville

Die ARD-Zuschauer haben mit 18,95 Prozent den Treffer von Oliver Neuville (Borussia Mönchengladbach) aus dem Spiel gegen Galatasaray Istanbul (Mitte 2006) zum Tor des Jahres 2006 gewählt.

Auf den zweiten Platz kam Phillipp Lahm (Bayern München) mit seinem Treffer gegen Costa Rica bei der Weltmeisterschaft, er erhielt 17,95 Prozent der Stimmen.

Jan Schlaudraff (Alemannia Aachen) wurde mit 16,94 Prozent Dritter. Er traf am 13. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen zum 2:1.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Jahr, ARD, Tor, Olive
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2007 18:06 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so wäre ja auch noch schöner gewesen, wenn der Lahm das Rennen gemacht hätte. Ein mittelmäßiges Tor als das Tor des Jahres, nur weil es das erste bei der WM war.......diese emotionale Schiene hat beim Fußball nichts zu suchen ;-)

Das beste und außergewöhnlichste Tor hat gewonnen.......Fußballverstand siegte über Sommernachtstraum.

Wer wurde eigentlich der Tor des Jahres? ;-)
Kommentar ansehen
04.02.2007 20:21 Uhr von MalteJac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer hat denn dafür gestimmt? Also der Jan Shclaudraff war bei mir eindeutig ganz ganz vorne ... Weltklasse, wie der die Bremer Abwehr auseinander nimmt und den Wiese überlupft ... schönes Otr.

klar, das vom Neuville war auch recht cool ... aber hey, nix gegen Schlaudraff!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?