02.02.07 18:45 Uhr
 497
 

Vreden: 51-Jähriger stirbt beim Einbruch

Heute Morgen fand der Leiter eines Fenster- und Türenherstellers in Vreden, beim Arbeitsantritt, einen Toten in den Geschäftsräumen.

Der 51 Jahre alte Mann war in die Firma eingebrochen und wollte den Safe entwenden.

Man geht davon aus, dass der Einbrecher während seiner Tätigkeit einen Herzinfarkt bekam.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbruch, Vreden
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2007 19:13 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: tja das war dumm gelaufen.
Hätte er sich besser mal bei seinem Arzt erkundigt, ob ein Einbruch wohl nicht zuviel fürs Herz sein könnte.. :D
Kommentar ansehen
02.02.2007 19:39 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, diese Aufregung für den alten Mann
Irgendwie spüre ich gar kein Mitleid.

Fall aufgeklärt. Akte kann geschlossen werden.
Kommentar ansehen
02.02.2007 22:03 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: es in den USA passiert, würden die Angehörigen das Einbruchsopfer sogar noch verklagen *g* Offensichtlich stellt die Firma keine Sicherheitsfenster und -türen her, sonst wäre der Typ nicht so einfach reingekommen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?