03.02.07 11:25 Uhr
 160
 

Dresden: Informelle Malerei - Kunst in der DDR

Die Städtische Galerie Dresden zeigt vom 2.2.2007 bis 22.4.2007 im Rahmen der Ausstellung "Gegenwelten" informelle Malerei aus der DDR.

Eine offizielle und breite Präsentation der informellen Kunst war in der DDR nur eingeschränkt möglich, da die SED dieser Kunst die fehlende Systemkonformität bescheinigte.

Ausgestellt sind in Dresden 100 Bilder von zehn Künstlern, die aus Leihgaben und aus den Künstlernachlässen stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Dresden, DDR, Maler, Malerei
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben
Vaterschaftstest: Leiche des Künstlers Salvador Dalí wird exhumiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2007 22:52 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teile dieser Ausstellung waren bereits schon einmal im Kunstverein Marburg zu sehen. Der vollständige Name der Ausstellung lautet: "Gegenwelten - Informelle Malerei in der DDR, das Beispiel Dresden".
Kommentar ansehen
03.02.2007 12:50 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
btw: warte ich über 16 Jahre nach der Wende immer noch auf die großen Kunstwerke von Bärbel Bohley

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?