01.02.07 15:02 Uhr
 182
 

Fall Kurnaz: Steinmeier verliert an Popularität - Aber Zustimmung für Rot/Grün

Die Majorität der Bundesbürger steht im Fall Kurnaz hinter der Entscheidung der ehemaligen rot/grünen Regierung. Trotz allem ist einer Meinungsumfrage von infratest dimap zufolge das Ansehen des Außenministers Steinmeier gesunken.

Infratest dimap hatte Anfang der Woche 1.000 Bundesbürger zu diesem Thema für die ARD-Tagesthemen Rubrik: ARD-DeutschlandTrends befragt.

Steinmeier wurde wegen seiner mangelhaften Bemühungen in Bezug auf die Freilassung Kurnaz' von 32 Prozent der Befragten kritisiert. 47 Prozent finden diese Kritik unangebracht. Trotz allem hat sein Ansehen im Januar einen Tiefstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fall, Stein, Grün, Frank-Walter Steinmeier, Zustimmung
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"
Frank-Walter Steinmeier ist neuer Bundespräsident
Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2007 15:22 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Kurnaz hat nicht alle Tassen im Schrank.
Ich bin moslem, komme aus Afghanistan und verachte solche Menschen.
Der ist dumm und Labert nur Mist.
Kommentar ansehen
01.02.2007 21:32 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
writing: Die können labern was sie wollen ... mal sehen, wie das spätestens bei einer Zivilklage aussieht. Ich kann nur hoffen, dass bei der Beweislage, dieser Hamburger Anwalt bald einen Kollegen in den USA beauftragt.
Kommentar ansehen
02.02.2007 20:17 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: verklagt er die Türkei auch oder hat er keine Namen. Ich sage immer noch er soll froh sein raus zu sein. Hätte auch anders ausgehen können. Hat sich selber in diese Lage gebracht. Shit happens
Kommentar ansehen
02.02.2007 22:21 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2007 23:21 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justinius: Hab mir soeben den Artikel durchgelesen.

Streckenweise stimme ich ihm zu, denn er legt sehr offen dar, welche Drecksstrategien benutzt werden.

Was aber den Fall Kurnaz angeht, so ist dieser Artikel nicht ganz stimmig, denn mittlerweile ist es erwiesen, dass Kurnaz wohl auf Bitten der deutschen Regierung, sprich Steinmeier, explizit in Guantanamo festgehalten wurde, dass Kurnaz Papiere gefälscht bzw. verungültigt werden sollten, um ihm die Wiedereinreise in die BRD zu verunmöglichen.

Wir reden hier in diesem Fall und noch immer von mindestens:

1) Auftrag zur Freiheitsberaubung
2) versuchte Urkundenfälschung und
3) schwerste Körperverletzung.

Und in diesem Fall spielt es bezüglich dieser drei Punkte absolut keine Rolle, welche Staatsbürgerschaft er nun hatte oder eben nicht, denn allein diese drei im Normalfall strafrechtlich relevanten Punkte reichen aus für einige Jahre in gesiebter Luft, denn die BRD, vertreten durch Herrn Steinmeier ist der Auftraggeber für den Leidensweg des Herrn Kurnaz.

Was heißt unter diesen Umständen also "da schau her"? "Da schau her" ... was?

Und Kohl wurde demontiert zugunsten dieser Vorzeige-Ossi? Kohl hat sich wohl in erster Linie selbst demontiert, konnte allerdings vom Politbonus profitieren. Theoretisch hätte Herr Kohl sehr wohl in den Knast gehört und mit ihm einige andere ebenso.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"
Frank-Walter Steinmeier ist neuer Bundespräsident
Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?