03.02.07 14:20 Uhr
 2.735
 

Werden Beamte bald nach Leistung entlohnt?

Laut Meldung der "Bild" Zeitung sollen Beamte künftig nicht mehr nach Dienstjahren, sondern nach Leistung bezahlt und befördert werden.

Nach einem Gesetzentwurf des Bundesinnenministers Schäuble sollen die Beamten zwar 2,5 Prozent mehr Gehalt bekommen, mit Weihnachtsgeld sei dann jedoch nicht mehr zu rechnen.

Für motivierte Beamte - besonders bei guter Teamarbeit - stehen 31 Millionen Euro Bundesgelder zur Verfügung. Zudem sollen auch EU-Ausländer und Bürger der Staaten Island, Norwegen und Liechtenstein Zugang zu deutschen Beamtenposten bekommen.


WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leistung, Beamte
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2007 14:22 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
motivierte Beamte: Ein Widerspruch in sich... :-))

Ansonsten...
Demnächst wirds ne Menge Beamte mehr geben.
Hoch lebe die Bürokratie und die Verstopfung.

Mlg
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er will die beamten: verhungern lassen
:-)

ich weiß, ich hab jetzt wieder alle beamten gegen mich.

warum werden beamte im stehen beerdigt?
damit keiner sagen kann da liegt die faule sau.

beamtenmikado?
wers sich zuerst bewegt hat verloren.

kreuzworträtsel
seltene flüssigkeit mit 14 buchstaben
beamtenschweiß

und der apfel wird gegessen, damit wenigstzens der magen arbeitet
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entschuldigt die vielen: fehler
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:27 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß nicht. Dann müssten sie ja alle verhungern.
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:38 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für welche Leistungen den? Wo keine freie marktwirtschaft ist gibt es auch keine leistung.

tsss*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:43 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: die waren so alt, wie du selber

und wer keine Ahnung hat sollte ruhig sein, denn der überwiegende Teil in der Verwaltung sind Angestellte.
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:43 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Meldung stand: schon vor 20 oder 25 Jahren mal in einer Zeitung.

Ich habe das schon damals nicht geglaubt!

An admin: Solche Meldungen bitte demnächst unter "Korioses"!
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:46 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach formeleins: zum einen weiß ich, dass beamtenwitze so alt sind wie das beamtentum.

und dann frag ich mich, wo ich was von verwaltungsangestellten geschrieben habe?

auch bei dir gilt.
habe ich dich getroffen, weil du so laut bellst?
und mit humor bist du auch nicht besonders gesegnet
Kommentar ansehen
03.02.2007 14:55 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL letztens in der Schule: hatten wir Wirtschaftslehre, da haben wir über verschiedene Löhne usw. geredet, darunter auch den "Leistungslohn"

Da hab ich gesagt: Jetzt stell die vor, die Lehrer würden nach Leistung bezahlt werden...

Entweder, die meisten Lehrer arm (bei uns zumindestens, Beispiel für die Idiotie: Eine Schülerin, die nur die ersten 3 Tage da war vor 1 1/2 Jahren bei uns im Gymnasium kriegt ne 2 auf das diesjährige Halbjahreszeugnis....da kann sich der Lehrer nich rausreden, dass war geschlampt!)

oder wir haben als schlechtesten Abschluss nur noch das Abi^^
Kommentar ansehen
03.02.2007 15:42 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wer überprüft und wertet die Leistung aus? Pro vermitteltem Kunden pro Job Center 100 € oder wie? (war nur ein Beispiel ohne Bezug auf Beamte)
Kommentar ansehen
03.02.2007 16:50 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja und wie soll man bitte Lehrer nach Leistung bezahlen? Oder Polizisten?
Nicht jeder Beamte sitzt den ganzen Tag am Schreibtisch und dreht Däumchen. Und wie schon gesagt wurde: In den Verwaltung z.B. gibt´s kaum noch Beamte.

btw: Alter Zimmermannswitz:
Was ist der Unterschied zwischen einem Holzbalken und einem Beamten?
Der Holzbalken arbeitet!
Kommentar ansehen
03.02.2007 17:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hady: Lehrer sollten sowieso entbeamtet werden. Es besteht keine Notwendigkeit sie zu beamten. Und Lehrer nach Leistung zu beurteilen ist relativ einfach: Nämlich erreichte Lernziele der Schüle, beurteilt durch ein unabhängiges Gremium. So entfallen interessenbezogene Notenvergaben.

Die Polizei sollte weiterhin beamtet bleiben, ebenso das Militär und die Feuerwehr. Danach Ende.
Kommentar ansehen
03.02.2007 18:42 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leslie: "Ein Widerspruch in sich... :-))"

Mein Vater ist Beamter (Kriminal-Polizei) und durchaus motiviert.Auch wenn du es mit einem Smily versehen hast, dein Statement wirkt provozierend.

