01.02.07 10:14 Uhr
 3.056
 

Bexbach: Mann zu Tode geprügelt

In der Nacht zum Donnerstag wurde im saarländischen Bexbach ein 38-Jähriger tot aufgefunden. Das Opfer ist nach Aussagen von Passanten mit vier anderen Männern in Streit geraten, woraus sich eine Schlägerei entwickelt hatte.

Die vier Tatverdächtigen im Alter von 19 bis 25 Jahren wurden in der Nähe des Tatortes festgenommen.

Die genauen Umstände der Tat sind noch ungeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: berlinNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2007 10:31 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen sollte es nicht langsam mal wie in amerika erlaubt sein das man sich eine waffe amschaft?
erst die beiden mörder aus tessin die das ehepaar ermordet haben, und jetzt die nächste,...

das gleiche problem haben die in amerika auch, da halte ich es nur für richtig das sich jeder ein wenig selbst um seine sicherheit kümmern kann.

was soll man da allein schon machen wenn da 2 typen auf einen zu kommen??
Kommentar ansehen
01.02.2007 10:38 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die waffe wird: dir nichts nützen wenn einer durch die tür stürmt und die unvermittelt das messer in die brust haut. Auch gegen 4 Typen kommst du mit Waffe im Handgemenge wahrscheinlich eher schlecht zurecht. Da es in Amerika prozentual weitaus mehr Morde gibt als hier, halte ich das mit den Waffen für keine gute Idee ...
Kommentar ansehen
01.02.2007 10:46 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross40k: Und du hälst es für richtig, dass man dann mit seiner eigenen Waffe jemand anderen erschießt...

Ich bin froh, dass es hier in Deutschland nicht erlaubt ist, dass jeder sich eine Waffe anschaffen kann. Meiner Meinung nach, würde das nichts bringen... im Gegenteil, wahrscheinlich würde es noch mehr Menschen geben, die unschuldig getötet werden....
Kommentar ansehen
01.02.2007 10:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross40k: Sorry, aber da bist du auf dem Holzweg. Wenn ein Einbrecher/Dieb/sonstwas damit rechnen muss, dass sein Opfer eine Waffe hat, ist die einzige Konsequenz, dass er erst recht zuerst schießt und dann nachsieht.

Gerade in den von dir genannten Fällen hätten die Opfer auch so keine Chance gehabt. Zumal im neuesten Fall erst noch zu klären ist, wodurch der Mann zu Tode kam. Kann (!) auch ein Unfall gewesen sein.
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:16 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfall? da steht zu tode geprügelt,...

und schaut euch mal das motiv von denen in tessin an, (beziehungsstress) und das ist kein grund jemanden umzulegen. das sollen 2 kluge jungs gewesen sein.
und wenn solche fanatiker sich rechen wolllten würden die durch den gedanken abgemurkst zu werden abgeschreckt.

und ein unfall? hallo? da steht in auch auf der spiegel.de seite das der zu tode geprügelt wurde.
oder glaubst du der schlägt sich selbst zu tode?

bei meinem gedanken geht es darum dass einem die konsequensen deutlicher werden bevor man so etwas tut.

jaja, jetzt kann man ja schön mit der erziehung kommen, aber wie man sieht gibt es genug leute denen ihnre kinder anscheinen egal sind. und alles können die schulen auch nicht übernehmen.
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:26 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross: vieleicht solltest du dir mal den steifen "Bowling for Columbine" von M.Moore anschauen und drüber nachdenken.
Sicherlich bringen Waffen eine Art "Sicherheit" - doch für welchen Preis - wie viele würden erschossen werden - nur weil sie zb. nach dem Weg fragen wollen?

Was kann man machen, wenn man von 4 Leuten zusammengeschlagen wird? - Nicht viel - oder aber ne ganze Menge - vom "Feuer feuer" schreien - über das Weglaufen bis hin zur effektiven Selbstverteidigung.

Was ich in der News aber so lese - ist viel erschreckender - wenn Passanten berichten, dass der Mann mit den Tätern in Streit geraten ist - wieso haben ihm diese "Passanten" denn dann nicht geholfen?
Die Zivilcourage in Deutschland ist zum kotzen, hier kümmert sich fast jeder nur noch um seinen Arsch - "Nach mir die Sintflut" <--- und genau da liegt das Problem.
Kommentar ansehen
01.02.2007 11:56 Uhr von ConceptC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber nicht: "vieleicht solltest du dir mal den steifen [...] von M.Moore anschauen und drüber nachdenken."

Ob das wirklich sachdienlich ist, Du Ferkel? *g*
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:03 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross40k: In der Überschrift steht "zu Tode geprügelt", in der News heißt es nur noch "tot aufgefunden".
Dass das Opfer massivst verprügelt wurde, steht wohl außer Frage. Woran er jedoch gestorben ist, muss erst die Obduktion klären. Es ist ohne weiteres möglich, dass er während der Prügelei unglücklich gestürzt ist und dabei ums Leben kam.

