02.02.07 11:37 Uhr
 796
 

US-Institut schreibt Preis für Forscher aus, die den Weltklimabericht widerlegen

Das u.a. vom Ölkonzern Exxon Mobil mitfinanzierte US-Institut American Enterprise Institute (AEI) hat einen Preis in Höhe von 10.000 Dollar für diejenigen Wissenschaftler ausgelobt, die den Weltklimabericht der UNO widerlegen können.

Die Schlussfolgerungen des Zwischenstaatlichen Ausschusses zum Klimawandel seien nicht ausgewogen und könnten außerdem "nur spärlich belegt" werden. Aus diesem Grund verschickte das AEI nun Briefe an Forscher auf der ganzen Welt.

Diese sollen versuchen, die Grenzen der Klimamodelle aufzuzeigen. Nur dadurch sei eine "intelligente Politik" möglich.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Preis, Forscher, Institut
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2007 12:30 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinheilig: Meine Güte ist das scheinheilig.

Einer der größten "Umweltsäue" versucht den Schaden klein- bzw. wegzureden, für den er mit verantwortlich ist.
Das hat schon irgendwie etwas kreationistisches.
Vor allem, da Exxon jetzt von "intelligenter Politik" redet, was ja sehr nahe am Begriff "intelligent design" ist.

Bleibt zu hoffen, dass die Einsicht bei den Verantwortlichen in den USA-Regierung weiter anwachsen und die entsprechenden Gesetze zum Umwelt- und Klimaschutz verschärft werden.
Kommentar ansehen
02.02.2007 12:33 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*zustimm*: So etwas in der Art wollte ich auch gerade sagen. Aber treffender kann ich es nicht formulieren. Mr. Sciense hat absolut recht, wobei ich von der Mediensache nichts mitbekommen habe.
Kommentar ansehen
02.02.2007 12:42 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über mir Dem ist nix mehr hinzuzufügen... ;-))

http://www.drogendealer.de/...
Danke... ;-))

Mlg
Kommentar ansehen
02.02.2007 13:08 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja was in den usa passiert ist schon erstaunlich: aber es soll keiner sagen diese vorgehensweise währ nicht bekannt gewesen jeder der nicht die augen vor soetwas verschließt hät das schon vor min. 10 jahren bemerkt (und auch noch ganz andere sachen).
Kommentar ansehen
02.02.2007 13:16 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10.000? Das ist dann nur ein: kleiner Teil von Exxons Gesamtprogramm an "Zuschüssen"
http://www.ftd.de/...
Kommentar ansehen
02.02.2007 13:21 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
These und Antithese: in Bezug auf die auf die Schlussfolgerung der Daten bezugen.


Mfg Meru
Kommentar ansehen
02.02.2007 13:45 Uhr von buzzbomb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holocaust: Erinnert mich irgendwie an die "Braune Bande" die immer noch versucht den Holocaust zu wiederlegen.
Kommentar ansehen
02.02.2007 13:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
George W. Bush: könnte doch mal die Leute, die ihm die Gründe für den Irak-Krieg geliefert haben, mit den "Nachforschungen" beauftragen!
Kommentar ansehen
02.02.2007 14:24 Uhr von Shadow7even
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde das geht schon: ganz schön nah an bestechung.
die bekommen wohl schiss weil auch Bush gemerkt hatt, dass es so nicht weitergehn kann/darf.
lasst uns alle hoffen das diesesmal die Dreistheit nicht siegt.
mfg LH
Kommentar ansehen
02.02.2007 15:14 Uhr von Tinka_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Bei sowas komm ich auf den komische Gedanken, mich als Wissenschaftler auszugeben, denen eine Pseudostudie vorzulegen und dann abzuwarten, wie sie sich damit lächerlich machen...
Mal ganz ehrlich - dämlicher gehts nicht....
Aber:
Auch die katholische Kirche hat irgendwann zugegeben, dass die Erde keine Scheibe ist und sich um die Sonne dreh... ok, erst als es unwiderlegbar war, aber nunja, vielleicht sieht Exxon das auch irgendwann mal ein, dass sich das Klima wandelt ... zB wenn ihr Konzernsitz unter Wasser steht, weil die Pole geschmolzen sind (wobei ich grade nicht weiß, wo der ist und ob der dann unter Wasser stünde *zugeb*)
Kommentar ansehen
02.02.2007 15:41 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tinka_: Deine Pseudostudie würde jedenfalls mehr Wahrheit enthalten, als alles, was George W. Bush vor dem Irak-Krieg beschlossen hat, zu glauben!
Kommentar ansehen
02.02.2007 18:30 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drecksäcke: Nur schön, dass man den Klimawandel nciht widerlegen kann - höchstens unseriös.