Zur News: Schwierig; wie will man feststellen, ob der Beamte eine gute Leistung bringt?
Kommentar ansehen
03.02.2007 19:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: Ich glaube, die Polizei ist sollte grundsätzlich aus der Diskussion: Beamte oder nicht herausgenommen werden.
Kommentar ansehen
03.02.2007 19:19 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leistungslohn, nein danke: ich bin kein beamter. nicht einmal deutscher, aber wenn man mit leistungslohn anfängt, so kann man erkennen, dass es bergab geht.
wenn beamten leistungslohn kriegen, wird teamarbeit ein fremdwort. jeder wird für sich schauen, damit er am meisten macht. helfen? keine zeit...

man arbeiet schlussendlich gegeneinander.
Kommentar ansehen
03.02.2007 21:21 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre nicht schlecht: Das hätte einen durchaus positiven Effekt:

- Lehrer würden den Unterricht evtl. strukturierter gestalten und sich bemühen, den Stoff verständlicher rüberzubringen

- Verwaltungsbeamte bearbeiten Anliegen schneller und verkürzen damit die Wartezeit

Sind natürlich Idealzustände, aber trotzdem.

Wichtig ist natürlich, daß der Staat auf der anderen Seite nicht wieder demotiviert. Zum Beispiel bei Gehälterkürzungen. Oder auch durch zunichtemachen der Leistung.

Wenn die Fahndung durch gründlichere Kontrollen die Bande mit Schwarzarbeitern aufgedeckt hat oder der Zoll ein ganzes Schmuggel-Containerschiff ausgehoben hat, dann muß am Schluß auch ein Erfolg da sein, nämlich daß die Leute hinter Gitter kommen.
Kommentar ansehen
03.02.2007 21:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sollen Beamte: nach Leistung bezahlt werden??
Den vielen -der Thematik entsprechend- negativen
Beispiele möchte ich noch anführen:Personen die
nicht entlassen werden können (Silberlöffel mal abgesehen) und stets "einsatzbereit" sein sollen,
sind eigentlich unbezahlbar. Höchstens durch `nen
Underberg extra, damit der Magen (Leber) was zu tun hat. Da macht man ~ 30 Mio. € locker, um sowas abartiges zu finanzieren. Wer soll den mal die Pensionen bezahlen, der Mesner wohl vom Inhalt des Sammelbeutels in der Kirche. Welch Gottvertrauen !! Nur zum Spaß noch: Warum werden bei den Tierärzten die "Tötungsmittel zum Einschläfern" für alte und kranke Tiere knapp?? Weil immer weniger Beamte zum Blutspenden gehen *lol*
Kommentar ansehen
03.02.2007 21:55 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bleifuss: Würd er mich festnehmen,
wenn ich mir vor ihm nen Joint anzünde. ???

Würds gerne wissen wegen guter Bulle,böser Bulle... ;-)
Polizei brauchen wir,ganz klar..

Aber sie soll endlich mal die Kiffer in Ruhe lassen.
Diese Leute tun doch niemandem was.

Mlg
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:29 Uhr von Da Remix-World
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualitätsicherung in Hessen: Also wie die Lehrer nach ihrer Leistung bewertet werden ist doch klar !

Es gibt jetzt in Hessen eine Abteilung die nennt sich Qualitätsicherung und diese geht in ganz Hessen durch die Schulen und untersucht den Unterricht befragt Schüler, Lehrer,Eltern, Statistik,Direktoren und bei Berufsschülern auch die Arbeitgeber !

Und dieses Kontrollgremium wird jedes Jahr dort auftauchen. Und nun hatt man zwei Sachen bewirkt = einmal die Qualitätsicherung der Bildung in Deutschland und man hatt neue Mitarbeiter eingestellt..

Klar das sich bissl nach Stasi anhört und sehr viel aufwand ist aber mal sehen was die Zukunft davon hält oder bringt..
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:33 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage: kann ich dir bei einem"motivierten" Kriminalbeamten auch beantworten. Mit deinen Worten: böser Bulle;-)
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:49 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Ich würd mir halt nicht jeden Tag die Birne verbrutzeln, dann wird auch Dein Gehirn länger als nötig überleben! Kiffer tun niemanden was, aber sie schaden sich selbst! An Dir läuft die Realität, die keiner sehen will doch vorbei wie ein Cop-Car mir Blaulicht! Das echte leben iss mehr als ein paar Gramm Roter und Papers!

MFG

zu den Beamten: Die Faulen Ärsche sollen endlich mal Verantwortung tragen! Überigens der letzte Witz war echt der Beste.

