03.02.07 11:44 Uhr
 3.799
 

Russland: 30 Frauenleichen in einem Massengrab im Wald gefunden

Jekaterinburg: Die russische Polizei fand in einem Wald ein Massengrab, in dem etwa 30 Frauenleichen zu finden waren. Bei den meisten von ihnen handle es sich um ehemalige Prostituierte.

Die Polizei glaubt, dass die Morde im Zeitraum von 2002 bis 2005 begangen wurden, weil die Frauen Zeugen von Straftaten und daraufhin zum Schweigen gebracht wurden.

Die Fundstätte der Leichen diente über Jahre hinweg als Massengrab, es wurde nur leicht überdeckt. Zufällig wurden Fußgänger auf das Massengrab aufmerksam, als ihr Hund sie dort hin führte. Acht Männer konnten bisher verhaftet werden.


WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Russland, Leiche, Masse, Wald
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2007 17:06 Uhr von Blacksadlotus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein Hat die denn keiner vermisst???
das ist sooft so mmit prostituierten dass die nicht vermisst werden...
Kommentar ansehen
03.02.2007 17:36 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sadlotus: Die wurden bestimmt vermisst.

Aber aus bestimmten Gründen wird das wohl kaum einer (speziell die Kolleginnen) gross rausposaunt haben.
Kommentar ansehen
03.02.2007 21:22 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur falschen Zeti am falschen Ort: Da wurden bestimmt Partys von Mafiosos geschmissen mit Alk und Nutten.

Und wenn dann eine Mietze grad nur zufällig auf dem Schoss gesessen hatte als irgendwelche "geheimen" Infos ausgetauscht wurden, tja dann hat sie wohl Pech gehabt.

Irgendwie tun die mir leid... sind ja echt nett die Mädels.. vor allem so jung und hübsch da in Russland. Müssen es tun weil es sonst nichts zu arbeiten gibt und sie müssen sich so in Gefahr bringen. Aber da gab es ja schon genug Dokus darüber.

Jedenfalls... schade um die Mädels ;-(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?