Klar, dass für die Ölkonzerne der Klimabericht Gift ist. Was wir hier sehen, ist eine üble Nebenwirkung des Kapitalismus.
Kommentar ansehen
03.02.2007 00:16 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja mir ist dieses Klimagejohle schon etwas suspekt. Da wird mächtig auf die Kacke gehauen.
Es gab im Laufe der Erdzeitalter immer wieder Temperaturschwankungen.
Die Erde selbst produziert sehr viel CO2.
Diese ganzen Klimaforscher werden den Teufel tun den Ast auf dem sie finanziell sitzen abzusägen.
Mit dieser ganzen Panikmache kann man wieder sehr effektiv dem kleinen Mann in die Geldbörse langen, ganz ungeniert. Tut man dies doch alles nur im Namen des Klimaschutzes.
Also Leute, das ganze etwas differenziert sehen, für wen oder was welcher Forscher arbeitet.
Glaubt nicht bedingungslos jeden Müll der da serviert wird. Jeden Tag wird Angst geschürt. Angst vor dem Klima, Angst wegen der Demografie, Angst wegen Arbeitsplatzabbau, Angst vor Rechtsradikalen, Angst vor Kampfhunden, Angst vor dem Islam, Angst wegen der Vogelgrippe, Angst vor BSE, Angst wegen Aids, Angst vor der Schweinepest. Angst, Angst, Angst, Angst vor Antisemitismus...
Es nervt nur noch !!!
Kommentar ansehen
03.02.2007 00:20 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das: jetzt die offizielle art die wissenschaft zu schmieren?? dachte die usa hätten sich damit schon auf die nase gelegt.
Kommentar ansehen
03.02.2007 03:16 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts schon längst: es ist längst von so einigen klimaforschern bestätigt, dass ein klima wandel wie wir ihn jetzt erleben nihcts besonderes ist.
der CO² ausstoß bschleunigt ihn zwar etwas, aber die erderwärmung findet alle paar teiusend jahre in diesem ausmaß statt. ebendso die erkaltung. oder sollen giftstoffe an den eiszeiten schuld sein?
ijr glaubt doch nicht im ernst das der menschso schwerwiegend ind er natur eingreifen kann das er hitzezeiten im alleingang auslösen kann?

wusstet ihr dass der unser jährliche CO² aussttoß niemals für eine erwärmung der derzeitigen art auslöser sein kann?

unglaublich vil wid gepusht und verdramtiesiert in den medien.
aber das soll jetzt nicht heißen dass jetzt so weitergemacht werden kann wie bisher. auch in eminen augen muss mehr für dnklimaschutz getan werden. aber den weltklimabericht der uno zu gunsten der industrie zu wiederlegen wird ein leichtes sein.
Kommentar ansehen
03.02.2007 12:07 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll mit dieser Klimakampagne jetzt wieder bezweckt werden? Ich frage mich echt was da gerade läuft. Wie krank (im Kopf) unsere Welt wirklich ist sieht man daran wieviel Menschen diesen Scheiß wieder glauben, jede noch so dümmliche Propaganda wird aufgesogen wie von einem Schwamm! Noch schlimmer ist wieviel Wissenschaftler sich dafür kaufen lassen, tausende. Zwar weisen NOCH die meisten Wissenschaftler darauf hin das der "menschengemachte Klimawandel" Schwachsinn ist, aber sie bekommen keinerlei Presseaufmerksamkeit, werden einfach verschwiegen. Um die "Studien" der Gekauften werden dagegen weltweite Millionenkampagnen aufgebaut und vermarktet.

Die derzeitige Klimaverbesserung hat nichts mit Treibhausgasen zu tun! Wie nester und maflodder schon gesagt haben, das gab es schon immer, und zwar oft deutlich stärker und schneller als derzeit! Das Klima kann sich auch ganz schnell wieder abkühlen, hoffen wir doch das es die nächsten Jahrhunderte noch ein bißchen wärmer = fruchtbarer wird, die nächste Eiszeit kommt bestimmt. Und dann ist das Gejammere groß, dann auch zurecht!

PS: Das soll nicht heißen das ich gegen Umweltschutz bin. Umweltfreundliche Technologien die schon längst Einsatzbereit sind sollen endlich angewendet werden. Doch die werden seltsamerweise zurückgehalten. Selbstverstänlich müssen wir unser Wasser und unsere Luft sauber halten, bzw. aufhören zu verdrecken. Auch sollte weltweit massiv aufgeforstet (naturrichtig) werden um die Wüsten zurückzudrängen, die Luft zu reinigen, den Grundwasserspiegel zu heben und unfruchtbare Gebiete fruchtbar zu machen!

Viele Grüße
Enrico
Viele Grüße
Enrico
Kommentar ansehen
04.02.2007 05:47 Uhr von ReinSauter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ok Verschwendung muss nicht sein: aber verarschen lass ich mich auch nicht gerne. Ist es nicht jedem einigermassen gebildeten Forsche bekannt dass mehr als 80% des CO² Ausstoßes von Wladbränden und Vulkanen stammt ? Also was soll das ganze Theater.
Nicht dass ich für sinnlose Energieverschwendung bin. Denke die Menschen sind dazu geschaffen es besser zu machen und nicht im Stillstand zu verkömmeren.
Aber dieser bereicht und die Debatte und die gotterbärmliche Scheinheiligheit jedes Sesselfu..ers ist schon erschreckend. Erinnert mich irgendwie an die Scharzmaler die vor Jahren mit dem Waldsterben uns 100 % das ende jedes Grün an den Bäumen vorhersagten. Nun ja die Wirklichkeit un´d Natur hat eben nichts mit der Geldpolitik von Greenpeace und UNO zu tun.
Kommentar ansehen
05.02.2007 19:25 Uhr von Kei82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Will die USA sich damit nur reinwaschen? Von wegen, "wir können gar nichts machen? Alles nur Lüge!" Hallo?!
Ich misstraue zwar auch den alljährlichen Klimaerwärmungstheorien, aber so ist das Ozonloch doch sehr eindeutig und die Erwärmung der Erde auch. Womit das nun genau zusammenhängt, bleibt wirklich die Frage. Dennoch glaube ich, dass alle Länder umweltbewusster werden sollten, egal ob unser Co2 Ausstoß für den Wandel verantwortlich ist, oder nicht.
zB: Erdrutsche gab es schon immer wegen Raubbau.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?