01.02.07 18:37 Uhr
 531
 

Berlin: 36-Jähriger wollte sich am Brandenburger Tor das Leben nehmen

In Berlin konnte die Polizei den Suizid eines 36 Jahre alten Mannes vereiteln, der sich am Brandenburger Tor mit einem Samuraischwert umbringen wollte. Der Mann habe zuvor bereits im Internet seinen Selbstmord angekündigt.

Die Polizisten konnten den vor dem Brandenburger Tor sitzenden Mann überwältigen. Mit dem Schwert, das er sich vor den Bauch hielt, drohte er sich zu töten.

Der Mann schrieb mehreren Berliner Medien eine E-Mail, in der es um seinen Suizid ging. Mit diesem wollte er im Vorfeld der Verleihung der Goldenen Kamera gegen "unterschwellige zwischenmenschliche Verrohung und zunehmende Grausamkeit" vorgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Leben, Brand, Brandenburg, Tor, Brandenburger Tor
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Anschlag in St. Petersburg wird das Brandenburger Tor nicht angestrahlt
"Identitäre Bewegung" besetzt das Brandenburger Tor
Attentate in Brüssel: Brandenburger Tor wird in belgischen Farben angeleuchtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2007 18:22 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das wäre ja ein Medienspektakel geworden, wenn der Mann es wirklich geschafft hätte, sich dort umzubringen. Aber er kann es wohl nicht wirklich gewollt haben, denn dann hätte er die Mail nicht geschrieben.
Kommentar ansehen
01.02.2007 19:31 Uhr von -=Draven=-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja liegt ja ganz wenn er alles die Mail geschickt hat... denke mal Bild oder sonst was wären die ersten die dagewesen wären um Fotos zu machen und sich irgend ne Geschichte einfallen zulassen...

Allerdings hätte die Politik dann eh nur gesagt das der Mann es wegen übermässigen Konsums von Medien
gemacht hat.
Das man deswegen nun Überprüfe ob ein verbot von
Japanischen Filmen besser gesagt von Filmen die sich um
Kampfsport etc. drehen verbieten kann.
Kommentar ansehen
01.02.2007 20:42 Uhr von barbeidos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Durchsuchung: der Wohnung wurden gewaltverherrlichende Filme und Videospiele gefunden
Kommentar ansehen
02.02.2007 01:06 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein schöner Ort: hat er sich da ausgesucht LÖL
Kommentar ansehen
02.02.2007 09:00 Uhr von $h1zZo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer diese emos: es gibt immer mehr von ihnen. für alle die nicht wissen was ein emo ist:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.02.2007 09:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum diese Ankündigung: eines Suizid-Versuchs. Wird meistens vorher angekündigt wie empirische Stdudien belegen.
Er braucht, sucht Verständnis für seine spezielle
Situation- und die hat er erhalten.
Wenn er es ernsthaft erwogen hätte, dann hätte er dies so oder so durchgezogen.
Kommentar ansehen
02.02.2007 18:30 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@author: "Aber er kann es wohl nicht wirklich gewollt haben, denn dann hätte er die Mail nicht geschrieben."

Aber sonst kennst dich aus, ja?
Wieviele Leute kennst du, die sich umgebracht haben? Viele? Und keiner hat es davor angekündigt?

Denk mal nach, wenn du sterben willst, möchtest du nicht etwas hinterlassen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Anschlag in St. Petersburg wird das Brandenburger Tor nicht angestrahlt
"Identitäre Bewegung" besetzt das Brandenburger Tor
Attentate in Brüssel: Brandenburger Tor wird in belgischen Farben angeleuchtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?