03.02.07 17:35 Uhr
 702
 

Nordrhein-Westfalen importiert seit Jahren hochgiftigen Müll

Die "Welt am Sonntag" meldet, mit Hinweis auf Unterlagen des Umweltbundesamtes, dass Nordrhein-Westfalen seit Jahren äußerst giften Müll aus allen Ländern der Erde einführt.

Vor zwei Jahren wurden demnach 28 Tonnen chemischer Unrat aus Kolumbien importiert, sowie neun Tonnen aus Mexiko. Die aus dem nordamerikanischen Staat stammenden Öle sollen mit Krebs erzeugenden Mitteln behaftet gewesen sein.

Der hochgiftige Müll wurde in Verbrennungsanlagen entsorgt. Die Bevölkerung von NRW wurde über diese Transporte nicht in Kenntnis gesetzt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Nordrhein-Westfalen, Müll
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2007 17:39 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lecker hochgiftig und dann auch noch schön verbrannt oh mann
Kommentar ansehen
03.02.2007 18:19 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht informiert: Der gemeine Pöbel wird über so vieles nicht informiert, oder erst wenn alles "verjährt" ist, wenn überhaupt.

Wie ich schon mal schrieb. Irgendwann macht es Plöp und wir sind alle weg (oder fallen Tod um).

Apropos, Giftmüllentsorgung in Deutschland. Ob das "Pisa" erklärt oder die vielen Rapper ;-), also einiges erklärt es auf jeden Fall! Unsere Regierenden, endlich gibt es dafür auch ne einleuchtende Erklärung!
Kommentar ansehen
04.02.2007 00:09 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bald habe ich auch: Giftige oder radioaktive Fässer hier im Garten lol
Kommentar ansehen
04.02.2007 04:28 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das "Nicht-In-Kenntnis-Setzen" kann ich gut verstehen: Man sieht doch laufend was passiert wenn Kastortransporte mit Radioaktiven Abfällen aus AKWs zum Wiederaufbereiten oder Endlagern unterwegs sind: Eine Horde psychotischer Ökos versperrt Straßen, zerstört Bahngleise... Sollte durch solche verbrecherische Aktionen einmal ein Kastor aufbrechen, mache ich die Handlungen dieser militanten "Umwelt-Aktivisten" dafür verantwortlich. Nicht die Leute, die die Kastoren füllen und transportieren... (!)
Kommentar ansehen
04.02.2007 12:38 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: Ist einem von euch in den sinn gekommen daß auch hochgiftige stoffe je nachdem wie sie chemisch reagieren vollkommen harmlos sein können?
Dazu gehört die Oxidation, die man bei der Verbrennung meistens erzeugt wohl auch... Ich denke ohne zu wissen welche hochgiftigen stoffe es waren ist der kommentar "und die verbrennen die auch noch" falsch... ich denke NRW importiert nicht aus purem vergnügen müll um ihn zu verbrennen sondern weil da die entsprechenden Anlagen stehen, die es gefahrlos können...
Außerdem sollte man bedenken das hochgiftig auch eine frage des kontaktes ist... es gibt da so nen stoff der für die meisten menschen ab etwa 7 Litern tödlich ist und trotzdem legen sich täglich hunderte von menschen in hunderte von litern von dem zeug... richtig, es handelt sich um wasser - zuviel zu schnell getrunken ist giftig...
ehrlich gesagt sehen ich auch nicht den grund weswegen man die bevölkerung informieren sollte über sachen die für sie vollkommen irrelevant sind... wenn die stoffe nicht bit der bevölkerung in berührung kommen und zur fachgerechten entsorgung importiert werden, dann wäre es nur panikmache leute zu informieren da eh immer nur alle mit halbem ohr hin hören und dann nur von "hochgiftigen stoffen" hören...
Nebenbei will ich nicht wissen wieviele von euch hochgiftige stoffe ohnehin zu hause haben... Chlorreiniger (z.B. Bref) ist doch sehr verbreitet, wohl aber auch recht gefährlich...
Kommentar ansehen
04.02.2007 14:50 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maßnahme gegen den: immer größer werdenden schuldenberg????


hihihi...
früher hat europa (und auch deutschland) giftigen müll in die armen länder verschifft und denen dafür geld gegeben und heute holen die diesen wieder zurück???
hoffentlich bekommen die auch dafür geld... *fg*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?