Kohle nach Leistung, wie es sich für jeden Guten Duetschen gehört, außer für Polizei oder Ähnliche Executive! Der Rest der müßigen Fresser, soll den Vollfressstatus verleiren, und ENDE!

MFG
Kommentar ansehen
03.02.2007 22:50 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: DA WIRDS ZEIT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
04.02.2007 08:33 Uhr von Liliane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Oh weh lausch...hört ihr auch schon die Entsetzensschreie?? Ich glaub mal nicht dass das durchkommt..Wir können doch den Staatsbediensteten nicht ihren " natürlichen Lebensraum " entziehen..^^
Kommentar ansehen
04.02.2007 09:49 Uhr von alfaromeo_52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so so nun soll es wohl ernst werden?

bereits in der DDR gab es verschiedene zusätzliche leistungsentlohnungen für zu übernehmende aufgaben, wenn der vorgegebene termin eingehalten wurde und nach anderen kriterien.

die motovation ist eine sache, der beamtenhintern eine andere.

solang die masse der langjährige beamten auf ihren planstellenposten sitzen und die jahre bis zum ruhestand im alten trott weiter machen, können die jungen sich abstrampeln wie sie wollen; sie werden nicht aufsteigen können. hier müßte dann hart durchgegriffen werden, um motivirten beamten ein ziel zu geben.

wichtig ist ja nicht nur die planstelle und die damit verbunden eingruppierung, sondern auch wie der stand der ausbildung der jeweiligen person ist (z.b. mittlerer, gehobener dienst oder nur normale büroausbildung). fähigkeiten oder unfähigkeiten spielten bisher doch keine rolle - sonst hätte doch der amtsschimmel nie so oft gewiehert. einige entscheidungen können von den beamten selbst getroffen werden, wenn sie es nur wöllten. aber viele zeigen ihre machtpostion gegenüber dem bürger.

ist wie bei der ARGE zu HARTZ IV:
Die Infoschaltertanten werden von oben getreten und zeigen dann das gleiche verhalten gegenüber den hilfebeürftigen. Wenn man was abgeben will, wollen die immer wissen, was das ist; geht denen aber nichts weiter an.
Kommentar ansehen
04.02.2007 10:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so jetzt aber mal scherz beiseite: kommt ein beamter zum andern ins büro und weckt ihn. mittagspause. der schlafende blinzelt kurz schaut seinen kollegen an und meint:
ach lass mal, ich arbeite heute durch.

ich weiß, dass viele der menschen auf den ämtern keine beamte sondern angestellte sind.
nur, in was unterscheiden sie sich von den beamten bezüglich ihrer arbeitsleistung?
in nichts.

ich habe auf grund meiner tätigkeit viel mit öffentlichem dienst zu tun und ich lasse jetzt mal feuerwehr und polizei außen vor.
die jungs sind kompetent, arbeiten ohne auf die uhr zu schauen ob jetzt feierabend ist oder nicht.
lassen sich nachts wecken wenn was los ist und so weiter.

aber ein paar beispiele?
stadtplanungsamt stuttgart. ich rufe an am freitag um kurz vor high noon um die dame am andern ende um ein fax zu bitten. bebauungsplan schriftlicher teil.
kann sie nicht. das dauert länger als zehn minuten und um zwölf ist feierabend. montag
anruf beim katasteramt havelland mit der bitte um ein e-mail mit einer dxf-datei eines grundstücks.
das geht nicht ich solle morgen anrufen, seit fünf minuten sei feierabend. 5 nach 4
gesundheitsamt landkreis esslingen. wann die küche in das pflegeheim eingebaut wird, sie müsse das abnehmen.
als ich ihr sagte, dass die küche seit sechs wochen in betrieb ist und ihr kollege die küche abgenommen hat war sie etwas ratlos.
baurechtsamt stuttgart. termin wegen eines bauvorhabens, die zuständige sachbearbeiterin hat den termin mit mir vergessen und hat heute urlaub.
baurechtsamt münchen. sachbearbeiterin lehnt baugesauch ab und schickt es zurück, weil die hintere baulinie überschritten ist. diese überschreitung wurde von dieser sachbearbeiterin und ihrem vorgesetzten in einem gespräch vier wochen vorher genehmigt.
jetzt ist die gute frau außen vor und die sache läuft über ihren vorgesetzten, nachdem mein chef gedroht hat er würde ihr den hals umdrehen wenn er sie nochmal sieht.
und so geht das durch ganz deutschland. berlin, bremen, dortmund, köln, stuttgart, nürnberg, münchen.

was mir aufgefallen ist, fast alles frauen.
wenn man auf einem amt mit jemandem reden kann ist es ein mann.
aber die werden dort immer seltener.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?