03.02.07 17:42 Uhr
 918
 

Durch Klimawandel drohen Europa neue Krankheiten

Andreas Troge, Präsident des Umweltbundesamtes, warnt vor ganz neuen Gesundheitsgefahren, die sich für Deutschland und Mitteleuropa aus dem Klimawandel ergeben könnten. Krankheitserreger hätten schon bald bessere Überlebenschancen nördlich der Alpen.

Die giftige Dornfingerspinne sei bereits in Brandenburg aufgetreten, und man habe in Deutschland auch schon tropische Blaualgenarten gefunden, von denen einige ein wasserlösliches Gift produzieren und die Trinkwasserversorgung bedrohen könnten.

Es sei nicht einmal auszuschließen, dass sich die Erreger der Lashmaniose oder der Malaria in Deutschland ausbreiten. Der Infektionsschutz müsse deshalb intensiviert werden; auch sollte ein flächendeckender Hitzewarndienst eingerichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Europa, Krank, Krankheit, Klima, Klimawandel
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2007 17:34 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal bin ich froh, dass ich bereits ein gewisses Alter erreicht habe und die Apokalypse, die durch menschlichen Unverstand und menschliche Gier ausgelöst worden ist, nicht mehr erleben muss. Wenn man jetzt noch liest, wie in den USA versucht wird, die Daten zu manipulieren, graust es einen.
Kommentar ansehen
03.02.2007 19:28 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: irgendwie hasste recht. ich hab die ganze scheisse noch vor mir :P:P ... naja, bis max. 2070 werde ichs wohl auch überstanden haben :D
Kommentar ansehen
03.02.2007 21:18 Uhr von faboulous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann es nicht mehr hören: Ja und? Super. Es ist mir scheissegal. Bescheuerte Angstmacherei-Kampagnen.
Zuerst war´s der Kalte Krieg, dann Terrorismus und jetzt das Klima. Würden die Medien nicht mit Absicht solche Nachrichten verbreiten, wüsste keiner was davon.
Was ist denn mit der Vogelgrippe dieses Jahr? Wieso gibt es keine neuen Fälle? Gibt es wohl, aber das Thema wirkt wohl nicht mehr so Angst einflößend.
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:14 Uhr von philo89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heftig: Ja das ist schon heftig.... Ich habe das ganze Leben noch vor mir mal gucken was da alles auf mich zu kommt !
Kommentar ansehen
03.02.2007 23:27 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Malaria: in Bayern.
Was für ne Vorstellung, aber wenn es wirklich bis zu sechs oder acht Grad im Durchschnitt wärmer wird, warum nicht?

Ist schon ein Hammer-Experiment, was wir Menschen da mit unserem eigenen Biotop, der nicht von Wasser bedeckten Oberfläche eines ziemlich kleinen kosmischen Himmelskörpers, unternehmen. Vielleicht haben wir ja bis dann heraus, wie der genetisch perfekte Mensch ausschaut, den wir dann züchten können. Vielleicht nicht in Deutschland, aber bestimmt in anderen Staaten.....
Kommentar ansehen
04.02.2007 00:52 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, irgendwo logisch Wenns in Deutschland künftig wärmer wird, siedeln sich nach und nach auch die Parasiten und das Ungeziefer aus wärmeren Ländern an.

Das ganze giftige und eklige Zeugs da.
Kommentar ansehen
04.02.2007 01:21 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bis vor kurzem haben die Wissenschaftler nur Theorien über den Klimawandel aufgestellt. Doch als sie es untersuchten, fielen ihnen fasst die Augen vom Kopf :))

So sind se halt löl
Kommentar ansehen
04.02.2007 02:16 Uhr von sds-donnergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
6 Grad? Von der letzten Eiszeit bis heute warens auch 6 Grad.
Kommentar ansehen
04.02.2007 05:21 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@faboulous: Wer so redet wie du dem sollte man niemals auch nur das kleinste bißchen Macht verleihen, denn du würdest die Menschheit geradewegs in den Untergang führen !
Kommentar ansehen
04.02.2007 11:05 Uhr von faboulous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: Alles klar, Gehirnwäsche-Opfer.
Kommentar ansehen
04.02.2007 11:28 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol faboulous: Du bist das typische Beispiel für die Menschen in der heutigen Zeit.
Frei nach dem Motto "ich interessiere mich nur für mich und alles Andere ist mir scheissegal - alle Anderen lügen, nur das was ich denke ist die Wahrheit".
Aber vielleicht wirst auch du irgendwann erkennen, dass nicht alles nur "Propaganda" ist.
Kommentar ansehen
04.02.2007 11:57 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im prinzip: hat der fabulöse recht :-)

natürlich wird es krankheiten geben die es vorher nicht gab.
natürlich wird es schwierigkeiten geben die wir vorher nicht hatten.
natürlich wird sich unser leben ändern.

