04.02.07 15:29 Uhr
 4.777
 

Murdochs Kinder bekommen jeweils Aktien im Wert von 100 Mio US-Dollar geschenkt

Allen Grund zur Freude dürften nun die Kinder von Medienunternehmer Rupert Murdoch (75) haben. Ihr Vater schenkte jedem von ihnen Aktienanteile seines Konzerns im Wert von 100 Millionen US-Dollar.

Allerdings sollen die nicht stimmberechtigten Aktien von den Kindern nicht verkauft und so zu Geld gemacht werden, denn die Kontrolle über seine Firma soll in der Familie bleiben.

Seine beiden jüngsten Töchter, drei und fünf Jahre alt, erhalten die Aktienpakete nicht sofort, diese werden erst einem Treuhänder übertragen.


WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Kind, Dollar, Aktie, 100, Wert
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er
Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2007 16:05 Uhr von Powerline86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
<<was sollen die kinder mit soviel geld?? Ich würde gar nicht wissen,wohin mit soviel geld. Ausgeben und verwöhnt sein wie P. Hilton? Ohne richtige Erziehung und Bildung? Nein danke...

Vor allem die jüngsten Töchter werden sich bestimmt ärgern,so einen uralten Vater zu haben. Ganz egal ob er steinreich ist.
Kommentar ansehen
04.02.2007 16:29 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@powerline: 1. Sie haben kein Gels bekommen, sondern Aktien.

2. Sie sollen net verkauft werden (allerdings ka, ob sie prinzipiell net verkaufbar sind)

3. Glaube auch net, daß die jüngsten überhaupt peilen, was die da haben und die werden auch sicher net drüber verfügen können.

4. "Vor allem die jüngsten Töchter werden sich bestimmt ärgern,so einen uralten Vater zu haben. Ganz egal ob er steinreich ist."

---

Oder auch net (wenn sie älter geworden ist). Je älter der Vater, desto näher ist das Erbe in Reichweite.
Kommentar ansehen
04.02.2007 17:46 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr. Gato: Schon mal was von Dividenden gehört?
Man sollte locker von den Dividenden leben können, wenn man Aktien im Wert von 100 Mio. US-$ hat.
Kommentar ansehen
04.02.2007 18:39 Uhr von b4rtleby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass dass er mit 75 eine 3 jahre alte tochter hat...
Kommentar ansehen
04.02.2007 18:42 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@powerline: Ich verstehe nicht wenn Menschen sagen das sie nicht Wissen was sie mit einer bestimmten Summe Geld anstellen sollen.
Wenn ich einen Lottojackpot mit 300 Millionen gewinnen würde, hätte ich damit kein Problem. Was ist so schwer daran 299 Millionen fest anzulegen und mit dem Rest sich ein nettes Haus, samt Einrichtung, Auto oder nur einen neuen Computer zu kaufen. Man muss doch nicht sein Leben vollständig ändern. Aber man damit doch viel gelassener Leben. Ich jedenfalls würde wesentlich entspannter Leben ohne die Bodenständigkeit zu verlieren.
Kommentar ansehen
04.02.2007 19:01 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erbschaftssteuer umgehen? Ist die Schenkungssteuer in den USA vielleicht signifikant niedriger als die Erbschaftssteuer? Dann ergäbe das ja einen klaren Sinn!
Kommentar ansehen
04.02.2007 20:49 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Powerline86 ... Papa 1000 Jahre alt machen ? eher wohl nicht und außerdem bekommen die ja wohl kein Cash.

Gruss JR-E
Kommentar ansehen
04.02.2007 21:36 Uhr von DirrtySanchez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will auch!
Kommentar ansehen
04.02.2007 22:07 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber über gute und sichere Arbeitsplätze werden sie später so einiges verdienen, vorrausgesetzt, das Medienunternehmen geht nicht Pleite.
Kommentar ansehen
04.02.2007 22:58 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Was sollen wir mit einem republikanischen Propagandasender?
Kommentar ansehen
05.02.2007 06:19 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius ... stimmt. k.K. Gruss JR-E
Kommentar ansehen
05.02.2007 06:20 Uhr von JR-Europe.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius ... das mit den Dividenden k.K. Gruss JR-E
Kommentar ansehen
05.02.2007 10:32 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Allen Grund zur Freude dürften nun die Kinder von Medienunternehmer Rupert Murdoch (75) haben."

Völlig frei hinzugefügtes Gelaber ohne Quellenbezug :-/
Kommentar ansehen
05.02.2007 12:00 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie wäre es sinnvoller, wenn der gute Rupert die Hälfte nach Afrika überweisen würde.. und nicht seine Familie mit solchen Summen durchzufüttern.. wenn er sowieso solche riesigen Beträge mal eben verschenken kann..
Kommentar ansehen
05.02.2007 16:40 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Du weißt aber, dass Fox News mit sehr unschönen Mitteln arbeitet, und dabei sehr unsaubere Methoden benutzt?

Fox News ist eine tendenziöse Berichterstattung zugunsten der Politik des rechten Flügels der US-Republikaner (GOP) und der Neocons vorzuwerfen.

Und der deutschen Medienlandschaft vorzuwerfen, sie geht zu hart mit Israel um... Kein Kommentar.
Kommentar ansehen
05.02.2007 19:47 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lasse mich gerne adoptieren: was solls

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?