03.02.07 14:39 Uhr
 747
 

Bundesfamilienministerin fordert, dass Männer mehr Teilzeit arbeiten

Ursula von der Leyen (CDU) hat die deutschen Männer aufgefordert, sich mehr in die Familie einzubringen. Für mehr Zeit bei Kindererziehung und Pflege von Angehörigen müssten Männer auch Teilzeit arbeiten gehen.

Alte Verhaltensmuster würden nicht mehr in die heutige Gesellschaft passen.

Eine vollständige Rollen-Angleichung möchte von der Leyen allerdings auch nicht. Bei der Kindererziehung sollen die Rollen von Mutter und Vater erkennbar bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mann
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2007 14:46 Uhr von TimG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: Die Ursula soll sich mal lieber um ihre 7 Kinder (!!!) kümmern bevor sie über andere urteilt...
Ihre Kinder haben bestimmt auch nicht viel von ihrer Mutter
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:47 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: ich der ihr Geld hätte gerne. Völlig weltfremd die Frau. Soll sich lieber vorher informieren, dann das Gehirn einschalten und eine logische Antwort finden. Sind den bald schon wieder Wahlen oder ist es nach dem Familiengeld zu ruhig um sie geworden.
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frau von der leyen: ich verdiente etwa dreimal so viel wie meine frau (als wir noch zusammen waren) wie wollen sie dieses gefälle ausgleichen?

wieso soll der hauptverdiener eine auszeit nehmen?
und später nicht mehr rein kommen?

die frau redet einen scheiß daher, es ist nicht zu fassen.
Kommentar ansehen
03.02.2007 15:32 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kindererziehung ist Frauensache und so sollte es auch immer bleiben!
Kommentar ansehen
03.02.2007 15:50 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Da muss ich dir wiedersprechen.

Erziehnung ist nicht nur Sache der Mutter. Erziehung ist schließlich auch, wenn der Vater sich am Wochenende Zeit für seine Kinder nimmt und mit ihnen alleine einen Ausflug mach oder spielt.

Zur Erzieung gehört auch, dass der Vater seinem Kind sagt, wenn es etwas gut gemacht hat und nicht wartet, bis die Mutter etwas sagt... aber auch andersherum etwas sagt, wenn das Kind sich danebenbenimmt ....

Der Vater sollte da sein, wenn das Kind ihn braucht und nicht sagen, "ich hab jetzt 8 Stunden gearbeitet, ich brauch jetzt erst mal meine Ruhe"... und dann muss es zur Mutter rennen, dass diese aber auch schon 8 Stunden oder länger "gearbeitet" hat, übersehen die meisten Männer gerne...
Kommentar ansehen
03.02.2007 16:14 Uhr von comedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*pfurz*: wer bitteschön erfindet endlich einmal ein Mittel gegen " geistigen Durchfall" unserer Politiker.

Manno sitzt die Alte in nem Bunker und kriegt vom realen Leben nix mehr mit ?

Wenn ja, bitte zumauern !!!!
Kommentar ansehen
03.02.2007 16:30 Uhr von levo82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man bitte solche solche dümmlichen Kommentare ablassen wie die Ursula? Denkt die auch mal nach, bevor sie spricht oder ist das Sprechen bei ihr schon so ne Art Reflex?

Das Einzige was diese Aussage entschuldigen würde, wäre ein Alkoholwert von mindestens 2 Promille im Blut. Wobei... selbst dann wäre es reichlich dumm...
Kommentar ansehen
03.02.2007 17:06 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam geht mir diese Nobeltrine auf den Senkel. Frau von der Leyen..nicht jede Frau hat ihr Einkommen. Ein Großteil der Familien wäre überhaupt nicht in der Lage zu überleben, wenn die Ernährer dieser Familien Teilzeit arbeiten würden. Mir stellt sich immer mehr die Frage, ob es nur die unfähigsten Schwafler dazu drängt Politiker zu werden.
Kommentar ansehen
03.02.2007 17:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja dass Frau van der Leyen nicht auf diesem Planeten lebt, dürfte wohl unstreitig sein. Aber ... wenn man sich die Sache richtig durchdenkt, könnte man auf die Idee kommen, dass sie lediglich die Arbeitslosenzahlen weiter schönen will. Indem nämlich Teilzeit gearbeitet wird, könnte eine Art Job-Sharing entstehen und u.U. weitere Arbeitslose teilzeitig in Lohn und Arbeit bringen, was den Zahlen zu Gute käme. Zwar könnte dann kaum wer noch von seinem Geld leben ... aber die Zahlen stimmten ... und plötzlich wären wir bei Vollbeschäftigung .... ;-)