aber ganz klar ist doch, dass dies wieder ein grund für wissenschaftler, politiker und journalisten ist ihre allgemeine panikmache unters volk zu bringen.

kann man nicht sagen, ja die algen kommen und gefährden einen teil des trinkwassers, aber wir sind gerüstet mit diesem und jenem und wo es noch fehlt werden wir die nächsten jahre nachrüsten?

es dauert noch jahre.

aber nein, angst verbreiten ist alles was die jungs können.

himmelarsch nochmal, in anderen heißen gegenden leben auch menschen.
boah ey und da gibt es auch giftige spinnen und schlangen.
und algen.
und trotzdem sterben die menschen nicht wie fliegen.

ich weiß, dass es gegenden gibt, in denen die menschen arm sind, in denen sich kein schwein um die zustände kümmert, dort sterben menschen wie fliegen.

aber hier? hier müsste es doch möglich sein, mit sechs grad mehr zu leben ohne panik zu verbreiten.
Kommentar ansehen
04.02.2007 12:51 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: klar hat er zum teil recht.

aber wieso sollen wir uns nicht sorgen machen? es geht hier nicht um krieg oder anderes, sonder um die umwelt.

und umweltschutz ist doch was gutes...
Kommentar ansehen
04.02.2007 12:53 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Klar ist dieses ganze HÄTTE WENN UND ABER lästig. Aber es geht wohl nicht um Panikmache sondern eher darum, dass den Menschen bewusst wird, was passieren kann wenn wir nichts ändern.
Ich persönlich freue mich schon auf den Moment wo die Menschen erkennen, dass ein fünkchen Wahrheit an diesen ganzen Warnungen war und das diese "scheissegalmentalität" vielen Menschen den Tot bringen wird ; In welcher Form auch immer
Kommentar ansehen
04.02.2007 13:13 Uhr von Wodkabruder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ faboulous: Du hast völlig recht.
Ich fahre seit 2 Wochen am feinstaubbelastetsten Ort Deutschlands vorbei und lebe immer noch :-)
Kommentar ansehen
04.02.2007 13:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr beiden habt mich völlig falsch verstanden: questchen999
>aber wieso sollen wir uns nicht sorgen machen?<
natürlich müssen wir uns sorgen machen, natürlich müssen wir achtgeben und natürlich wäre es besser wir würden nicht in diese situation kommen.
und es ist auch unbestritten, dass wir uns um unsere umwelt mehr gedanken machen müssten.
umweltschutz ist eine wichtige sache.
aber nicht indem panik verbreitet wird, sondern indem wir erfahren was zu tun ist.
wo sind die gefahren, wo die möglichkeiten.
list du von möglichkeiten? von lösungen?
nein? ich auch nicht.

Maku28
schau dir mal die zeitungen der letzten 20 jahre an
bse, sars, vogelgrippe, schweinepest und so weiter und so fort.
und? gab es auch nur einen ordentlichen beitrag in unseren schmierblättern?
nein, immer der untergang der menschheit. wie viele tote wurden immer prognostiziert? wieviel starben dann wirklich?

panikmache. von vorne bis hinten.
wenn es nicht um panikmache ginge, würden die schmierfinken uns sagen was sache ist.
aber das ist zu unspektakulär.

du kannst einem menschen nicht bewusst machen was passieren kann wenn du ihn in angst versetzt.
aber genau das wird gemacht.

es geht auch nicht um scheissegalmentalität.
und dass du dich freust, wenn von den 50 panikdrohungen eine eintrifft und es richtig viele tode gibt, zeigt wes geistes kind du bist.

wenn ordentlich berichtet würde, wäre diese scheissegalmentalität nämlich gar nicht so verbreitet.

bse kostet millionen das leben. wieviele starben?
500? 1000?
sars kostet millionen menschen das leben. wieviele starben?
100?
vogelgrippe? millionen von toten. wieviele?
15?

wundert sich einer, warum die menschen diesen szenarien nicht mehr glaubt?
Kommentar ansehen
04.02.2007 13:55 Uhr von jauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke, faboulous: ich dachte schon die vernünftigen Menschen sind
ausgestorben. Aber lass sie doch reden.
Diese Apokalyptiker sind die glücklichsten Menschen, weils
sie ständig positiv überrascht werden

@rest, kommt und bewerft mich mit Dinkelmüsli!
Kommentar ansehen
04.02.2007 14:03 Uhr von jauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah vst: hast du gut getroffen vst.
Es wird an den falschen Enden Panik produziert.

