02.02.07 19:09 Uhr
 731
 

15 Morde begangen - Russische Mädchenhändler auf der Anklagebank

Die acht Täter aus Russland haben insgesamt 15 Mädchen ermordet. Diese sollen im Alter von 13 und 26 Jahren gewesen sein.

Die Männer stammen aus Nischni Tagil, das liegt im Gebiet Swerdlowsk/Jekaterinburg.

Der Grund für die Tat scheint auch schon klar zu sein: Die Täter sollen die Mädchen umgebracht haben, da diese andere Verbrechen hätten aufdecken können.


WebReporter: mike12mike
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Anklage, Russisch
Quelle: www.russland-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2007 19:34 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neenee: Deine News ist nun wirklich furchtbar. Kein richtiges Anfang, kein Ende, worüber es nun genau geht, erfährt man auch nicht und vollständig ist der Mist auch noch nicht mal. Wieso hast Du nicht alle Zeichen ausgenutzt? Das hätte schon mal geholfen.
Kommentar ansehen
02.02.2007 20:41 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciao: lies doch mal die quelle, da steht nich wirklich mehr drin, hätte mike noch einen lustigen witz reinschreiben sollen ?

unglaublich diese verbrechen, wenigstens kann man davon ausgehen, dass sie in russland eine harte strafe kriegen werden. wenn die staatsanwaltschaft nicht korrupt ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?