01.02.07 10:46 Uhr
 2.354
 

Terroralarm durch Werbung in Boston

Nachdem an mehreren Stellen in der Stadt verdächtige Objekte gesichtet wurden, wurde in Boston/USA am Mittwoch Terroralarm ausgelöst.

Zug- und Schiffsverkehr wurden eingestellt. Es entstand ein Verkehrschaos. Nachdem eines der Objekte kontrolliert gesprengt worden war, stellte sich heraus, dass es sich dabei lediglich um Magnetleuchten zu Werbezwecken handelte.

Die Werbung war für ein Fernsehunternehmen platziert worden. Die Polizei verhaftete den 27-jährigen Videokünstler Peter Berdovsky aufgrund dieser Aktion wegen öffentlicher Ruhestörung in einem schweren Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chorkrin
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Terror, Werbung, Boston
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2007 11:08 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kanns echt nicht sein... Da wird der Typ also für die (sorry) Dummheit paranoider Behördenangehöriger festgenommen, weil er es angeblich selbst in Schuld ist, wenn die Sprengungen die öffentliche Ruhe stören?
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:12 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. ^^ Einfach nur lachhaft sowas, demnächst sprengen die Amis Ampeln, weil diese merkwürdige "Blink-Verhalten" haben ;)
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:38 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jack Bauer hätte direkt gemerkt, dass da was nicht stimmt ;o)
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:41 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: ne bombe muss nich aus drähten und braunem zeug bestehen...

schau dir mal an, was die russen in afghanistan getrieben haben, dort haben sie minen in form von spielzeug-kreiseln und mit grüner farbe (farbe des islam) massenhaft verteilt, damit die kinder damit spielen...

außerdem, in der quelle steht was von päckchen, und die sieht man auf den bildern nicht ;)
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:55 Uhr von Inspektor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ el_chris: bei mir im hauseingang liegen manchmal auch "verdächtige" pakete...zum glück hab ich mich dadurch noch nie bedroht gefühlt, sonst würde ich in zukunft keine zeitung mehr bekommen...höchstens in kleinen fetzen, wenn das bombenräumkommando dann vorsichtshalber mal den stapel gesprengt hat ;)
wenn wirklich jedes päckchen, das irgendwo rumliegt verdächtig wäre, würde das öffentliche leben wahrscheinlich vollständig zum erliegen kommen.
kann nur sagen, dass die amis mir wirklich leid tun - man ist wirklich tagtäglich bedroht oO
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:06 Uhr von JP_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagt mal: sprengen die eigentlich alles erst in die luft ohne zu wissen was es ist? was wäre denn wenn es beispielsweise eine gefährliche biologische chemische oder atomare waffe war?
krank die amis
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:15 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Land der unbegrenzten Paranoia: An seiner Stelle würde ich sofort nachdem ich freigekommen bin, die Polizei auf Schadensersatz verklagen...spinnen doch so langsam die Amis.... beziehungsweise die Ami Polizisten...
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:24 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens war es kein: Anthrax!!!!!
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:43 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früh gemerkt: Da waren die Behörden ja richtig schnell, die Werbung hing schon 2 Wochen da rum..... oh Mann.
Dauert das da 2 Wochen vom Anruf des Bürgers bis zum ausrücken des Bombenkommandos ?
Oder waren jetzt die Batterien alle und sie hielten das dunkler werden der LEDs für einen Countdown ? :-D

Und die Nummer mit den Magnetleuchten ist schon seit nem Jahr in Mode. Als Kunst, nur als Werbung ist es neu.
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:44 Uhr von mia.max
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leucht-figur die böse guckt: --> muss ja ne bombe sein !!!

ne jetzt aber mal echt...
man könnte sich doch überlegen, das terroristen kaum bomben bauen, welche derart auffallen!!

ich mag zwar die usa als land... aber die behörden sowie die bewohner haben ab und zu definitiv nicht mehr ganz alle tassen im schrank !!
Kommentar ansehen
01.02.2007 15:47 Uhr von matrix1805
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus der quelle "Fühlen Sie sich von Werbung terrorisiert? n-tv.de Forum Terrorismus"

ich fühl mich schon terrorisiert, aber von unserer tv-werbung

:D
Kommentar ansehen
01.02.2007 18:08 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaum zu fassen: sind die leute in den usa echt so doof. wie kann man sowas bloss so aufbauschen. dass sich ein besorgter nett ausgedrückt "unwissender" passant sich meldet, ist ja ok. aber daraus eine antiterroraktion zu starten!!?? wo bleibt da die verhältnismässigkeit?
Kommentar ansehen
01.02.2007 20:07 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung für welches Produkt? Steht ja kein Markenname dran oder irgendwas, dass man kaufen kann.

Ich würd mich freuen, wenn ich auf dem Weg zur Arbeit mal was NEUES sehen würde... ich sehe das eher als Street Art.
Kommentar ansehen
02.02.2007 10:44 Uhr von Lordkelvin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JP_walker: hmm, dir ist schon bewusst, dass das in Deutschland genauso gemacht wird an Flughäfen und Bahnhöfen? Was sollen sie denn sonst machen außer es kontrolliert zu sprengen? Jemand hinschicken der das erstmal aufmacht? Nicht wirklich oder? Aber hast schon recht... krank die amis... krank die deutschen...
Kommentar ansehen
02.02.2007 11:15 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jau: Kontrolliertes Sprengen ist irgendwo mehr als nur Blödsinnig...

Da muss "man" bei dem Willen soviele Menschen wie möglich zu treffen doch einfach nur die Blödheit der Behörden nutzen. Ein Päckchen mit schädlichen Stoffen liegen lassen und warten das es gesprengt wird und so das Ziel zu erreichen.

Aber naja sieht halt danach aus als hätte man einfach keine Ahnung wie man vermeindliche Terrorpäckchen behandeln soll...

Eine Idee wäre es doch einen stark gepanzerten und Luftdichten behälter zu Konstruieren den man über das Objekt stülpt und mit schieben einer Bodenplatte zu verschließen, anschließend in einen sicheren Gebäude zu verfrachten um dort zu schauen was wirklich im Päckchen ist...

Zum Verursacher der Werbung: Nett, aber ggf. hätte er sich auch Denken können das im paranoiden Amerika so etwas auch nach hinten losgehen kann...
Kommentar ansehen
02.02.2007 19:42 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Amerikaner haben halt viele Feinde auf der Welt. Und sie tun alles, damit es noch mehr werden.
Da kann man eine solch heftig Erregung wegen ein paar harmloser Blinklichter fast schon wieder verstehen.

Wie sagte schon der schweizer Kommödiant Emil so streffend: "Wenn es tickt ist es vielleicht eine Zeitbombe ..." *g*
Kommentar ansehen
02.02.2007 21:03 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was der Bauer net kennt, wird kontrolliert gesprengt.

-altes texanisches Sprichwort

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?