04.02.07 09:53 Uhr
 1.639
 

Bundesnetzagentur: 3.200 E-Mail-Anbieter in Deutschland

Zum ersten Mal hat die Bundesnetzagentur eigenen Aussagen zufolge den Anbietermarkt für Mailingdienste untersucht. Demnach gibt es zurzeit rund 3.200 Anbieter von E-Mail-Diensten in Deutschland.

Das Marktvolumen im Privatkundengeschäft beläuft sich auf geschätzte 3,7 Milliarden Euro, so ein weiteres Ergebnis der Studie. Offiziell gibt es in Deutschland 75 Millionen Mailkunden, viele von ihnen sind jedoch mehrfach registriert.

Die Studie der Bundesnetzagentur wurde vom Marktforschungsunternehmen MICUS Management Consulting GmbH durchgeführt. Eco, der Verband der Deutschen Internetindustrie e.V., unterstützte die Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, E-Mail, Mail, Anbieter, Bundesnetzagentur
Quelle: www.business-on.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2007 00:35 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der Internetseite der Bundesnetzagentur steht mehr zu dem Thema. Durchaus lesenswert, den Link dazu findet Ihr in der Originalquelle.
Kommentar ansehen
04.02.2007 11:58 Uhr von M.C.Manara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und keinem Vertrauen: 3.200 Mailanbieter und keiner ist es Wert das man ihm seine Post anvertraut. Mag sein das mir Offshoreanbieter nicht dieselben Dienste wie GMX für den gleichen Preis zu Verfügung stellen, dafür kann ich mir jedoch ein wenig sicherer sein, vor Schäuble und seinen schwarzen Garden. Ein wenig... wohl gemerkt.
Kommentar ansehen
04.02.2007 12:57 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neues TK gesetz: tja,.. davon werden wol 3000 dicht machen, wenn unser schönes neues gesetz mit perso nummer usw für einen account in kraft tritt. :) ein hoch auf unsere politiker
Kommentar ansehen
04.02.2007 14:45 Uhr von DiSC87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiacyberz: Ich glaube leider, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun
hat. Selbst wenn man in D. jetzt nur noch per Ausweiß ´nen
Account bekommt, funktionieren die Spam-Bots, die sich
selbst einen Absender aussuchen, wie immer.

Wenn ich da jetzt doch falsch liegen sollte, berichtigt mich!

DiSC
Kommentar ansehen
04.02.2007 15:55 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn in Deutschland: Wenn in Deutschland Programme verboten werden, die Sicherheitslücken ausnutzen - wer garantiert mir dann das der Rechner trotzdem sicher ist? Das Internet ist größer als nur Deutschland. Und hier ist auch die Schwachstelle dieses schwachsinnigen Gesetzes. Toll, aus Deutschland kommt kein Spam mehr - dafür mehr aus China und USA, um nurmal 2 zu nennen...
Schwachsinniges Gesetz das sich in die Reihe der Schwachsinnsgesetze einreihen kann...
Kommentar ansehen
04.02.2007 15:57 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch So: DiSC87 Richtig. Es müssten nämlich auch die F*** Mailserver verboten werden, denn darüber kann man sich als Hans Wurst ausgeben und zum Beispiel, von einer "geklonten" E-Mail Adresse bei fiacyberz melden oder umgekehrt.

Also bevor die dies hier einführen sollten, sollen dies besser in Russland oder China etc. einführen (mit der Ausweispflicht), denn dort kommen diese Spammis her.

Oder besser, immer

Hans Wurst
Wurstallee
Wurststadt
im Land der Würste

Als digitale Signatur mitsenden, sichtbar posten, wenn man was schreibt. z.B. mit ID-Stick, den jeder Internetuser bekommt und einstecken muss, sonst geht nix im Internet.

Ja auch fahre jetzt auf der Schiene des gläsernen Bürgers

Der gemeine Pöbelaufklärer (diesmal alias Hans Wurst)
http://deutschland-wette.ch.vu/
Kommentar ansehen
04.02.2007 19:05 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abenteuerlich: @M.C.Manara
An welche Sicherheit denkst du?

@fiacyberz
Hast du eine Ahnung wie einfach es ist die absenderadresse zu fälschen. Du wirst nichts an Sicherheit gewinnen, wenn für die TLD de neue Gestze erlassen werden.

Unsere Gesetzgeber/Politiker haben leider keine Ahnung vom Internet und lassen sich auch nicht von Leuten beraten, die sich damit auskennen. Wenn jemand Wert auf seine Privatsphäre legt muss er seine Emails verschlüsseln, aber das funktioniert in D ja nicht, weil die Leute hier zu bequem sind.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?