Ein Freund von mir wurde vor zig Jahren von einem Typen überfallen und hat dem so eine gescheuert, dass er umgefallen und mit dem Hinterkopf so unglücklich aufgeschlagen ist, dass er daran starb. Mein Freund hat übrigens wegen Körperverletzung mit Todesfolge eineinhalb Jahre auf Bewährung bekommen, weil ihm das Gericht die Notwehr mit Unfallfolge nicht abnehmen wollte.
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:21 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal: bigfun du hast schon recht das die ganze sache dadurch gefährlicher wird, aber wenn ich so etwas höre fühle ich mich dabei nicht mehr sicher und verlassen, wenn ich höre wie leicht man auf der straße oder selbst bei sich zu hause gekillt werden kann.

aber das mit der ursache ist doch wohl völliger schwachsinn, lieber Garviel.
datürlich wenn mir jemand ein messer in dem bauch rammt sterbe ich nicht am diesem stick, sondern erst an der verblutung danach.
"es hätte ja noch ein krankenwagen kommen können und wenn ich noch lange schwer verletzt währe hätte der täter den ja sogar noch gerufen."
die fragen wie "was ist wenn" sind absolut keine argumente, wel mann immer solche fragen stellen kann.
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:30 Uhr von engineer0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross: Funktioniert nur auf Deiner PS2. (Da bleiben die Bösen immer die Bösen und die Guten immer die Guten)
Nich im real-life.

"was soll man da allein schon machen wenn da 2 typen auf einen zu kommen??"
Licht an! Um zu sehen ob Freund oder Feind ;-)
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:34 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das mein ich doch: man kann da ebend nicht vorher wissen ob freund oder feind,...

und ich hab was besseres in meiner freizeit zu tun als zocken,...

mit den einbrüchen das steigert sich auch immer mehr in meiner gegend war vorkurzem erst ne einbruchserie. aber das hat andere hintergründe und gehört hier nicht rein.
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:42 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross: und da du nicht weißt, ob es Freund oder Feind ist, der dir entgegenkommt, kannst du jemanden ja auch nicht einfach so abballern...

Es kann dich jemand anhalten und nach dem Weg fragen und er will wirklich den Weg wissen,

der andere hält dir keine halbe Minute später sein Messer an den Hals.

Woher willst du den Unterschied wissen???

Willst du von vornherein alle Kontakte zu deinen Mitmenschen abbrechen?? Denn bedenke: Auch dein lieber Nachbar, der immer die Postpäckchen für dich annimmt, könnte ja gefährlich sein...
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:11 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bedrohung: ihr wollt einem auch da word im munde umdrehen was?

es geht mir nicht darum jeden eisverkäufer niederzuballer, weil er meinem kin ein eis gibt.

es geht darum wenn man bedroht wird(mich jemand angreift) und NICHT wenn jemand dach dem weg fragt oder ein musiker auf der straße einen hut vor sich zu stehen hat.


eine hundert prozentige sicherheit kann man sicher niemals haben, das braucht ihr mir nicht erzählen.
Kommentar ansehen
01.02.2007 13:21 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ross40k, bringt es dich nicht zum nachdenken, dass in Ländern, in denen Waffen oft in Privathand sind, auch die Länder sind, in denen man als Privatmensch gefährlicher lebt?
Kommentar ansehen
01.02.2007 14:13 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ross: "sollte es nicht langsam mal wie in amerika erlaubt sein das man sich eine waffe amschaft?"

Genau, so das die Verbrecher erst recht ne gute Chance haben um jemanden umzuballern....

lol
Kommentar ansehen
01.02.2007 16:41 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaubt ihr wirklich: das ich denke mich mit einer waffe gegen nachbarn, verkaüfer und alle anderen leute verteidigen muss? denkt ihr die werden nur weil es waffen gibt jetzt selbst zu verbrechern?

ihr denkt wohl "gebt den menschen eine waffe in die hand und die killen sich alle gegenseitig."(übertreibung, nicht schon wieder falsch verstehen)
ich denke die leute würden sich noch viel mehr damit auseinandersetzten und auch nochmal nachdenken bevor sie einen bedrohen.

und jetzt hört mal zu: ich meine BEROHEN und nicht "die post in den Briefkasten stecken"
Kommentar ansehen
01.02.2007 16:44 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht immer ein was ist wenn: denn das was wir heute haben ist bei weitem nicht perfekt

man darf sich nicht selbst verteidigen aber der staat mach dies auch nicht,...

wo bleibt da die realität
Kommentar ansehen
01.02.2007 16:52 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn ihr das mal gesehen habt: in amerika gibt es gesetzte die das regeln das nicht jeder einfach jeden niederballern kann,...

nur wenn einer wirklich bedroht wird, und nicht weil der eisverkäufer ihm das wechselgeld nicht wieder geben will,
dann würde in amerika nehmlich der eisverkäufer das recht zum schuss bekommen.

aber es ist niemals die rede das einer das Recht hat den anderen zu töten.
Kommentar ansehen
01.02.2007 19:49 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ross-40k: Was machst Du Dir Gedanken, Du bekämst eh keinen Waffenschein, bei Deinem Kindergartengeschreibsel.
Kommentar ansehen
02.02.2007 05:50 Uhr von ross40k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kindergarten geschribsel: wieso kindergarten geschriebsel?
sag es mir und nicht nur so eine floskel,...
Kommentar ansehen
05.02.2007 20:41 Uhr von mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleines update: Die mutmaßlichen täter sind 2 etwa 18 jahre alte Deutschrussen. Es war auch keine Schlägerei das Opfer wurde erstochen als es sich der Aufforderung der mutmaslichen Täter sein Geld herrauszugeben widersetzte.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?