04.02.07 15:20 Uhr
 145
 

Skispringen: Schmitt fällt eine Woche aus - Uhrmann startet heute

SSN berichtete bereits vom Sturz von Martin Schmitt (29 Jahre/Furtwangen) beim gestrigen Weltcup-Skispringen in Titisee-Neustadt. Er zog sich dabei eine Platzwunde am Kinn und eine Gehirnerschütterung zu und wurde in eine Klinik gebracht.

Nachdem Schmitt das Hospital verlassen hatte, wurde ihm schlecht. Daraufhin ging er wieder ins Neustädter Krankenhaus zurück. Es ist derzeit geplant, dass der 29-Jährige frühestens in sieben Tagen wieder an einem Skispringen teilnimmt.

Michael Uhrmann (Rastbüchl), der gestern beim Skispringen auch gestürzt war, er zog sich Prellungen an Armen und Beinen zu, wird heute am Wettbewerb teilnehmen. Kevin Horlacher (Degenfeld) und Nico Faller (Breitnau) kommen neu in die Mannschaft.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Woche
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?