02.02.07 08:30 Uhr
 5.393
 

Zürich: Radarfalle in die Luft gesprengt

Im Zürcher Kreis 11 haben unbekannte Täter eine Radarfalle in die Luft gesprengt. Polizeisprecher Erich Maag hält es für möglich, dass ein erwischter Raser die Tat begangen hat, um das Beweisfoto zu vernichten.

Als Tatwaffe diente ein Knallkörper, der die in der Schaffhauserstraße aufgebaute Radarfalle zerstörte. Der Knall hatte eine enorme Lautstärke, wie Andrea Pucciarini berichtet, der in fast 100 Metern Entfernung Augenzeuge des Vorfalles wurde.

Die Polizei ist nun dabei, die Daten auszuwerten. Der Täter verursachte einen Schaden in Höhe von mehreren 100.000 Schweizer Franken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Luft, Zürich, Radar, Radarfalle
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2007 23:53 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal dreist, wenn es tatsächlich ein erwischter Raser war. Aber Rasen kann in der Schweiz schnell sehr teuer werden, das dachte sich vermutlich auch einer der Ertappten...
Kommentar ansehen
02.02.2007 08:37 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie gefällt: mir das jezt

nein, natürlich nicht. wäre ja anarchie, terrorismus, anschlag auf den staat....

doch, irgendwie gefällt mir das.
Kommentar ansehen
02.02.2007 08:47 Uhr von confusing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und SO könnte das ausgesehen haben: folgende website zeigt einen gesprengten sog. ´Starenkasten´ (feste Radarfotoanlage) aus holland, welcher das Schicksal seines Zürcher Cousins teilen musste.
http://www.schlechte-produkte.org/...
Kommentar ansehen
02.02.2007 08:47 Uhr von SoulJha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knallkörper? Was soll das denn bitte fuer ein Böller gewesen sein? War bestimmt ein Bergbauarbeiter der ne Stange hat mitgehen lassen. Normale genormte Knallkörper sind gar nicht in der Lage eine solche Kraft freizusetzen.
(wenn doch haette ich jahrelang umsonst Knöllchen bezahlt ^^ )
Kommentar ansehen
02.02.2007 08:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das nächste Mal: wird so ein Baywa Auto in fir Luft gejagt. Anarchie pur
Kommentar ansehen
02.02.2007 09:25 Uhr von atosil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn man sich die böller aus polen russland und so anguckt ist das kein problem damit etwas in die luft zu jagen.

habe vor zwei jahren selbst mal son teil gezündet habe ihn unter der holzbank von einer bushaltestelle gelegt, ergebnis bank war in der mitte durchgefetzt alle scheiben aus plexiglas waren in einzelteile zerlegt. also möglich ist das allemal...
Kommentar ansehen
02.02.2007 09:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atosil: Da ich grenznahe zur CZ wohne, kenn ich das
von der Silvesterknallerei. Da sind die Beamten mehr hinter den Knallern, als an den geschmuggelten Fluppen interessiert.
1. Haben die kein BAM Prüfsiegel
2. Wer weiß schon, das da kein Schwarzpulver,
sondern teilweise richtiger Sprengstoff drin ist.
3. Ich habe und werde mir n i e so ein Ding
kaufen; wer sagt mir denn, ob das nicht
schon beim Anzünden detoniert??

Als einarmiger Stehgeiger möchte ich nicht in irgendeiner Fußgängerzone "aufspielen" :-(
Kommentar ansehen
02.02.2007 09:55 Uhr von SeeYa1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin sind die Menschen noch Kreativ im Umgang mit Problemen.
Kommentar ansehen
02.02.2007 09:57 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn er pech hat dann war es einer der kästen, die die fotos digital sofort übers internet an die zentrale weiterleiten :)))

das wird übel teuer :D
Kommentar ansehen
02.02.2007 10:21 Uhr von Bindadkz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cht richtig aber verständlich weil es häufig einfach nur Abzocke ist bei uns haben sie vor Jahren Radarfallen mit dem Träcker geklaut einfach rausgezogen und mit gehen lassen!!!
Kommentar ansehen
02.02.2007 10:27 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unnötig wäre doch viel einfacher aus ner plastikflasche mitgebrachtes benzin drüberzuschütten und dann das ding abzufackeln... es wird zwar ncht den kasten wegschmelzen, jedoch wird die entstehende hitze unter garantie dafür sorgen daß die gesamte technik plus filme garantiert vollkommen zerstört werden. und benzin bekommt man ja überall...hat auch den vorteil daß man im falle des erwischtwerdens nicht gleich auch wegen verstosses gegen das kriegswaffengesetz verknackt wird !
Kommentar ansehen
02.02.2007 11:26 Uhr von Artis1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Da stimme ich Dir absolut zu. Unser Nachbar hatte mal so n Ding aus Polen und hat damit eine 7cm dicke Steinplatte von seinem Gartenzaun weggesprengt, echt übel die Dinger.

