31.01.07 21:38 Uhr
 1.588
 

Toronto/Ontario: Wurde Steven T. 1959 unschuldig wegen Mordes verurteilt?

Steven T. war 14 Jahre alt, als er 1959 wegen Mordes an einem zwölfjährigen Mädchen verurteilt wurde. Am Mittwoch stand T. wieder vor Gericht - er will nach fast 50 Jahren endlich Gerechtigkeit. Er strebt eine Aufhebung des ursprünglichen Urteils an.

Ursprünglich hatte er die Todesstrafe erhalten. Diese wurde später in eine lebenslängliche Haftstrafe umgewandelt. Letztendlich verbrachte er zehn Jahre im Gefängnis, obwohl er immer behauptete, unschuldig zu sein.

1966 kam der Fall erneut vor Gericht, aber ohne Ergebnis, da Beweismittel inzwischen verschwunden und Zeugen und Anwälte gestorben waren. 2004 räumte Justizminister Irwin Cotler ein, dass beim Prozess gegen T. Fehler gemacht wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Toronto
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2007 23:23 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Tipp: Ja (wer hält dagegen?)

1 unschuldig
0 schuldig

Stand 23.23 am 31.01.2007

P.S. Wo ist jetzt die News? ;-)
Kommentar ansehen
01.02.2007 08:17 Uhr von JP_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die ammis: wieder mit ihrem noch schlechterem rechtssystem als unseres^^

Muss mich aber meinem vorredner anschließen, was davon ist "neu"
Kommentar ansehen
01.02.2007 09:00 Uhr von Rikk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toronto = Ammis ?? Toronto ist eine Stadt in Kanada. Kanada und die VSA
haben schon unterschiedliche Rechtssysteme und vor allem sind die meines Wissens lange nicht so durchgeknallt wie die "Ammis"
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:51 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: also erstens zeigt sich hier der typische "dumme Ammis"-Typ, indem er nichtmal weiß, dass Toronto in Kanada liegt und zweitens frage ich mich, warum das erst JETZT zugegeben wird, der Mann war fast 50 Jahre im Knast, der "spannendste" Teil seiner restlichen Kindheit ging verloren, er hat 2/3 seines Lebens (unter der Bedingung, dass er jetzt rausgkommt) verloren. Wieso erst jetzt? Der Mann tut mir leid, besonders wenn er wirklich so lange unschuldig eingesperrt war.
Kommentar ansehen
01.02.2007 12:57 Uhr von KlausWilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dare: wer lesen kann ist klar im vorteil, wenn ich nicht irre. hier steht, "Letztendlich verbrachte er zehn Jahre im Gefängnis"... das sollten noch lange nicht 2/3 seines lebens sein....

trotzdem schlimm genug...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?