Erschreckend find ich z.b die tausenden toten Motorradfahrer
in Deutschland jedes Jahr, oder die Kriegsverbrechen im
nahen Osten.
Aber darüber verliert man nicht so gern Worte hab ich das
Gefühl.
Kommentar ansehen
04.02.2007 14:23 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst @faboulous: Ja, äh toll----aber irgendwie kommt ihr nicht auf das tasächliche Problem zu sprechen! Die "Katastrophe" IST schon da...wir können das alles nicht mehr verhindern, sondern hoffentlich ein bisschen abschwächen. Beim Kalten Krieg, BSE, Sars usw. waren es alles nur panikverbreitende Warnungen.....fand ich zum Teil auch übertrieben.
Wir können aber leider unseren Planeten so schnell nicht wieder abkühlen....vll werden diese 6 Grad in bis 2100 nicht erreicht, aber auch nur halb so viel ist echt schlimm. Seit der letzten Eiszeit vor 20.000 Jahren hat sich die Erde gerade mal um 5 Grad erwärmt.....in der langen Zeit. Umweltkatastrophen werde sich in den nächsten Jahrzehnten häufen....selbst wir in Deutschland bleiben wohl nicht verschont....Dieser Erwärmungsprozess kann so schnell nicht wieder gestoppt werden....das müssen wir jetzt wohl "ausbaden".
@faboulous: Ja, es gab diesen Winter schon wieder Fälle der Vogelgrippe. In Osteuropa und in England trat H5N1 schon auf. Und jeweils nicht nur ein Vogel!!!
Kommentar ansehen
04.02.2007 14:48 Uhr von jauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Corleonis: Wieviel Vögel dann?
2?

Ich SEHE keine Katastrophe ausser im Fernsehen, wenn
immer wieder der gleiche Lkw gezeigt wird, der von Kyrill
umgeworfen wird.

Die Jahrhundertfluten/stürme/pesten/sommer sind ganz
einfach keine, das gabs schon immer, und selbst wenn, davon
wird sich das gebeutelte Deutschland schon auch wieder
erholen!
Kommentar ansehen
04.02.2007 15:46 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jauer: Ich hab mal kurz gesucht (England):
"(sda/dpa) Mehr als 2500 Vögel sind an der Krankheit bereits verendet. Dabei handelt es sich nach Angaben der Behörden um die Virus-Variante H5N1, die auch für Menschen tödlich sein kann. Die Geflügelfarm, auf der die besonders gefährliche asiatische Variante der Vogelgrippe entdeckt wurde, ist einer der grössten Truthahn-Mastbetriebe in Europa."

Und jetzt denk dir nochmal ein paar Tausend für den Fall in Osteuropa dazu.
Hab ja auch nicht gesagt, dass Kyrill eine Katastrophe war...sowas kommt einfach mal vor. Nur wird sowas und auch andere Naturkatastrophen einfach viel öfter auftreten. Auf dauer ist es dann erst schlimm. Alles wird extremer. Höhere Temperaturen im Sommer und zwischendurch mal ein sehr harter Winter. Aber du musst das nicht nur auf Deutschland beziehen, ist ja ein globales Problem, das wir nicht mehr verhindern können.
Kommentar ansehen
04.02.2007 17:10 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bisher kamen immer Meldungen von wegen heissester Sommer Seit...., kältester Winter seit..., regenreichster blubb seit...

Gab es alles schonmal.

Ok, dieser winter markiert ma nen neuen Spitzenwert. Der nächste wird eben wieder durchschnittlich.

Und auch wenn es sich klimamässig wandelt, pass ich mich halt an.
Kommentar ansehen
04.02.2007 22:03 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür erfrieren im Winter weniger Obdachlose: Alles hat seine Vor- und Nachteile
Kommentar ansehen
07.02.2007 10:41 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: da hast du glück gehabt :o)

leider werden politiker und industrie zu sehr von eigenem machtbestreben geleitet, als dass da endlich mal was passieren wird. keiner traut sich zu sagen "so, und jetzt ist schluss, jetzt machen wird das und das, damit es unserer umwelt besesr geht". immer muss auf lobbys geachtet werden, die wenn man was falsches sagt amok läuft und rücktritt fordert...so ist das leider.
Kommentar ansehen
08.02.2007 23:27 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal: abwarten was sonst noch so kommt. Aber von übertriebener Panikmache hat keiner was...warten wir mal ab...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?