Es wäre wohl sinnvoller, Frau van der Leyen teilte ihren Job mit jemand mit intaktem Verstand und fußend auf den Realitäten im Lande.
Kommentar ansehen
03.02.2007 17:21 Uhr von different
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
männer oder väter: richtiger wäre es doch, wenn sie forderte, dass mehr väter teilzeit arbeiten sollen. oder warum sollte ich als single ohne kinder teilzeit arbeiten...
Kommentar ansehen
03.02.2007 17:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Different sei vorsichtig mit Deinem Statement als Single ... kann sein, dass die noch auf die Idee kommt, Du mögest teilzeitarbeitenden Väter 25 % Deines Nettos rüberschieben ;-)
Kommentar ansehen
03.02.2007 21:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Frau Minister: also Emanzipation (fast) bis zum letzten.
Aber als Mutter von -ich glaube 7- Kindern und Ihrem Einkommen, kann sie ja ihren Mann in Teilzeit schicken.
Die weitere Amtsführung wird Angela schon richten
und delegieren ......
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:40 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön, schön: dass Frau von der Leyen sowas fordert.
Schade nur, dass Teilzeit zumeist mit Einbußen beim Gehalt verbunden ist.
Wer Familie und Haus hat, kann aber auf das liebe Geld nicht verzichten.
Frau von der Leyen hat damit offenbar Schwierigkeiten, sonst würde sie nicht so vollmundige Versprechen machen.....
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:41 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Mann ohne Kinder: ist es selbst mit einer Vollzeit Arbeit nicht einfach sich übers Wasser zu halten (Vorallem als Azubi mit eigener Wohnung + Freundin (Was davon teurer ist.. man weiß es nicht ;) ).

Was wär das für eine verdrehte Welt, wenn alle Männer mit Schürze daheim hocken während die Frauen jagen und sammeln gehen?

Ötzi würde sich im Grab umdrehen wenn er eins mal bekommen würde..
Kommentar ansehen
04.02.2007 00:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gleich morgen auf Hartz4 melden denn das Geld des Teilzeitjobs reicht nicht aus, das Geld der Frau auch nicht.
Aber wenn das Erziehen der Kinder durch die Mithilfe des Mannes so wichtig ist, hat das Arbeitsamt sofort volles Verständnis wenn einer seinen Job kündigt und halbtags arbeitet.
Die rollen bei Amt bestimmt den roten Teppich aus.
Kommentar ansehen
04.02.2007 08:21 Uhr von Liliane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Die " nette" Dame sollte mal langsam aus ihrem Wolkenkuckusheim in die Realität wechseln.Wenn ich mit nem "goldnen Löffel in Allerwertesten " auf die Welt gekommen wäre ,einen reichen Mann geheiratet hätte und für meinen Haushalt und die Kiddies jede Menge Personal (Haushälterin,Putze,Nanni,etc..) hätte...klar würde ich dann auch zum Vergnügen arbeiten gehen und ne große Lippe riskieren und mein Mann würde sicher gerne nen Teilzeitjob annehmen...gaaaaaaaaaaanz sicher...
....
Kommentar ansehen
04.02.2007 10:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liliane: Solange ihre Partei in der Regierung ist, wird sie wohl kaum des Amtes enthoben werden. Und ich wage zu bezweifeln, dass sich irgendwer daran halten wird, denn es ist auf unserer Ebene nicht bezahlbar.

Von daher, die einzige Möglichkeit, die uns letztlich bleibt, etwas zu verändern, sind Ignoranz eines derartigen Ansinnens und am Wahltag die Verteilung der Kreuzchen, übrigens dann auch regional, so dass der lokale Kandidat dieser Partei sich sein Pöstchen abschminken kann.
Kommentar ansehen
04.02.2007 12:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi du ignorant :-)): ja, das ist die lösung. lasst die dort oben machen was sie wollen und ignoriert das einfach.

das ist aber leider nicht immer möglich.

oder doch anarchie?
anarchie ist machbar herr nachbar.
Kommentar ansehen
04.02.2007 13:00 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese: Frau hat Einfälle wie andere Ausfälle. Solch einen Unsinn hört man auch nur selten.
Kommentar ansehen
07.02.2007 19:24 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere eine neue Familienministerin: Uschi von der Leyen, Rena Schmitt gehören sofort in die absolute Versenkung. Erstens sind sie untragbar und zweitens überspiegeln sie ihre Unfähigkeit mit absolut unerträglicher Penetranz.
Kommentar ansehen
07.02.2007 19:53 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp VST ...;-): Manchmal ist weniger mehr ... ;-) und je weniger Stimmen die kriegen und je mehr die ignoriert werden, desto schneller haben wir sie von der Backe ... und damit auch uns Uschi!!!
Kommentar ansehen
08.02.2007 14:36 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja nicht alles schlecht, was von der Leyen so einfällt. Dieser Vorschlag ist allerdings wirklich unterste Schublade. Ich hätte überhaupt kein Problem damit, auf Teilzeit zu gehen, um mehr von meinem Sohn zu haben, aber dann soll mir die Tusse bitte auch sagen, wie ich das finanzieren soll. Ich wohn nunmal nicht in nem Dorf, wo ich 4-5 Euro den Quadratmeter an Miete zahle, und ich hab auch kein Ministergehalt, meine Frau und ich sind auch nicht qua Geburt äußerst wohlhabend... also woher nehmen und nicht stehlen?
Kommentar ansehen
08.02.2007 16:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Garviel: Was von Frau van der Leyen kommt ist zwar schön und hört sich auch total super an ... aber es hat einen Fehler ... es ist unrealisierbar, da Familien meist vom Geld leben müssen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?