@ Topic
Finde es nicht richtig, aber irgendwie auch etwas verständlich.
Kommentar ansehen
02.02.2007 11:54 Uhr von Dairs_faidher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hathkul: So nicht ganz richtig hab mal nen Beitrag bei Galileo gesehen da haben die das mit Benzin versucht und der Elektronik ist nix passiert alles einfach zu gut isoliert. Man müsste aber was nehmen, was Eisen durchschmelzen kann und dann auf die Elektronik brennend tropft. Da gibts sowas, was gaz einfach herzustellen ist^^ aber ich gebe hier keine Anleitung dazu einfach mal google oder Wikipedia nachgucken hat auch die deutsche Bahn zum gleise schweißen.
Kommentar ansehen
02.02.2007 12:50 Uhr von Kahmoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut! Hätte ich mal die Gelegenheit würde ich das auch machen :). Schlechtes Gewissen? Nicht die Bohne!
Kommentar ansehen
02.02.2007 12:56 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Mann! Lese sowas immer wieder gerne.

Hoffentlich kommt er durch.
Kommentar ansehen
02.02.2007 13:45 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der wahre terror: wurde damit ein paar tage unterbunden.
Bzw. die radarfallen machen täglich ne mille Franken.hatt ich ma gelesen - glaub auch in der 20min
Kommentar ansehen
02.02.2007 14:33 Uhr von Favete linguis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine kranke Selbstjustiz gehört bestraft! Absolut krank sowas. 10 Jahre Knast für eine derartig gefährliche und illegale Aktion! Schlimm, dass hier so viele einen solchen Horror auch noch unterstützen. Bald gibt es Mord und Totschlag...es ist unfassbar!
Kommentar ansehen
02.02.2007 16:03 Uhr von richydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab auch schon mal: solche gedanken gehabt. Diese Verbrecher.
"Wir blitzen nur an Unfallschwerpunkten!"
Alles klar an Autobahnauf und -ausfahrten... etc.

Schönes Ding!
Kommentar ansehen
02.02.2007 16:18 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: das sit die gute nachricht des tages!
Kommentar ansehen
02.02.2007 17:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10 jahre knast für sachbeschädigung? und todesstrafe für einen tritt in ar...?

mann, mann, mann
Kommentar ansehen
02.02.2007 20:32 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Osama wars!! Die CIA bastelt gerade die Beweise dafür *g*
Kommentar ansehen
04.02.2007 03:58 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehehehehe :D: Ich wünsche mir, das die den NIEMALS kriegen und er sich nicht nur für sich selbst so einsetzt.

Ich bin nicht gegen Radarfallen-Gebrauch. Nicht wenn sie dort aufgestellt werden um potenzielle Gefahrenpunkte zu entschärfen! (Schulen/Kindergärten z.B.)

Wenn ich aber sehe das sich Polizei an sich abwechselnde Tempozonen stellen, in denen das Limit abwechselnd zwischen 30 und 50 schwankt um dann genau am "Zone 30" Schild zu stehen nach vom Autofahrer durchfahrener "Zone 50", dann hat das nichts mehr mit Sicherheit zu tun. Sowas kann man dann zweifelsfrei "Abzocke zwecks Staatskassenfüllung auf Kosten der Melkkuh Autofahrer" nennen. Auf Autobahnen funktioniert der Trick in ähnlicher Weise. Dort postiert man sich meist kurz vor dem /// (Aufhebungs-Schild der höchst zul. Geschwindigkeit.) Um den Leuten eins auszuwischen die 5m vor dem Schild schon Gas geben. Bei uns in der Nähe hat man schon präparierte Radarfallen-Mülltonnen benutzt. Allerdings ist man von dieser Hinterhältigkeit abgekommen. Leider häuften sich Fälle, das diese Mülltonnen von der Müllabfuhr geleert wurden :D *lol* *ich schmeiß mich weg*.

Ich bin der Ansicht, daß man notorische rücksichtslose Raser sowieso erst durch Führerscheinentzug "bremsen" kann und es bei Autofahrern die kaum auffallen auch mal bei einer mündlichen Verwarnung belassen kann. Doch an der Verfolgung dieses psychologischen Hintergrundes scheinen wohl weder Stadt noch Staat noch Polizei und der Rest des Rechtsverdreherkonsortiums Interesse zu haben!
Kommentar ansehen
14.08.2007 15:29 Uhr von Rinol34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ghostrider: lebt...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?